Nachlaß-woher weiß man, was noch etwas wert ist?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bofan 12.05.10 - 10:52 Uhr

Hallo,

wir räumen gerade die Wohnung meiner verstorbenen Großeltern aus.:-(
Erinnerungsstücke habe ich bereits in meiner Wohnung deponiert!#hicks
Nun sind aber noch so unendlich viele Kleinkramsachen da wie:

Uralte Originalverpackte Küchengeräte (Kirschkernentferner usw)
Alte Bücher, Münzen (Bank deutscher Länder), Biergläser und Krüge, Figuren, Gemälde,Geschirr.

Eben alles was so in einem Haushalt zu finden ist.
Manche Dinge sind wirklich alt und sehr gut erhalten.

Wir gehen mit einem Teil der Sachen auf den Trödelmarkt.

Aber manche Dinge lassen mich zögern, z.B. die Münzen und die alten Bierkrüge mit Zinndeckel.

Wie kann ich denn herausfinden,was u.U. Sammlerwert hat?

LG Samira

Beitrag von frenze85 12.05.10 - 11:07 Uhr


Hallöchen!

Entwedert du googlest mühsam nach allem im Inet oder du bewirbst dich einfach beim Trödeltrupp (troedeltrupp@good-times.de).

http://www.rtl2.de/29779.html

Liebe Grüße
Frenzy

Beitrag von rienchen77 12.05.10 - 11:57 Uhr

ich habe auch gerade an den Trödeltrupp gedacht...aber es gibt bei den 3. Sendern auch so eine Sendung...

Beitrag von drusilia 12.05.10 - 13:51 Uhr

Für Zinnsachen gibt es spezielle Händler. Für die Münzen gibt es Münzkataloge wobei Münzen mit der Prägung Bank deutscher Länder nicht wirklich was wert sind da es sehr viele davon gibt. Ansonsten kannst du auch mit allem von Trödler zu Trödler ziehen und schauen was sie dir bieten. Ganz wichtig ist auch zu schauen ob es Stempel auf den Figuren und dem Geschirr gibt. Bei den Bildern könntest du z. B. nach dem Maler googlen.


LG

Beitrag von seelenspiegel 12.05.10 - 16:29 Uhr

Was Dinge wie Briefmarken, Postkarten, Münzen, Geschirr, Gemälde, alte Puppen, Bierkrüge, Wandteller, altes Spielzeug usw. angeht, würde ich AUF JEDEN FALL jemanden kontaktieren, der sich damit auskennt.

Oftmals kennen sich die Sammler untereinander, und können an andere weiterverweisen.

Mit etwas Zeitaufwand lässt sich einiges auch selbst übers Internet herausfinden.

Alte Haushaltsgeräte und Einrichtungsgegenstände versuchen auf dem Trödelmarkt- oder auch Ebay zu verkaufen....da finden sich oft Liebhaber und Sammler.

Beitrag von peterpanter 12.05.10 - 16:35 Uhr

Hi,

sind die Münzen aus Gold oder Silber und/oder sehr alt (vor dem 1 WK), sind die Krüge oder Deckel aufwändig verziert, gibt es wenn Du sie hochhebst und bei offenem Deckel ein Wasserzeichen im Boden, gibt es hinweise auf Militär bei den Krügen oder gekreutzte Schwerter auf dem Boden. ......nein?

Dann ist es wahrscheinlich nur Erinnerung und hat keinen oder nur geringen materiellen Wert. Bei Bank deutscher Länder DM Münzen hat eigentlich nur ein 50pf Stück mit der Kombination Bank deutscher Länder und dem Prägejahr 1950 einen "größeren" Wert. Bei übrigen DM Münzen nur Fehlprägungen und ein bestimmtes 5DM Stück aus den 50er jahren sowie die allerersten 5DM Gedenkmünzen.

Bei Figuren und Porzellan gibt es auch einen Markt, allerdings kenne ich mich hier nicht aus. Lediglich Hummel und Meissen sagt mir hier etwas. Es gibt aber im Netz Seiten an denen man an Hand der Symbole auf dem Boden die Marke bestimmen kann.

Aber Fachmann bin ich nur bei Armbanduhren

grüßle

peter

Beitrag von picaza 12.05.10 - 22:50 Uhr

Hi,

wenn ich unsicher bin, wie hoch der Wert eines Gegenstandes ist, schaue ich immer bei ebay unter den beendeten Auktionen, was die Leute dafür bezahlen! ;-)
Der reine Katalogwert hilft Dir ja nicht wirklich weiter, wenn Du keinen Käufer dafür findest.

LG