wie kann ich meinen sohn weiter fördern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babybibi 12.05.10 - 11:27 Uhr

Huhu

habe einen am kommenden samstag 4 wochen alten sohn der bastian heißt...

dadurch das er übertragen ist "13 Tage" ist er von seiner entwicklung her schon recht weit....

Alle 4-5 std bekommt er sein fläschchen,nachts kann es auch mal 6-7std dauern bis er sich meldet "reiße mein kind zum essen niemals aus dem schlaf,er kommt schon von alleine und hat eine gute gewichtszunahme"..

Der Arzt sagte mir,damit ich seine Muskulatur stärken kann,soll ich ihn ruhig nach dem wickeln mal etwas auf denn Bauch legen damit er sein Köpfchen hält...Das macht er auch wirklich super...Fast 2-3 minuten kann er ihn nun oben halten und beobachten ohne ihn ab zu senken oder richtig zu wackeln,auch von links nach rechts gucken klappt 1a..

Nun fängt er auch an leicht laute von sich zu geben und will sich auf die Seite drehen,was er gestern bei der U3 auch geschafft hatte wo er da nackelig auf der Wickelauflage lag...

Gibt es irgendwas was ich machen könnte um ihn weiter zu fördern?Denn durch das auf den Bauch legen sodass er selbst denn Kopf halten muss wird er müde da es ja auch ansträngend ist für ihn und schläft danach auch wunderbar ein!!!

Danke im vorraus

lg bibi

Beitrag von bieni01 12.05.10 - 12:18 Uhr

Hallo Bibi,

wenn er schon sein Köpfchen hällt und sich schon auf die Seite dreht ist er wirklich schon sehr weit.
Jette 12 Wo kann sich noch nicht auf die Seite drehen, ist aber auch ein Frühchen gewesen.
Wenn Dein Spatz dann einschläft ist es doch ein gutes Zeichen das seine Aktivität in momentan gut ausfüllt. Zuviel ist evtl. nicht gerade gut, nicht das er übereizt wird!
Ansonsten meldet Euch doch bald für einen PeKip oder Delfikurs an. Das ist schön für Mutter und Kind.
Babyschwimmen geht ab 3 Monaten.
Jette schaut auch immer ganz gebannt auf ihr Mobile. Da kann sie sich Minutenlang festgucken und das ist förderlich für die Aufmerksamkeit und die Konzentrationsfähigkeit.

L.G. Bieni

Beitrag von cherry-pie 12.05.10 - 13:11 Uhr

Ich habe bei meineen Kindenr gar nichts gefördert. Die Natur hat das schon so gerichtet, dass die motorischen Fähigkeiten von selbst kommen, wenn das Kind reif dafür ist.