Wie nutzt ihr die Zeit zu Hause?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von frieda-lotta 12.05.10 - 11:35 Uhr

Hallo Mädels,

meine Zeit nähert sich dem Ende... ich arbeite noch bis einschließlich Freitag und dann ist Urlaub und danach bleibe ich endgültig zu Hause.

Bin jetzt in der 28. Ssw u habe meine 8 Std / Tag ohne größere Ausfälle in der Psychiatrie durchgezogen, finde mich wirklich gut ....#schein

Aber nun merke ich, das ich einfach nicht mehr kann u lasse mich nach meinem Uralub 2 Wochen krankschreiben bevor wieder Urlaub u dann Muschu anfängt.

Frage mich nur wie ich mir meinen Tag strukturieren.... jaja das ist ein Mitbringsel aus der Psychiatrie....:-p
Habe keine Lust auf Fressattacken und Dauerliegezeiten auf der Couch.

Wie bzw was macht ihr den ganzen Tag?

Danke und viele Grüße #blume

Frieda + Muckel 28.Ssw #verliebt

Beitrag von maikiki31 12.05.10 - 11:38 Uhr

#heul

ich hätt auch gern wieder die `sorgen` ;-)#schmoll#schein

*seufz*

ne mal ehrlich, geniesse die zeit einfach....

ich hab rumgeräumt, auch in der sonne gelegen, meine eltern besucht, shoppen, lesen....

und die zeit geht seeeehr schnell herum

Wenn Du magst mach Dir eine Liste die Du vor der Geburt noch GERNE machen möchtest. Kino, Museum, Freunde besuchen etx.

LG Maike

Beitrag von brille09 12.05.10 - 11:48 Uhr

Hallo,

ehrlich gesagt, warte doch erstmal deinen Urlaub ab. Ich würd mir jetzt nicht gleich direkt vornehmen, mich danach krankschreiben zu lassen. Ich war vor den Osterferien auch komplett fertig und dachte mir "wie soll ich nur die letzten 3 Wochen danach noch schaffen?". Doch siehe da, nach 2 Wochen Pause hab ich die letzten 3 Wochen so leicht geschafft. Und es hat halt auch richtig Spaß gemacht, die ganzen Verabschiedungen und so. 12 Wochen vor der Geburt daheim zu bleiben wär mir persönlich viiiiiel zu lang. Da hast du auch viel zu viel Zeit, dich mit Panikmache auf die Geburt hin zu beschäftigen ;-).

Jetzt bin ich die 2. Woche zu Hause und räum immer noch den Dingen hinterher, die während der letzten Arbeitswochen zwangsweise liegen geblieben sind. Aber das ist echt auch gut so und die Wohnung endlich mal wieder sauber und aufgeräumt zu sehen, tut auch gut. Außerdem richte ich ein paar Sachen fürs Baby und mach z.B. noch die Fotoalben von der Hochzeit und so fertig. Also, genug zu tun. Aber nur weil ich mir bewusst genug "aufgespart" hab. Man liest aber hier wirklich oft, dass die Frauen dann in der 35. SSW die Geburt schon nicht mehr erwarten können. Das geht mir grad gar nicht so. Im Gegenteil, das Baby muss unbedingt noch die 4,5 Wochen bis zum ET drinbleiben, damit ich meine Sachen noch schaff ;-)