3-monatskolik und kümmelzäpfchengabe @erfahrene

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von shy 12.05.10 - 11:49 Uhr

guten morgen zusammen :-)

ja wie die überschrift schon verrät leidet mein 4-wochen alter sohn unter blähungen :-(

außerdem macht er schlecht von alleine stuhlgang.
mit fieberthermometer nachzuhelfen hat mir die ärztin abgeraten,da der darm sonst irgendwann nur noch auf "reizung" reagiert und mein sohn sonst nicht lernt alleine abzusetzen.also habe ich jetzt natürlich damit aufgehört.

jetzt krümmt und windet er sich wieder mit schmerzen,wie sieht es denn mit der gabe von kümmelzäpfchen aus?

ich habe die von weleda geholt( die von wala machen ihn zu müde wegen der tollkirsche,dann kann ich ihn nicht richtig stillen,in denen von weleda ist keine tollkirsche drin)

also meine fragen an die erfahrenen:

- Welche kümmelzäpfchen habt ihr benutzt?
- Wie alt waren euren Babys?
- Wie häufig habt ihr die benutzt?
- wie lanhge habt ihr benutzt?

in der packungsbeilage steht nämlich nix über die behandlungsdauer,wäre ja im prinzip bis die koliken vorbei sind...aber ob das nicht zu lange ist?#zitter

lg Melli mit Darvin

Beitrag von jeannine1981 12.05.10 - 12:00 Uhr

Hi,

erstmal hielt die 3Monatskolik bei meiner Tochter fast exakt 6 Monat.

Von den Zäpfchen hat mir die Apothekerin abgeraten.
Wir haben mit Kümmelöl (in Apo) den Bauch massiert. Der Fliegergriff war auch toll.

Sonst habe ich mir die Kleine vor mich hingelegt und habe ihre Füsschen angewinkelt sanf in Richtung ihrem Bauch geschoben. Das Pupsen kam unvermittelt.

Später habe ich Erfahren das es auch Tropfen gibts die schon im Magen die Luft minimieren, hat bei uns meist ganz gut geklappt.

Ich denke die Zäpfche sollen bestimmt nicht über einen längeren Zeitraum verwendet werden.

Beitrag von oldtimer181083 12.05.10 - 12:03 Uhr

Hallöchen,

wir hatten die berühmten 3-Monatskoliken. hab über Tag den Bauch mit Windsalbe im uhrzeigersinn massiert.
Und abends wenn sie wegen blähungen ein halbes zäpfchen von wala gegeben.
Also hier und da auf dauer würde ich sie net geben.


Lg Mel

Beitrag von leboat 12.05.10 - 12:03 Uhr

habe ab der 2.woche die von wala gegeben.lt meiner hebi kannst du 3 mal tägl.n halbes zäpfchen geben,keine zeitliche beschränkung.wir haben dann aber die nahrung umgestellt und sab tropfen mit reingetan und brauchen seither die zäpfchen nicht mehr..würde sie aber wenn es schlimm ist wieder geben,wenn nichts anderes hilft...

Beitrag von bieni01 12.05.10 - 12:12 Uhr

Hallo,

wir haben die auch. In der Packungsbeilage steht max. 1 Zäpfchen am Tag. Gebe wenn, dann ein halbes. Ob sie nun so wirklich helfen kann ich gar nicht mal sagen. Sie pupst immernoch was das Zeug hällt (Jette ist knapp 13 Wo alt) Ich gebe sie nicht kontinuierlich sondern wenn ich denke, heut braucht sie eins. Wenn sie sehr presst und drückt und sich so windet.
Wir haben auch Baby Bäuchleinöl von Weleda.
Kümmelöl aus der Apo. Das muss man aber mit Babyöl strecken da es ein rein äterisches Öl ist und Hautreizungen machen kann wenn man es pur aufträgt.
Ich lass sie auch oft frei liegen, d.h. ohne Windel. Da stramelt sie wie verrückt und das bringt auch Bewegung in den Darm.
Achja und dann haben wir noch Lefax Trpf für Säuglinge von der Kinderärztin bekommen.
Fliegergriff kommt bei uns gar nicht gut an.
Feuchtwarme Umschläge auf den Bauch oder Kirschkernkissen sollen auch helfen.

Ich weiß ja nicht ob Du stillst, aber Stillkinder dürfen bis zu 14 Tagen keinen Stuhlgang haben. Jette hat heut mal wieder ihren 9Tag!#schwitz Dann kommst aber geballt#putz

Liebe Grüße Bieni

Beitrag von shy 12.05.10 - 12:22 Uhr

ja also stille voll.

hab vergessen zu erwähnen,er bekommt lefax bei jeder stillmahlzeit.
beingymnastik hilft nur geringfügig.traubenkernkissen lindert ein bißchen.

aber fligergriff und bauchmassage mag er überhaupt nicht.
ich trinke auch kümmeltee damit das über die muttermilch auch bei ihm ankommt,aber ich bin langsam echt ratlos warum er trotzdem so stark die bauchweh hat.

was anderes ist es nicht hab ihn extra beim arzt vorgestellt,gibt keine anderen körperlichen ursachen.

ist es denn normal dass die von den wala-zäpfchen so müde werdenm?
steht ja eigentlich als nebenwirkung drin und das man nen arzt aufsuchen soll.

lg

Beitrag von shy 12.05.10 - 12:24 Uhr

deswegen bin ich nämlich auf die von weleda umgestiegen,aber ich denke die hlfen nicht sooo gut wie die von wala.

Beitrag von keep.smiling 12.05.10 - 12:29 Uhr

Ja übertreibs nicht mit den Dingern. Ist sicher nicht gut und können auch den Po wund machen.

Versuch doch noch die anderen Sachen wie Kirschkernkissen, Windsalbe und Massage, Kind mal auf den Bauch legen, Fliegergriff, als Stillmama Kümmeltee Fencheltee trinken oder auch dem Baby geben - Kümmeltee half bei uns gut.

Selbst auf Kuhmilchprodukte verzichten / reduzieren, keine Säfte oder saures Obst, keine Kohlensäure.

In 8 Wochen gehts sicher besser.

LG ks

Beitrag von schnabel2009 12.05.10 - 12:40 Uhr

Huhu,

unser Jüngster hatte auch ganz schlimm Bauchweh :-(
Gut geholfen hat Sab Simplex und Chamomilla D12.
Wenn es fies wurde, dann gab es auch ein Kümmelzäpfchen von Wala. Alex war so 2 Wochen alt, als er das erste Mal ein Zäpfchen bekam.
Insgesamt hat er 4-5 Zäpfchen bekommen, mit 6 Wochen wurde es sehr viel besser, mit 8/9 Wochen hatte er überhaupt keine Probleme mehr.

LG schnabel