Muss es abgepumpte Milch sein...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annabernhard 12.05.10 - 12:17 Uhr

...oder kann ich meiner KLeinen auch Milchpulver-Milch geben?

Huhu
ich würde gerne demnächst mal ohne meine Kinder zur Chorprobe gehen und müsste die Kleine (und meinen Mann...!) bis dahin dazu bewegen, auch mal aus der Flasche zu trinken.
"Muss" ich ihr Milch abpumpen oder darf das dann auch Fertigmilch sein?

Mit dem Abpumpen habe ich bei meinem Großen keine guten Erfahrungengemacht. Es tat sehr weh und es kam auch nicht so richtig was.

Jemand da, der mir helfen kann?

LG
A

Beitrag von kula100 12.05.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

mein Sohn bekommt seit ein paar Wochen abends die Flasche. Ich hab das auch nie hinbekommen mit dem pumpen. Für eine komplette Mahlzeit war es meist zu wenig was da raus kam. Also mein Sohn nimmt Fertigmilch. Du müsstest es mal ausprobieren. Am besten lässt Du das dann mal Deinen Mann machen damit Du zur Not falls es gar nicht geht noch stillen kannst. So hab ich das die ersten paar Male gemacht. Mittlerweile gebe ich ihm auch die Abendflasche und er nimmt trotzdem tagsüber die Brust.

lg kula100

Beitrag von lissi83 12.05.10 - 13:45 Uhr

Hallo!

"Muss", sowieso nicht! Natürlich KANN es auch Milchpulver sein! Die Frage ist, ob man das möchte! Ich als Vollstillmama hätte das nicht gewollt! Wenn ich schon voll stille, wäre es mir nicht so recht gewesen, wenns dann wg. einmal weggehen, die Flasche sein müsste - mit Fremdeiweiß und so weiter!

Das muss dann jeder für sich entscheiden! Außerdem hätte ich dann bedebken, ob sie es dann auch verträgt! Probieren geht über studieren...aber wenn die Milch dann einmal im Bauch ist und der dann wehtut, lässts sich leider nicht mehr ändern!

Du könntest ja einfach versuchen wie es nun mit dem Pumpen jlappt und auch über den Tag was sammeln! Oder einfach vorher stillen und wenn du wieder da bist! Es sei den die Chorprobe dauert Stuuuunden;-)

Aber auch wenn du dann mal eine Flasche Pulvermilch gibst, ist es nix wer weiß wie schlimmes! Wie gesagt, hängt davon ba, ob man das selber möchte!
lg

Beitrag von waffelchen 12.05.10 - 14:13 Uhr

Ausprobieren, kann aber sein, dass sie das nicht verträgt...
Ich stille voll und würde meinem Sohn keine Fertigmilch geben.
Anfang nächsten Monat geh ich das erste Mal seit Monaten wieder weg (Einweihungsparty meiner Schwester), dafür hab ich jetzt angefangen zu pumpen, damit genug da ist, damit ich was trinken kann. Ich bekomm nach jedem zweiten Stillen auch nur ca.30ml und angenehm find ich das nicht, aber lieber so, als fertigmilch zu geben.