Nachbar sagt, wir seien zu laut - wie verhalten?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von verunsichert 12.05.10 - 12:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe das Gefühl in einer Zwickmühle zu stecken. Mein Freund und ich sind nun seit einem halben Jahr zusammen. Natürlich sind wir auch oft gemeinsam in seiner Wohnung. Unter uns wohnt ein Nachbar, alleinstehend, der auch immer mal wieder Damenbesuch hat. Natürlich wird es dann bei ihm auch lauter, die beiden stöhnen, daß man glaubt, sie drehen einen Porno. Zeitweise wacht man auch davon auf. Wir finden das immer recht amüsant, es sind ja nur Minuten und dann ist "der Spuk" wieder vorbei.

Heute kommt nun dieser Nachbar zu meinem Freund hoch, um ihm die Schlüssel zu geben, während er nicht da ist. Er meinte dann zu ihm, daß wir zu laut seien. Ich kann diese Aussage nun gar nicht nachvollziehen und mach mir nun schon den halben Tag Gedanken.

Ich weiss, daß Haus ist hellhörig, wenn der besagte Nachbar unten Gitarre spielt und dazu singt, hören wir das auch. Trotzdem stört mich einfach diese Aussage, weil ich nun das Gefühl habe, alles was wir tun, sei zu laut. Es bezieht sich ja nun nicht nur auf das Liebesleben (was ich im Gegensatz zu aktiven Nachbarn doch als sehr leise empfinde).

Meine Vermutung ist nun, daß der Nachbar gar nicht ahnt, was wir alles von ihm hören...

Wie würdet Ihr mit so einer Aussage umgehen? Ignorieren? Sich nur noch im Flüsterton unterhalten und auf Zehenspitzen durch die Wohnung laufen? Das kann es doch auch nicht sein...

Ich freue mich auf Eure Tips und danke schon jetzt für Eure Antworten.

Die Verunsicherte

Beitrag von drusilia 12.05.10 - 13:46 Uhr

Ich hätte ihn grinsend angesehen und gesagt dass er um einiges lauter wäre uns Chasey Lain oder wie seine Freundin auch heißen mag auch.
Ich würde mich dadurch nicht verunsichern lassen.


LG

Beitrag von lene77 12.05.10 - 13:48 Uhr

Nun ja ...
ich würd erstmal weitermachen wie bisher;-) und wenn es dann nochmal zum Gespräch kommt würde ich ihm mit einem Augenzwinkern sagen das er auch nicht gerade der Leiseste ist ...
Wieso auch nicht. Wenn er EUCH darauf anspricht könnt ihr IHN genausogut darauf ansprechen.
Und dann geloben beide Mitparteien Besserung und alles ist gut.

LG, Marlene

Beitrag von *schnubbel* 12.05.10 - 16:08 Uhr

mein cousin und seine freundin haben eine etw in einem mehrfamilienhaus. sie wurden von denen die unten drunter wohnen mal angesprochen, dass sie sie im sommer hören würden, wenn sie sich unterhalten.
deren antwort: wir hören euch auch, wenn ihr euch nicht unterhaltet #rofl

blöd ist halt, dass man manchmal einfach nicht schlagfertig genug ist und einem sie guten sprüche erst viel zu spät einfallen #aerger

Beitrag von shalina2 12.05.10 - 16:23 Uhr

Da hätte ich aber gesagt: Wir hören euch nicht nur beim unterhalten... #aha

;-)

LG

Beitrag von fraeulein-pueh 13.05.10 - 18:04 Uhr

MMMhn... Witz nicht kapiert, wa?


Ich finde "Wir hören euch auch, wenn ihr euch nicht unterhaltet..." wesentlich besser #rofl Da hatten sie dann wenigstens was zum NNachdenken ;-)

Beitrag von barbara67 12.05.10 - 21:06 Uhr

Setzt euch an einen Tisch und besprecht das. Er weiß anscheinend nicht, daß er genauso gehört wird.
Barbara

Beitrag von fruehchenomi 13.05.10 - 15:22 Uhr

Da brauchst doch nicht in schwarz schreiben, ist doch nix Schlimmes...
Sollte er sowas nochmal sagen, würde ich wahrscheinlich auch schmunzelnd sagen "Sie haben überhaupt keine Ahnung, WIE hellhörig das Haus leider ist, ich denke mal, wir geben uns BEIDE Mühe und dann gehts in Ordnung...."
Und das mit einem entsprechend süffisantem Grinsen, dass er gleich merkt, was los ist.
Hatte auch mal einen Nachbarn, der hat bei jedem Stoß das Bettkopfteil an die Wand geknallt, ich dachte, demnächst steht er in meinem Wohnzimmer - samt Bett .....während #sex.
Ich bat ihn dann auch, das Bett doch etwas von der Wand abzurücken - grins - warum er da einen roten Kopf bekam, weiß ich auch nicht #hicks
LG Moni

Beitrag von yale 13.05.10 - 19:03 Uhr

Der ist ja niedlich.

Muss ihm doch klar sein das wenn er euch hört,ihr ihn genauso hört,oder?

Mach dir nix drauß und immer schön weiter machen wie bisher;-)

Beitrag von minimal2006 14.05.10 - 11:44 Uhr

Hallo

*lach*

Ich würde ihn fragen:

"Hören Sie das laute Gestöhne auch? Ich kann mir gar nicht erklären wo das her kommt!? :-p"

Würde schon was sagen....