Berechnung Kitagebühren??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lillilou 12.05.10 - 12:59 Uhr

Hallo,

da man ja heute bei den Ämtern keine Auskunft mehr erhält, frage ich mal hier nach.
Mich interessiert, wie die Kitagebühren berechnet werden?
Die Tabelle habe ich hier aber wird es das Brutto oder Nettojahreseinkommen gerechnet?
Zählt das Kindergeld in dem Sinne auch als anrechenbares Einkommen? Wie verhält es sich mit Abzügen? Werbungskosten?

Liebe Grüße

Beitrag von danizora 12.05.10 - 13:07 Uhr

Hallöchen!

Also wenn ich mich recht erinnere an unseren Antrag, dann wird folgendes Berücksichtigt:

Bruttoarbeitslohn lt. Steuerkarte der Eltern abzüglich pauschaler Werbungskosten von 920 EUR je Arbeitnehmer = Grundsumme zur Beitragsberechnung.

Kindergeld spielt keine Rolle. Wie weit das mit Lohnersatzleistungen oder so ist - keine Ahnung. Etwaige Abzüge vom Lohn werden nicht berücksichtigt.

Aber alles ohne Gewähr!!

Gruß

Beitrag von kruemlschen 12.05.10 - 13:09 Uhr

Tach,

vorweg erstmal: die Gebührenregelung für Betreuungskosten obliegt jeder Kommune individuell!

I.d.R. geht es um das Bruttoeinkommen ohne Kindergeld, Werbungskosten oder sonstigen Abzügen.

Gruß Krüml

Beitrag von bea-christa 12.05.10 - 13:10 Uhr

Hallo,

ich war bereits dieses Jahr am Tag der offenen Tür, obwohl Nina erst im Herbst 2011 in den KiGa gehen kann - wollte mich nächstes Jahr wegen der Auswahl nicht abstressen. Dabei hab ich mir die Gebührenordnung geben lassen.
Die Gebührentabelle hier in München richtet sich nach dem BRUTTO-Jahreseinkommen. Es werden dabei verlangt:
- Einkommenssteuerbescheid Vorjahr (also aus 2010 wenn Anmeldg.2011/Kopie ALLER Seiten)
- Nachweis evtl. zusätzlicher Einkünfte (z.B. Wohngeld, geringfügige Beschäftigungen, Renten etc.)
- da das Bruttoeinkommen zugrunde gelegt wird, zählen hier Werbungskosten etc. nicht

Lieben Gruß - Bea

Beitrag von lillilou 12.05.10 - 13:54 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ihr habt meine Fragen beantwortet aber auch eine aufgeworfen.

Da ja das Einkommen des Vorjahres berechnet wird-
wie verhält es sich in unserm Fall??

Kind (1,5) geht seit 6 Monaten in die Kita, 5h täglich. Neuberechnung wegen der Arbeitaufnahme von mir- Betreuungszeit wird verlängert. Einkommen des Mannes ist gleichbleibend.

Also werden wir auf Grund der Betreuungszeitverlängerung und der Arbeitaufnahme meinerseits dann nach dem Einkommen des letzten Jahres (ohne mein Einkommen) berechnet? Oder aktuell mit beiden Einkommen?

Liebe Grüße

Beitrag von freyjasmami 12.05.10 - 14:05 Uhr

Aktuell mit beiden Einkommen.

Bei uns muss man bei der jährlichen Beitragsüberprüfung direkt mitunterschreiben Veränderungen des Einkommens dem Träger mitzuteilen. Egal ob höher oder niedriger.

Bei uns geht es aber ums Netto.(!!!)

Da würde ich echt noch einmal nachfragen. In der KiTa-Satzung steht alles was abzugsfähig ist drin, u.a. die Beiträge zur Sozialversicherung/Steuern. So jedenfalls bei uns.

Beitrag von shorty23 12.05.10 - 16:21 Uhr

Ich glaube, das musst du bei deiner Gemeinde erfragen! Bei uns ist nämlich egal, was du verdienst, alle zahlen gleich! Außer vielleicht man ist arbeitslos, aber sonst zahlen alle den gleichen Betrag!

LG