Ist Frühstück wirklich so wichtig?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von isa9 12.05.10 - 13:44 Uhr

Hi,

ist Frühstück denn wirklich so wichtig, wenn man auch gut ohne klar kommt?
Ich habe morgens, vor der Arbeit überhaupt keinen Hunger. Esse dann oft erst mittags was. Bei mir ist mittags der Hunger gleich, ob ich frühstücke oder nicht.
Denke dann, dass ich so schon mal die Frühstücks-Kalorien gespart habe.

LG Isabell

Beitrag von lene77 12.05.10 - 13:53 Uhr

Ja wenn Du den Tag, ob mit oder ohne Frühstück, immer gleich isst und es Dir gut geht, wieso nicht ... Dann behalt es so bei.
Ich esse auch hin und wieder morgens nichts ... dadurch ändert sich mein Hungergefühl, bzw. mein Essverhalten aber auch nicht.
Ich würde das jetzt nicht so drastisch sehen so von wegen "Frühstück MUSS sein" ...
Für mich muss es nämlich auch nicht unbedingt sein ...

LG, Marlene

Beitrag von anonym5 12.05.10 - 15:35 Uhr

Hallo

Ja eigentlich schon (lol betonung auf eigentlich).
Der Körper brauch das Früchstück damit er Arbeiten kann.Isst man morgens nicht so muss der Körper sich das woanders her holen.
Ausserdem ist es wichtig damit man am Tag leistung bringen kann.

Naja ich schaff es auch nicht Morgens krieg ich einfach nichts runter.Mein Früchstück beginnt Mittags#rofl

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von emestesi 12.05.10 - 18:52 Uhr

Wenn dein Körper daran gewöhnt ist, denke ich schon, dass es okay ist. Allerdings glaube ich nicht, dass mittags dein Hunger genauso groß ist, egal ob du gefrühstückt hast oder nicht. Gut, dein Körper ist jetzt daran gewöhnt, morgens nichts zu bekommen und hat entsprechend mittags ordentlich Appetit. Wenn du jetzt hie und da mal frühstückst, ändert das wirklich nichts. Es ist nämlich auch eine Gewöhnung zu frühstücken. Nachdem ich aber meine Ernährung umgestellt habe und regelmäßig auch morgens etwas gegessen habe, wurden meine Mahlzeiten mit der Zeit mittags weniger umfangreich. Vorteil hierbei ist, dass dein Körper gleichmäßig mit Energie versorgt wird und somit keine Heißhungerattacken entstehen.

VLG von Emestesi

Beitrag von sternchen218 15.05.10 - 19:12 Uhr

meine antwort darauf wäre jetzt im prinzip: ja, frühstück ist wichtig.
aber wahrscheinlich variiert das von mensch zu mensch. jeder ist da anders, aber ich brauche das um wach zu werden, sonst fühle ich mich so, als ob ich direkt aus dem bett auf die straße gehe und dazwischen nichts passiert ist. also zum wach werden muss das bei mir sein.

aber jetzt zum wissenschaftlichen aspekt: ich meine mal gehört zu haben, dass das wirklich die wichtigste mahlzeit am tag ist.