Babybett mit Himmel oder ohne - nur mit dem Nestchen ???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von engelchen2502 12.05.10 - 13:45 Uhr

hallo miteinander,
ich bin zur zeit schwanger und schau mich nach allem möglichen um was man so anschaffen muss. nun bin ich beim thema bett :) und für mich stellt sich die frage: himmel übers bett oder weglassen und nur ein nestchen? höre hier unterschiedliche meinungen im bekanntenkreis, die hebamme einer freundin meinte das man heutzutage keinen himmel mehr anbringt wegen dem wärmestau und dem plötzlichen kindstod.

wie habt ihr das in euren babyzimmern gelöst?

freu mich auf eure ratschläge.
dankeschön #klee

Beitrag von kruemmel79 12.05.10 - 15:24 Uhr

Hallo, wir haben auch nur ein bzw zwei Nästchen um das Bett.
Himmel sieht natürlich süß aus, aber soll ja auch noch Luft ans Kind kommen.


LG Verena

Beitrag von neelix1979 12.05.10 - 16:18 Uhr

Wir hatten Himmel und Nestchen, aber um ehrlich zu sein, würde ich keinen Himmel mehr kaufen. Sieht zwar nett aus, doch genutzt hat es nix.

Beitrag von angel2110 12.05.10 - 20:54 Uhr

hallo.
wir haben beides. allerdings hat unsere maus auch schon ein großes bett (140x70). nachts schläft sie noch bei uns im schlafzimmer im stubenwagen und nur tagsüber (wenn überhaupt) in ihrem bett. und da es so groß ist, leg ich sie eigentlich immer genau in die mitte. somit liegt sie gar nicht unterm himmel.
lg angel mit isabell (6 monate)

Beitrag von rutschus 13.05.10 - 10:51 Uhr

Ich halte das wegen dem Wärmestau für totalen Blödsinn. Das Kind ist doch nicht in den Stoff eingewickelt. Echt, das ist doch Panikmache. Ich habe einen dünnen Organza Stoff oder wie das heisst und ein Nestchen.
Es kommt doch drauf an, wieviel Sauerstoff im Zimmer ist...

LG und alles Gute

Beitrag von miau2 13.05.10 - 13:05 Uhr

Hi,
sowohl Himmel als auch Nestchen stehen im Verdacht, das Risiko für SIDS zu erhöhen.

Ich kenne keine Studie, die Zusammenhänge zwischen Risikofaktoren beschreibt, also ob "nur" ein Himmel mit Nestchen ausreicht für ein höheres Risiko, oder ob es noch andere Dinge dazu braucht, aber es gilt halt beides als Risikofaktor.

Nestchen weniger wegen der Lufzirkulation, sondern weil Babys sich gerne da dran kuscheln - und das Problem bei SIDS ist ja gerade, dass die betroffenen Babys ihren Kopf eben nicht zur Seite drehen, wenn sie keine Luft bekommen (weil z.B. das Gesicht im Nestchen ist), weil offenbar der Reflex, der das Atmen steuert versagt.

Was man mit dem Wissen macht muss man selbst entscheiden, für mich wären Dinge, die einen einzigen Zweck haben - süß auszusehen - definitiv nichts, was ein meinetwegen auch nur geringfügig erhöhtes Risiko rechtfertigen würde.

Wir sind bei beiden Kindern prima ohne derartiges ausgekommen, auch im großen (70x140) Bett. Aber wir hatten auch nie ein Babyzimmer, unsere Kleinen haben als sie klein waren (bzw. der Kleine noch immer, da er mal wieder krank ist) bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Da war natürlich das süße Aussehen vom Bettchen erst recht egal ;-), denn ins Schlafzimmer kommen keine Besucher.

Viele Grüße
Miau2


Beitrag von dani-79 13.05.10 - 17:42 Uhr

Unser Babybett hat keinen Himmel.Den fand ich überflüssig weil Staubfänger, und spätestens wenn man das Babybett zum Juniorbett umbaut liegt der Himmel in ner Ecke oder Kiste.
Eine lustige Alternative sind aber z.B. diese Blätter von IKEA die man übers Bett machen kann, aber mir war das alles zu lästig, denn wenn man das Kind gefühlte 10x in der nacht aus dem Bett holen muss weil es schreit ist der Himmel auch nur im Weg.Mal ganz von dem Gezerre abgesehen sobald das kind drankommt!! Und das geht schneller als man denkt!
Ein Nestchen haben wir aber weil Matthias immer ans Kopfende gerutscht ist und mit dem Kopf ganz oben lag (wahrscheinlich suchte er eine Begrenzung) und morgens schon Druckstellen an der Stirn hatte.
Ein Stillkissen war noch gefährlicher was das darin-einsinken anging, und so sind wir nach Monaten beim Nestchen gelandet.
Dabei muss man aber darauf achten das es waschbar ist, nicht das es nach dem Waschen nur noch labbrig rumhängt.
Und man muss die Dinger ziemlich oft waschen weil alles drin landet: Staub, Sabber, Schnodder etc...

LG dani