Ich weiß nicht weiter...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ichweißnichtweiter 12.05.10 - 13:46 Uhr

Hallo,
möchte Euch gerne mal meine Situation schildern und Eure Meinung wissen....
Ich (30) bin seit etwa 5 Jahren mit meinem LG (30) zusammen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder (3J. und 1,5J)
Er hatte im Januar 2009 einen doppelten Bandscheibenvorfall und daher gehe ich seit Oktober 2009 wieder in Vollzeit arbeiten.

Zum Thema Bandscheibe: er war bisher 2 x stationär im KH, wurde aber nicht operiert.. er hält sich nicht an das was die Ärzte sagen, im Hinblick, Medikation, Belastung, Sport, etc. Er tut nicht wirklich viel, damit es besser wird...

Er erzählt immer und überall, was für ein fleißiges Bienchen er doch immer war - allerdings hat er sich in den letztn 5 Jahren nicht wirklich tot gearbeitet... Effektiv waren es vielleicht 1,5 Jahre.. Den REst hat er mit ich AG, Lehrgänge, Arbeitslos verbracht... :-(

Dann hat er noch ein Suchtproblem - die Auswirkungen halten sich im Großen und Ganzen zwar im Rahmen - aber es ist da...

Jetzt ist es so, dass ich neulich eine Einladung zum 10 jährigen Klassentreffen bekommen habe. Ich möchte dahin - seither brennt bei uns der Busch... Dies ist nicht der Grund - nur mal wieder ein Auslöser...

Ich möchte gerne mal wieder raus... ich war das letzte mal so richtig weg, vor der Schwangerschaft mit meinem Großen - also gut und gerne 4 Jahre her... Ich denke einfach, mein Leben ist nicht vorbei, nur weil ich Kinder habe.. er hat dafür kein Verständnis
Er ist grundlos eifersüchtig... er will nicht, dass ich zum Klassentreffen gehe, weil da ja andere Männer sind, außerdem würde er dort niemanden kennen (meine schulzeit war vorbei, als ich ihn kennen lernte), außerdem hätte ich die letzten Jahre ja mit niemanden Kontakt gehabt.. u.s.w.

Dann ist es so, dass er am liebsten alles bestimmen möchte... Er hockt zu Hause vor der Playstation, wenn ich zu Hause bin (Urlaub/krank/Wochenende), fröhnt seiner Sucht und dem Zocken... der Rest macht ja schon die Olle... aber, Hauptsache dann noch bestimmten was wie wo läuft...
Er hat auch bestimmt, dass ich die Spirale nicht einsetzen lassen "darf" - gut dann halt keinen SEx - auf Grund der derzeitigen Situaiton bei uns habe ich eh keinen Bock!!!
Er machte einen riesen Abriss, weil ich mich bei der DKMS registriet habe... (ja, nächstenliebe oder selbstlosigkeit kennt er nicht)
Er ist voll der Couch-Potatoe - ich habe "hummeln im hintern"...
Er will mich aber auch nicht alleine gehen lassen...

Ich habe durch/wegen/für ihn, sehr viele Freundschaften aufegeben/vernachlässigt...
Jetzt hat mich gestern eine Freundin gefragt, ob ich nicht mal Zeit und Lust hätte, was mit ihr trinken zu gehen... und ich würde sooo gerne zusagen... Aber, ich weiß jetzt schon, dass dann bei uns wieder die Bude bebt...

Ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll...
Ich bin doch viel zu jung um zu Hause zu vereinsamen... :-(

Manchmal denke ich, es wäre das beste, mir die Kids zu schnappen und zu gehen... dann habe ich allerdings wieder Bedenken - ich kann den Kindern nicht ihren Vater nehmen - ich kann ihm nicht den Boden unter den Füßen wegziehen u.s.w...

Jetzt, wo er weiß, wie schlecht es um unsere Beziehung steht, reißt er sich auf der einen SEite ein Bein aus, will alles super machen und tut und so... aber es fühlt sich nur falsch, künstilch wie ne Seifenoper an...

Frage mich die ganze Zeit, ob es wohl Sinn macht, eine Paartherapie zu machen???

Ups.. ist das jetzt lang geworden.. *sorry*






(wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;-) )

Beitrag von mathildarosine 12.05.10 - 14:22 Uhr

Also ich finde deine Situation sehr schlimm. Ich kann mir gar nicht vorstellen mit so jemandem zusammen zu sein.

Ich würde Sachen packen und gehen. Aber was du am besten machst kann dir keiner sagen.

Dein Mann wirkt auf mich wie ein egoistischer, fauler, unfähiger Pflegefall,
der nur weil er selbst den Arsch nicht hochkriegt, dir auch noch den Spaß verderben will.

Geh auf jeden Fall zum Klassentreffen!!!!!
(Und dann such dir ne Wohnung und einen anständigen Mann.)

Simone

Beitrag von ichweißnichtweiter 12.05.10 - 14:42 Uhr

menno.. und ich habe schon gedacht, dass ich einen an der Waffel habe...
mir scheinen wohl endlich und endgültig die Scheuklappen von den Augen zu fallen.. *jammer*

Ich werde zum Klassentreffen gehen - und wenn ich dafür einen Babysitter angagieren muss... oder die Kids mitnehmen muss... das würde ich ernsthaft bringen, wenn es daran scheitern sollte!!!!

Wohnung suchen klingt gut - aber ich tendiere dazu, ihn raus zu werfen.... denn leisten kann er sich unsere Wohnung eh nicht.. :-P

und nen neuen Mann... nee, danke.. mein Bedarf ist fürs erste gedeckt!!!

Danke für Deine Antwort!

Beitrag von palesun 12.05.10 - 14:35 Uhr

Na, Dein Mann hat Dich ja ganz schön im Griff.

Es gibt immer einen, der sowas macht und einen, der es mit sich machen LÄSST!!! Dazu gehören immer 2!!!!!

Raus aus dem Teufelskreis kommst du nur, wenn Du aktiv was dagegen machst, z.B. aufs Klassentreffen gehen. Lass Dir das doch nicht von ihm verbieten!
Du hast noch immer ein eigenes Leben und bloß weil dein Mann offensichtlich mit seinem nicht klar kommt, musst Du Deines nicht aufgeben.

Also ich persönlich wäre schön längst weg....

Alles Gute.

Beitrag von ichweißnichtweiter 12.05.10 - 14:49 Uhr

vielen lieben Dank für Deine Antwort!!!!

Ich weiß, dass da immer 2 zu gehören... allerdings bin ich "wach" geworden... und das ist für ihn unbequem....

Ich werde auf jeden Fall zum Klassentreffen gehen... und wenn ich dafür mir nen Babysitter suchen muss oder sogar meine Kids mitnehmen muss.. den Triumph gönne ich ihm einfach nicht!

Ich habe offenbar nicht genug Arsch in der Hose um zu gehen...

Muss mich wohl doch mal dringend mit meiner Mama zusammen setzten zwecks Kinderbetreuung bis ich nen Platz für beide habe... :-(

Beitrag von nele27 12.05.10 - 15:57 Uhr

Hi,

was Dir erstmal fehlt ist ein bisschen Biss und Konsequenz.

Du musst Dich ja nicht gleich trennen, immerhin habt Ihr Kinder. Aber Du solltest dringend andere Saiten aufziehen.

Zitiere ihn zu einem Gespräch und formuliere ganz klar, was sich demnächst ändern wird. Z.B. dass Du einmal pro Woche abends etwas draußen unternimmst, weil Du da BOCK drauf hast - akzeptiere keine Widerrede. Wichtig ist, dass Du Dich freundlich, aber wirklich klar und deutlich ausdrückst !!
Und da zieh das durch. Abends werden die Kinder ja schlafen, dann verlässt Du eben einfach das Haus. Ich würde auch zu dem Treffen gehen. Sag ihm, dass Du nicht auf Männerfang bist, er sich keine Sorgen machen muss und damit basta.

Keine Rechtfertigungen mehr!!

Lasse Dich auf keine weitere Diskussion ein, es sei denn, er berappelt sich und möchte friedlich mit Dir klären, was Dir fehlt.

Wie sieht es denn mit den häslichen Pflichten aus? Wahrscheinlich auch mies. Die würde ich im zweiten Schritt anpacken: Einkaufen, putzen etc. Mach einen Plan und teile ein. Wenn er mit Geschirrspüler ausräumen dran ist und es nicht macht, gibt es nichts zu essen etc.

Zieh es durch! Wenn er sich nicht berappelt, kannst Du immernoch an Trennung denken...

Alles Gute und eine Tüte Selbstbewusstsein wünsch ich Dir #klee
Nele

Beitrag von mansojo 12.05.10 - 15:59 Uhr

ihm nicht den boden unter den füssen wegziehen

mmmh

er verbietet dir die spirale
er verbietet dir kontakt
er verbietet er verbietet
mehr hab ich jetzt nicht rausgelesen

keiner aht dem anderen etwas zu verbieten

was ist den mit dem boden auf dem du stehst?
sicher

schüttel den pascha mal ordentlich durch
zu einer ehe gehören zwei

und nicht ein heer und sein dienstmädchen

Beitrag von jeannylie 12.05.10 - 16:13 Uhr

Hi,
lass Dir auf gar keinen Fall etwas verbieten. Du hast die richtige Einstellung und weißt auch dass es so nicht weitergehen kann.
Zeige Dich selbstbewusst und mache Dein Ding, aber informiere ihn auch darüber dass Du eine eigene Meinung hast.

Für mich klingt der Mann wie ein "No-Go", aber das kannst nur Du entscheiden. Das Argument mit den Kindern zählt nicht, es gibt Millionen Frauen die das ebenfalls schaffen und die Kinder trotzdem ein Verhältnis zum Vater haben.
Ich kann verstehen dass man darüber nachdenkt, aber auch wenn man Mama ist hat man ein Recht auf ein glückliches Leben! Mit gerade mal 30 mehr denn je...

Alles Gute und geh bloß zum KLassentreffen!

Beitrag von hflkjkld 12.05.10 - 17:45 Uhr

Hallo,

hast du niemanden, der der Kinder mal nehmen kann? Vielleicht findest du ja eine betreute Spielgruppe, wo du sie zumindest ein paar Stunden abgeben kannst? Damit du einfach mal raus kommst und etwas für dich bzw. mit Freunden machen kannst.

Was hindert dich denn daran, zu dem Klassentreffen zu gehen oder mit einer Freundin weg zu gehen? Es passt ihm nicht. Er ist vielleicht einen Tag stinkig. Aber was soll denn passieren? Im "schlimmsten" Fall soll er doch gehen, wenn es ihm nicht passt.

Wenn du aus Angst, dass ihm etwas nicht passen könnte, alles sein lässt und dein ganzes Leben aufgibst, macht das weder dich noch ihn glücklich, wer will schon mit einer todunglücklichen Frau verheiratet sein.

Also heb deinen Hintern hoch und beginne wieder zu leben! Muss er eben mit den Konsequenzen leben. Entweder ihr findet einen Weg, mit dem ihr beide glücklich werdet oder ihr müsst über kurz oder lang getrennte Wege gehen. Aber immer noch besser, als bei diesem Pascha zu sein, finde ich.

LG und alles Gute

Beitrag von die_liebe_freundin 14.05.10 - 12:50 Uhr

Mensch Süße, ich bin froh, dass hier so viele meiner Meinung sind. (Zur Erklärung: Ich kenn die Geschichte der beiden schon ein paar Jahre) Die Mädels hier haben völlig Recht! Sieh zu, dass du dein eigenes Leben wieder lebst! Das muss doch nicht zwangsläufig ohne ihn sein. Aber mache ihm klar, dass du in einer gleichberechtigten Partnerschaft leben willst und dass du nicht bereit bist, sein Hausmütterchen darzustellen! Gehe hocherhobenen Hauptes mit deiner Freundin aus. Frage ihn nicht ob du darfst, sondern informiere ihn darüber, dass du gehst!