Sie macht wieder ins Bett!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabsi1986 12.05.10 - 13:47 Uhr

hallo!
mausi ist seit letzten Oktober au nachts trocken.
Nun macht sie seit Februar wieder ins Bet.
Jetzt war es in 3 Wochen 4 mal.
Kennt das wer???
vielen Dank!!
lg

Beitrag von alexis-chester 12.05.10 - 13:51 Uhr

hi...

unser kia meinte das dies typisch ist für kinder die "töpfchentraining" bekommen haben...
also bei kinder wo die eltern entschieden haben das es jetzt zeit ist zum trocken werden...sie neigen dann dazu irgendwann wieder in die hose oder bett zu machen...

ob das stimmt weiß ich nicht, ich vertraue ihm einfach mal...hat ja auch drei kinder von 4-1 jahr...

lg s.

Beitrag von sabsi1986 12.05.10 - 13:55 Uhr

ok, kann schon sein.
aber das haben wir nicht gemacht.
sie hatt selbst bestimmt wann sie die pempi weglässt...

Beitrag von alexis-chester 12.05.10 - 13:58 Uhr

hm...oder ne blasen entzündung?....obwohl, dann würde sie ja häufiger ins bett machen..

sucht sie aufmerksamkeit?......hat meine schwester mit vorliebe gemacht sowas

Beitrag von destiny1 12.05.10 - 15:28 Uhr

Hallo,

meine Kinderärztin hat mir mal erklärt, dass es bis zum 6. Lebensjahr gehen kann, bis ein Kind völlig trocken ist in der Nacht.
Also mach Dich nicht verrückt und vor allem würde ich es nicht dramatisieren.

LG

Beitrag von freundin05 12.05.10 - 18:45 Uhr

Hallo
Vielleicht träumt sie da gerade von besonderen Erlebnissen??

LG freundin

Beitrag von snoopster 12.05.10 - 19:28 Uhr

Hallo,

meine ist auch seit letztem November trocken, auch nachts.

Sie ist schon drei- bis viermal nachts wach geworden, und hat geweint. Wir sind gleich hin. Einmal hatte sie wirklich schon ins BEtt gemacht, die anderen male, hatte sie es behauptet, es war aber nicht so...
Was ich aber sagen will: Sie war jedesmal kaum ansprechbar, da sie einfach noch so schlaftrunken war. ICh hab ihr auch immer erklärt, dass sie halt aufs Töpfchen gehen soll, das steht doch vorm Bett, aber sie hat das nie überrissen, sie war einfach wirklich total neben sich....
Ich hab sie dann halt aufs Töpfchen gesetzt oder aufs Klo getragen, dann hat sie da gepieselt und gut wars...

Vielleicht ist das bei Deiner auch so, aber sie schafft es nicht mal, "laut" zu geben... weil sie einfach fix und fertig ist.
Ich würde es nicht überbewerten, solange andere Ursachen (Blasenentzündung) ausgeschlossen ist.
Meine schläft auch ab und an komplett durch und geht morgens immer noch nicht aufs Klo, und ab und an muss sie nachts.
Versuch halt, sie vorm Zubettgehen nochmal aufs Klo zu setzen, vielleicht hörts auf.

LG Karin

Beitrag von cludevb 12.05.10 - 22:48 Uhr

Hi!

Mein Zwerg hat das so ca 1-2x im Halbjahr dass er ein paar Nächte hintereinander nachts das Bett nass macht... was ich aber jetzt eindeutig gemerkt habe: das passiert immer bei nem Wachstums-/ oder Entwicklungsschub bei ihm! (bemerkbar und nicht von mir eingebildet :-P)
Ich erklär mir das Laienhaft so dass der Körper dann halt mit "Wichtigerem " beschäftigt ist.
3-4 Tage sag ich da nichts zu, ist ihm auch echt unangenehm wenn er zu spät aufwacht und alles nass ist (wasserdichte Bettunterlagen sind doch was schönes #schein) aber dann erzähl ich ihm gewöhnlich dass jetzt die ganzen Schlüpfer und Bettwäsche nass und im Keller bei der Wäsche ist und er jetzt wieder aufpassen muss dass er auf Klo geht, weil er sonst im nassen Bett schlafen muss - ist ja nichts zum wechseln da ;-)
Ab da geht er gewöhnlich wieder aufs Klo #cool

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)