Nasenpolypen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von drusilia 12.05.10 - 14:00 Uhr

Wann wurden bei euren Kindern die Nasenpolypen entfernt? Ich meine damit im welchem Alter und wann ab der Entdeckung. Mein Großer hat richtig dicke Polypen, wenn ich von unten in die Nase schaue ist fast alles zu. Er hat bis jetzt keine MOE, aber er ist laufend erkältet, die Lympnknoten sind immer dick, er schnarcht und er ist schnell ausser Atem. Sie sind jetzt seit ca. 4 Wochen so dick.

Und: gibt es noch andere Mittel ausser der OP (z. B. Kortisonspray?).

Ich hab noch keinen Termin beim HNO-Arzt, werde nächste Woche mal rumtelefonieren wer sich auf Kinder spezialisiert hat.

DANKE!

Beitrag von tammy030780 12.05.10 - 14:09 Uhr

Hallo Drusilia,

mein kleiner Mann (mittlerweile 5 Jahre alt), hatte seine erste Polypen OP als er 18 Monate alt war. Jedoch wurden zeitgleich auch noch die Mandeln verkleinert. Alles aber gut verlaufen. Leider Gottes ist das ja so ne Sache mit dem Nachwachsen der Polypen. Wir haben nun übermorgen wieder eine Op, ihm werden nun zum zweiten mal die Polypen entfernt. Ich habe mal wieder richtige Schiss, mein kleiner Mann ist total gelassen. Wenn ich aber jetzt daran schon denke, dass dadurch die Nächte für ihn wieder erholsamer werden, ist diese op auch gut so.
An deiner Stelle würde ich nicht so lange warten. Geh mit ihm zum Arzt und lass diese entfernen. Du wirst sehen, ist für ihn auch besser.

Gruss Katja

Beitrag von sahnebine 12.05.10 - 14:58 Uhr

Hallo,
bei unserem Sohn wurden im Januar die Polypen entfernt, da war er 3. er hatte zwar keine wiederkehrenden Erkältungen, jedoch hat er stark geschnarcht.
Ich würde die relativ zeitig entfernen lassen, da auf Dauer das Gehör und somit die Sprachentwicklung deutlich beeinträchtigt werden können. Durch Schnarchen kann es auch zu Atemaussetzern und somit zu Sauerstoffmangel kommen.
Die Polypenentfernung dauert 15 min und ist eigentlich kaum mit komplikationen verbunden. Mit den Mandeln würde ich allerdings auch so lange wie möglich warten.
Grüße
S.

Beitrag von ulli1909 12.05.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

also mein Sohn hat seine Polypen im März (da war er 2,5Jahre) entfernt bekommen. Er hat auch die Mandeln verkleinert bekommen. Er hatte zwar nie eine Mittelohrentzündung aber er hat ständig eine laufende Nase gehabt und hat total geschnarcht. Ich habe mich vorher auch total verrückt gemacht aber die Op war schnell vorbei und er war schnell wieder fit!!

Lg Ulrike