Besuchszeiten wenn Kind krank ist

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von rheumi 12.05.10 - 14:17 Uhr

Hallo

habe da mal eine Frage. Mein kleiner ist krank und ich habe die Besuchszeit bei seinem papa abgesagt. Jetzt kommt der und will die Zeit nach holen. Wie ist das wenn ich mit dem Kind zu Kur fahren, müssen die Tage dann auch nach geholt werden??? Er hat das Kind zwei mal die Woche. Ich kann doch auch nichts dafür das der kleine Krank ist, mir wäre es auch lieber wenn er gesund ist.
Danke für antworten

Beitrag von badguy 12.05.10 - 14:51 Uhr

Ich verstehe das Problem nicht! Punkt 1, es ist euer Kleiner und nicht deiner.

Wo liegt das Problem wenn der Kleine nach seiner Gesundung oder nach der Kur mal einen dritten Tag zum Papa geht?

Die entscheidende Frage sollte sein, was ist das Beste für den Kleinen!

Beitrag von rabbit71 12.05.10 - 14:54 Uhr

sieh es mal so:

der Papa vermisst den Kleinen und möchte die entgangene Zeit
nachholen......ist doch toll!

Könnte sich der Papa meiner Tochter ein paar Scheibchen abschneiden!

Beitrag von mirabelle 12.05.10 - 20:01 Uhr

Ich verstehe Dich auch nicht. Es sollte in deinem Interesse sein Eurem gemeinsammen (!!!) Kind soviel Papa - Zeit wie nur geht zu ermöglichen.

M.

Beitrag von mirabelle 12.05.10 - 20:03 Uhr

P.S.

Stell Dir vor das Kind würde beim Vater leben - wieviel Mama - Zeit hieltest Du dann für angemessen???

M.

Beitrag von lena.h. 12.05.10 - 22:54 Uhr

Hallo, also wenn das Kind krank ist zu dem Zeitpunkt wo normalerweise Besuchstag wäre. Kann man ihn doch sobald als möglich nachholen. Also halt dann das Wochenende drauf.
Das Kind ist doch kein Spielzeug, bloß weil du es "zu lange gehabt hast" kann er doch nicht sagen: dafür darf ich es aber nun länger haben.

Es kommt immer auf den Gesichtspunkt an, wie der Vater ist, wie Mutter und Kind das sieht. Natürlich ist ein Vater wichtig, auch wenn er mit Muttern streit hat. Aber alles muss man sich auch nicht gefallen lassen.

Beispiel: Ihr habt eine 14 Tage Regelung und der Vater ist beispielsweise in seiner Besuchszeit verhindert, kann man normalerweise sagen, das er erst wieder das Recht nach 14 Tagen hat, also insg. 4 Wochen.
Das verschiebt sich nicht ohne weiteres auf die nächste Woche raus. Hat zumindest mal meine RA gesagt.

Natürlich weiß ich nicht, ob du alleinerziehend bist. Hat der Vater Sorgerecht?

Gruß Sabine