4,5 Monate....Autofahren ist der blanke HORROR....HIIIIIILFE

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lumani 12.05.10 - 14:18 Uhr

Hi

Seit einiger Zeit mag meine Motte nicht mehr Autofahren...zuvor hat sie es geliebt und ist meist dabei eingeschlafen

Doch seit ca. 2 Wochen ist Autofahren der Horror. Wenn wir zu zweit wegfahren sitz ich immer hinten um sie abzulenken ... manchmal funktioniert es...manchmal nicht!

Heute musste ich mit meiner Großen Schuhe kaufen...auf der Hinfahrt schlief sie (ist aber schon vorher eingeschlafen...nicht erst im Auto) und dann auf der Rückfahrt das übliche Drama

Die Fahrt dauerte ca. 20min und sie schrie sich die komplette Fahrt die Seele aus dem Leib. Bin dreimal stehen geblieben und hab versucht ihr den Schnuller zu geben und sie zu beruhigen...aber NIX...Gebrüll...Gebrüll...Gebrüll.....da können zwanzig Minuten zur Eeeeewigkeit werden...ich musste sie ja dann zwangsläufig brüllen lassen...denn egal was ich gemacht habe...gesungen, gepfiffen, Radio aus...Radio an...nix hat geholfen

Zuhause musste ich sie dann komplett umziehen da sie vor lauter toben klatschnass geschwitzt war!

Kennt ihr das von euren Zwergen??? Was habt ihr für Tipps??? Ging es wieder vorbei???

Ich hoffe es ist nur eine "Phase"...denn wir wohnen auf dem Land ziemlich in der Pampas und sind zu 100% auf´s Autofahren angewiesen

LG Katja

P.S. die gleich wieder mit dem Auto zum Kinderarzt zur U-Untersuchung muss und sich schon tierisch auf´s Atuofahren freut

Beitrag von waffelchen 12.05.10 - 14:30 Uhr

Liegts denn wirklicham Autofahren an sich, oder vllt am Sitz?
Vllt drückt da was, oder sie fühlt sich eingeengt oder sowas....

Beitrag von wiewiora157 12.05.10 - 14:33 Uhr

liebe katja...

ich habe dein beitrag gelesen und....wollte dir sagen-DU BIST NICHT ALLEIN....
die situation kommt mir ziemlich bekannt vor....unsere kleine karolin ist 18 wochen alt...und bis vor kurzen auto fahren hat echt spass gemacht...sie hat einfach geschlafen...jetzt ist so schlimm geworden dass ich nicht mal lust habe mit ihr irgendwo weg zu fahren...wir fahren echt nur es nötig ist....
karolin schreit immer so laut und pausenlos..ich kann sie für kurz zeit beruhigen aber danach geht es weiter los...
warum ???leider weiss ich nicht...aber ich weiss jetzt dass ich nicht alleine bin mit d problem....

ich wünsche dir schönen nachmittag....

agnes...

Beitrag von lissi83 12.05.10 - 14:33 Uhr

Hallo!

Hm, ich kenne das nicht, habe also leider keinen super Tipp:-(
Mir kam nur ein Gedanke und zwar: Könnte es möglicherweise sein, dass ihr die Haltung wehtut? Vielleicht hat sie ne Verspannung/Blockade oder was auch immer und ihr tut dann die etwas aufrechte, gebeugte Haltung weh#kratz

Wenn du gleich zum Kia fährst , sprich es doch mal an!

Alles Gute - vor allem beim Autofahren!

Achso...leg doch mal ne CD ein, mit Vogelgezwitscher...!? Meine Tochter fand das immer toll, wenn sie sich mal nicht beruhgen ließ, haben wir sowas angemacht und es war Stille!

lg

Beitrag von lenny74 12.05.10 - 14:54 Uhr

Liebe Katja,

leider weiß ich wovon du sprichst und außer dir sagen, dass du damit nicht alleine bist, habe ich leider auch keinen anderen Tipp. :-(
Nicht nur die Kleine ist nach dem Autofahren von ihrem Gebrüll durchgeschwitz, ICH auch! ;-)

Habe überlegt, ob es am Sitz liegen könnte? Wir haben einen Römer und ich finde schon, dass sie da irgendwie wie ne Presswurst drin sitz. Aber bis vor ein paar Wochen war das Fahren ok, da hat sie immer geschlafen Welchen hast du?

In der Zwischenzeit gibt es aber auch meist immer im Kinderwagen Theater #schmoll Kennt das auch jemand?
Im Moment denke ich, dass ich mit íhr nur noch zu Hause rumhocken kann, oder aber mein lieber Mann meint, ich solle sie doch im Laufstall durchs Dorf schieben :-p denn darin fühlt sie sich pudelwohl.

Lieben Gruß
Lenny mit Töchterchen 16 Wochen

Beitrag von angihofi 12.05.10 - 14:55 Uhr

Hallo!

Jonas ist jetzt 14 Wochen alt und schreit seit zwei Wochen auch beim Autofahren wie am Spieß. Das Komische ist, dass er immer Ruhe gibt wenn ich mit dem Auto stehen bleibe. An der Haltung kann's also nicht liegen.

Meine Vermutung ist, dass er eigentlich saumüde ist, aber durch das wenige Geschaukel nicht mehr einschlafen kann. Hebe ich dann den Maxi Cosi aus dem Auto und schaukle ihn dann ein wenig pennt Jonas immer ein.

Wir wohnen auch noch auf dem Land und müssen daher auch regelmäßig Autofahren.

LG, Angi

Beitrag von coy1980 12.05.10 - 15:17 Uhr

Hallo,

ich kenne das auch, bei uns hat es etwa zur gleichen zeit angefangen.

ich dachte immer es liegt daran, das sie besser sehen konnte und mehr mitbekommen wollte, als nur die rückbank vom auto zu sehen. hab auch alles probiert, den maxi cosi mit spielzeug vollgehängt, den zeitpunkt zum losfahren so gelegt, das sie auf jeden fall müde war. manchmal ging es, manchmal nicht.

wenn ich eure antworten alle durchlese, komme ich zu dem punkt, das egal ob römer oder maxi cosi, junge oder mädchen, selten autofahren oder öfter, wohl kein unterschied machen.

ich denke auch, das die mäuse in den sitzen nicht optimal " sitzen", denn jetzt wo denise 9 monate alt ist, richtig sitzten kann, klappt es besser, aber nun hat sie schon so viel kraft, das sie sich aufrichten möchte, das geht nicht, also gibt es wieder gebrüll. so sitzte ich nach 9 monaten immer noch hinten wenn es geht und versuche alles weiter, tee, kekse, spielzeug, singen, erzählen... usw.

ich denke wir müssen da leider durch, hoffe es wird echt besser, wenn sie bald vorwärts fahren kann. denn im kinderwagen hat sie auch immer gebrüllt, jetzt sitzt sie im buggy vorwärts und ruhe ist, kann alles sehen, bekommt alles mit und lächelt die ganze fahrt.

drück euch die daumen das ihr noch nen tip bekommt, der euch hilft.

alles liebe coy und denise *10.08.2009 #verliebt

Beitrag von stefkad 12.05.10 - 15:31 Uhr

Kann Dir leider auch keinen Tipp geben, nur sagen, dass es bei uns genauso ist. Entweder wir haben Glück und sie schläft gleich ein (sehr selten), oder es gibt Riesengebrüll, so sehr, dass ich neulich dacht, sie kriegt gleich keine Luft mehr, schwitzt dann auch sehr..ich muss da fast mitweinen, echt ne verzwickte Situation, ich trau mich auch schon gar nicht mehr, wohin zu fahren...

Beitrag von talamira 12.05.10 - 15:40 Uhr

Unser Sohn hat das von Anfang an gemacht. Die Hinfahrten gingen meist noch, aber die Rückfahrten bestanden nur aus Geschrei. Da ich häufiger Autofahrten von mehr als einer Stunde hatte, war das oft der blanke Horror. Bei uns hat wirklich nur geholfen: Anhalten, ihn aus dem Sitz herausholen und sich mit ihm beschäftigen, die Flasche geben oder mit ihm spazieren gehen. Manchmal habe ich dies bis zu dreimal auf einer längeren Rückfahrt gemacht, da ich das Geschrei einfach nicht ertragen konnte und ich mich gar nicht mehr auf den Verkehr konzentrieren konnte. Es war mir einfach viel zu gefährlich, weiter zu fahren. Meist war dann Ruhe und wir konnten zufrieden weiter fahren. Geändert hat sich das erst vor etwa drei Monaten, als unser Sohn mit neun Monaten in den nächsten Sitz kam. Zwar auch rückwärts gerichtet, aber hier kann er mehr sehen und hat mehr Bewegungsfreiheit.

Beitrag von nadinefri 12.05.10 - 15:45 Uhr

Zuhause musste ich sie dann komplett umziehen da sie vor lauter toben klatschnass geschwitzt war!


Vielleicht war ihr allgemein einfach viel zu warm?

Beitrag von silv08 12.05.10 - 17:41 Uhr

Hallo Katja,
wir haben das hier gekauft: http://www.baby-markt.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&artnum=rot50021&artdid=A022202&source=froogle&campaign=froogle&ls=d
Finn hat auch immer geschrien. Meistens beim Einsteigen und an Ampeln #augen.
Das findet er lustig, weil er 1. sich sehen kann, und 2. der Löwe ihn immer anlacht. #verliebt
Natürlich habe ich das Ding in erster Linie für mich gekauft, damit ich ihn sehe beim Fahren. Aber es hat seinen Zweck mehr als erfüllt. #huepf

LG Silv

Beitrag von elistra 12.05.10 - 18:17 Uhr

viele kinder machen das, oft fängt das an, wenn sie aktiver an ihrer umwelt teilhaben und auch mehr sehen wollen. da sie in der babyschale soweit unten liegen, können sie nicht rausgucken, sehen nur das auto von innen und brüllen entsprechend.

abhilfe kann da ein sitz schaffen, wo sie höher sitzen und rausgucken können. da sie noch vieel zu jung fürs vorwärts fahren ist, müßte das ein rückwärts gerichteter sitz sein.

es gibt kombinationsitze von 0 bis 18kg, wo die kinder die ersten jahre rückwärts fahren können, z.b. den besafe combi von www.hts.no den könntet ihr jetzt schon verwenden, wenn ihr eine ordentliche liegeposition (das ist abhängig vom auto) hinbekommt.

Beitrag von ichwerdmami2010.0000 12.05.10 - 22:50 Uhr

hi katja,

mein kleiner ist jetzt 12 wochen alt und heult auch seid 2 wochen, wenn wir mit auto unterwegs sind. ich glaube nicht das es am sitz liegt, denn manchmal ist er auch ruhig. jedoch die meisten male nicht. manchmal beruhigt er sich wenn ich total viel mit ihm rede oder irgendwas singe... aber wie gesagt nur manchmal, ich hoffe immernoch das es nur eine phase ist..

alles gute weiterhin

lg

edina