Hätte man da nicht schonmal nach schauen müssen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von robinsmami 12.05.10 - 14:40 Uhr

Ich lese hier immer wieder das die meisten schon wissen ob der GMH verkürzt oder der Muttermund schon offen ist.

Ich bin in der 38 ssw und weiß das alles nicht,mein Arzt hat nicht einmal danach geschaut!?

Am Freitag kommt meine Hebi zu mir und schaut erstmal nach. Vorher konnte sie leider nie,sie lag selbst 4 wochen krank im KH.

Ich frage mich nur ob der Arzt da nicht schonmal längst mal nachschauen müsste???

Beitrag von maikiki31 12.05.10 - 14:41 Uhr

hast du das nur nicht gemerkt? sieht er ja beim US schnell.

Beitrag von emmy06 12.05.10 - 14:42 Uhr

Die Länge des GMH wird per Vaginalultraschall gemessen oder aber der äußere Teil des GMH kann per Tastuntersuchung bestimmt werden...

Beitrag von robinsmami 12.05.10 - 14:44 Uhr

Weder das eine noch das andere wurde aber gemacht!

Beitrag von maikiki31 12.05.10 - 14:44 Uhr

ah stimmt hat sie bei mir letzt auch per vaginalUS gemacht...danach zwar auch nochmal vom Bauch...

aber was mir auch einfällt mein FA zieht am Anfang imer diese handschuhe an und greift mal unten rein ( sorry )... das wird die untersuchung sein...

Beitrag von robinsmami 12.05.10 - 14:44 Uhr

Der letzte US ist 4 wochen her.

Beitrag von emmy06 12.05.10 - 14:41 Uhr

Wenn Du keine Beschwerden hast, nein - warum sollte danach geschaut werden?

Beitrag von robinsmami 12.05.10 - 14:46 Uhr

Naja ich war letzte woche 3 mal in der Praxis wegen Vorwehen,saß dann 30 min am CTG,Wehen waren zu sehen,aber nicht so stark das sie Geburtsfördernd wären,dann konnte ich gehen!

Beitrag von qrupa 12.05.10 - 14:48 Uhr

Hallo

selbst wenn sie auswirkungen auf den Mumu gehabt hätten, würde man das in deiner SSW auch nicht mehr aufhalten.

LG
qrupa

Beitrag von tina281h 12.05.10 - 14:42 Uhr

Meine Ärztin bzw Hebamme kontrolliert das von Anfang an alle 4 Wochen. Ich würde mal nachfragen!

LG Tina

Beitrag von hardcorezicke 12.05.10 - 14:45 Uhr

also mein doc hatte es bisher auch nie gemacht.. er hatte zwar immer gefragt ob ich untenrum probs hätte.. aber als ich verneinte.. gab es kein anlass dazu.. da unten rumzufingern..

heute erste mal.. da ich gestern nen schwall flüssigkeit verloren hatte.. bis durch die jeans.. und ich muss sagen.. ich hatte nie probs aber diesmal tat die zange weh... als wenn er die gebärmutter anhebt ^^

LG

Diana KS ET-8

Beitrag von qrupa 12.05.10 - 14:46 Uhr

´Hallo

die meisten machen es zwar, aber in der Vorsorge vorgesehen ist es nicht. Wozu auch? Es gibt Frauen, die laufen wochenlang mit einem geburtsbereiten Befund rum und es tut sich nichts und bei anderen ist morgens noch alles bombenfest verschlossen und MIttags haben sie ihr Bbay im Arm. Es mag ja ganz nett sein zu wissen, aber wichtig ist es nur, wenn du vorzeitige Wehen hast oder andere Komplikationen die zu eienr Frühgeburt führen könnten

LG
qrupa

Beitrag von queequeg 12.05.10 - 14:49 Uhr

Also mein letzter Ultraschall ist 8 wochen her und das war das dritte screening.
Meine Gyn hat auch noch NIE nach GMH oder Mumu geguckt. Ich weiß somit gar nix...ob ich nen geburtsreifen Befund habe oder nicht.
Aber denke mal wenn man keine Probleme hat, gibts auch keinen Grund das zu untersuchen.
Und was bringts dir wenn du weißt ob dein Mumu schon weich ist oder noch fest und zu. Das Kind kommt eh wann es will.

Beitrag von sunshine_dani 12.05.10 - 14:56 Uhr

Also meine FÄ kontrolliert das alle 4 Wochen bei der normalen VU. Ich an deiner Stelle würde einfach mal deinen Arzt drauf ansprechen!!

LG,
Dani+Muckel (24.SSW)

Beitrag von 20girli 12.05.10 - 14:57 Uhr

Wenn keine Beschwerden vorliegen und es keinen Grund geben könnte - dann sei froh das du einen ARzt hast der dir die ständige Untersuchung erspart. Ist besser so.

Es gibt Ärzte die schauen alle Naselang und wehe da ist etwas was ein klitzekleines bisschen abweicht - da wird dann die werdene Mami nervös gemacht.

Lg Kerstin

Beitrag von liv79 12.05.10 - 15:04 Uhr

Wird bei dir NIE abgetastet?

Bei mir wird jedes Mal abgetastet, aber wenn nix ist wird mir dazu auch nichs weiter gesagt. Gemacht wird's aber.

Beitrag von brautjungfer 12.05.10 - 15:18 Uhr

hallo,

nein das ist nicht notwendig. es ist auch besser so, wenn nicht getastet wird. bei Beschwerden ist es was anderes, aber so ist es absolut nicht nötig.

lg