Bauchschläfer - kann man was dagegen machen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von m_sam 12.05.10 - 15:39 Uhr

Hallo,

muss ich mich wohl erst einmal wieder vorstellen, denn ich war schon lange nicht mehr hier.

Unser jüngster Schatz ist genau vor 4 Wochen auf die Welt gekommen. Nun ist es so, dass er am besten auf dem Bauch schläft. In Rückenlage geht gar nichts. In Seitenlage hält er es zumindest relativ "lange" aus, aber richtig ruhig schlafen - das geht leider nur halb aufrecht auf dem Bauch.
Wenn er weder in der einen, noch in der anderen Seitenlage ruhig schlafen kann, lege ich ihn im Elternbett auf meinen Bauch, also leicht aufrecht. So könnte er bestimmt stundenlang schlafen - wenn mich nicht mein schlechtes Gewissen plagen würde.
Auch auf dem Sofa, oder im Laufgitter ist es ähnlich. Seitenlage ok, aber am liebsten Bauchlage. Dann schläft er total ruhig und entspannt.

Meine zweite Maus ist auch recht früh zum Bauchschläfer "mutiert", aber sie war zumindest schon einige Monate alt.

Aber bei so ganz Kleinen? Vielleicht reagiere ich ja auch bisschen überpanisch?

Was sind denn Eure Meinungen dazu?

LG Samy mit Babyboy 4 Wo. + 2 Mädels

Beitrag von grundlosdiver 12.05.10 - 15:55 Uhr

Meine Tochter ist 22 Monate und sie schläft auch viel auf dem Bauch seit sie ca. 1 Jahr alt war. Sie war spät mit dem Rumdrehen und ich hab sie IMMER auf dem Rücken schlafen gelegt!
Mich wundert, dass Du sagen kannst, dass der Kleine ruhig und entspannt auf dem Bauch schläft. Ich hätte mein Kind NIE auf dem Bauch schlafen gelegt und so war sie auch nichts anderes gewöhnt!!! Ich bin da vielleicht überängstlich, aber ich würde ein Baby immer nur in Rückenlage schlafen legen. Wenn sie sich selbst drehen können, suchen sie sich später ihre beste Schlafposition allein, aber sie können sich ja auch wieder zurückdrehen!
Einen Tipp habe ich leider nicht für Dich. #schmoll Was sagt denn Deine Hebamme?

Beitrag von m_sam 12.05.10 - 16:12 Uhr

Ich habe das noch gar nicht angesprochen. Aber vielleicht sollte ich mal mit ihr darüber reden.

Das mit dem "ruhiger schlafen" kommt daher, dass er nachts in Rückenlage wahnsinnig viel jammert. Drehe ich ihn dann seitlich, ist es besser. Das er die Bauchlage liebt, habe ich bemerkt, als ich ihn zum Aufstoßen so halb aufrecht auf meinen Bauch gelegt habe - da hat er zwar nicht aufgestoßen, aber ist sofort friedlich eingeschlafen und hat sich Ewigkeiten nicht gerührt. Aber ich stand natürlich "unter Strom" - eben aus Angst.

Meine Hebamme hatte mal angedeutet, dass mein Kleiner bisschen Reflux-geplagt ist und deshalb gerne aufrecht schläft. Tja, allerdings nicht in der Rückenlage.
Kann also möglich sein, dass für ihn die etwas aufrechtere Bauchlage angenehmer ist, weil er keinen Reflux hat. Nur für mich ist es natürlich unerträglich, weil ich auch immer im Hinterkopf habe, was passieren könnte.

LG Samy

Beitrag von la-floe 12.05.10 - 16:51 Uhr

hi samy,

wenn dein Sohn auf deiner Brust/auf deinem Bauch schläft in Bauchlage ist das nicht problematisch, da er durch deine eigene Atembewegung zum Atmen animiert wird.
Helen schläft oft so, teilweise schlief sie ganze Nächte auf unserer Brust.

Versuch doch mal, ihn so einschlafen zu lassen und wenn er im Tiefschlaf ist, ihn ins Bett in die Rückenlage zu legen.
Klappt bei uns ganz gut.

NIEMALS würde ich ein so junges Baby in Bauchlage im Bett schlafen lassen!

Sei kreativ, schau, dass er erst anders einschläft und du ihn dran drehst, aber lass ihn nicht in Bauchlage liegen.


Auch wenn hier einige die Bauchlage als begünstigenden Faktor für den Kindstod verharmlosen: seit der Empfehlung, die Kinder auf dem Rücken zu betten sterben viel weniger Kinder an SIDS.

Hier gibt es ne userin die immer noch erzählt: alles kein Prob, heute werden die meisten toten Kinder in Rückenlage gefunden....das ist UNFUG!!!

Hier mal ne Statistik der TK
http://www.tk-online.de/tk/bayern/pressemitteilungen-2010/pressemitteilungen-2009/196442

und hier noch ne andere

http://www.medizinnews.de/archiv/5-1501-1.htm

und immer noch werden die meisten Kinder, die an SIDS sterben in Bauchlage gefunden!

Alles Gute

la-floe

Beitrag von lilaleo 12.05.10 - 17:17 Uhr

Manchmal bleibt einem nix anderes übrig als das Baby auf dem Bauch schlafen zu lassen, bei uns war es bzw. ist es so und ich musste mich wohl oder übel mit dem Gedanken "anfreunden" Mein Kleiner schlief seit der geburt AUF meinem Bauch und das wahnsinnige 8 Wochen lang, danach konnt ich nichtmehr, wir hatten alles probiert und ihn in sein beistellbettchen zurückgelegt bis wir merkten woran es lag ...er ist ein Bauchschläfer,so wie ich selbst auch und zack wurden die Nächte ruhiger und er schlief im Beistellbettchen...meine Gedanken jedoch brauchten monate um ruhig schlafen zu können, doh jetzt gehts und ich bin nicht die Einzige hier im Frum deren Baby in Bauchlage schläft.

LG und probiers aus obs anders geht und ansonsten versuch dich selbst ein bisschen zu beruigen.

Lilaleo und der Kleine Bauchschläfer der grad in seiner Trage schläft

Beitrag von moonlight83 12.05.10 - 21:12 Uhr

Hallo,
unsere ersten 3 Wochen mit unserem Sohn waren schrecklich (schlafmäßig)...
Bis wir merkten, dass er anscheinend nur auf dem Bauch schläft.
Man muss es einfach akzeptieren.
Achtet halt auf alles andere um den SIDS zu minimieren: Nicht rauchen in der Wohnung, Schlafzimmattemperatur 16-18 Grad, Schlafsack.
lg,astrid

Beitrag von susannew 12.05.10 - 21:49 Uhr

Hallo Samy,

als mein Sohn so alt war, habe ich auch hier so ein Posting geschrieben und ich bekam etwas andere Antworten. Die Mütter sagten mir ich solle ihn einfach so schlafen lassen.
Es bleibt dir nichts anderes übrig als es zu akzeptieren.
Mein Sohn schläft im Beistellbett direkt neben mir und wird gestillt.
Es raucht keiner usw. Du kannst natürlich versuchen ihn in die Rückenlage zu bringen, aber das ist weder für dich und ihn schön. Pucken wäre villeicht noch ne Möglichkeit.
Die Sache mit dem SIDS ist natürlich bedenklich, aber es gibt eine Millionen Risiken, denen dein Kind im Leben ausgesetzt sein wird. Die kann man nicht alle ausschließen.
HOffe du kannst entspannter werden mit der Zeit und ihn einfach so schlafen lassen wie er es am Besten kann.

Gruß Susanne

Beitrag von 451977 12.05.10 - 22:45 Uhr

Hallo Samy,

mein Sohn (9 Wochen alt) schläft auch nur noch auf dem Bauch...die ersten 2-3 Wochen hab ich ihn noch in Rückenlage gelegt aber das ging nicht lange. Wir waren auch schon mit ihm beim Osteopathen. Alles ok.

Jetzt habe ich mich damit abgefunden da er die bauchlage zum schlafen wirklich liebt und es in der Rückenlage wirklich eine Qual für alle ist. Dann ist er halt ein Bauchschläfer....ich kann es nicht ändern. Auch wenn ich ein bisschen in Sorge bin wegen dem plötzlichen Kindstot.....

Habe nun einen Pucksack bestellt und werde es nochmal damit versuchen. Wenn es klappt das er dann so auf dem Rücken schläft ok, wenn nicht auch ok.

LG

Beitrag von boehan 13.05.10 - 10:05 Uhr

Hallo,

früher starben alle Kinder in Bauchlage am plötzlichen Kindstod, weil alle auf dem Bauch lagen.In ein paar Jahren gibt es sicher eine Statistik, daß alle Kinder in Rückenlage am Kindstod sterben.
Boe

Beitrag von la-floe 13.05.10 - 11:52 Uhr

Boe,

genau DAS ist kompletter Unsinn, immer noch sterben die meisten Kinder un Bauchlage, trotzdem die meisten auf dem Rücken schlafen.

Ich finde es fast sträflich, mit solch einer Unwissenheit und Polemik hier rumzutönen, hier geht es nicht um Geschmäcker sondern im wahrsten Sinne um Leben oder Tod.

Und falls das jetzt als nächstes kommt: ich bin vom Fach.

Leg dein Kind hin, wie DU es für richtig hältst aber verbreite hier nicht solch einen gefährlichen Mist.

Wenn das Kind der TE tz denen gehören sollte, für die die Bauchlage bedrohlich ist kannst du ihr das Kind nicht zurückgeben.

la-floe

Beitrag von dani-79 13.05.10 - 17:25 Uhr

matthias ist jetzt 2 Jahre alt, und seit er sich drehen kann schläft er NUR auf dem Bauch! Ich habe ihn auch immer auf den Rücken gedreht, durfte dann aber alle halbe bis Stunde ein schreiendes Kind wieder in den Schlaf wiegen...
Ich habs gemacht, aber ganz ehrlich: wie wäre es mit einem Angle-Care?
Wenn ich richtig gelesen habe liegt die maus ja direkt neben dir im eigenen Bett, da kannst du sie ja dann reinlegen... und auch immermalwieder auf den Rücken.Und zwar vor allem dann wenn ihr nicht schlaft sondern nur der Zwerg!
Man sagt ja auch das die Atemgeräusche der Eltern das Kind unbewusst ans Atmen erinnern...
Grundsätzlich bleibt aber natürlich: keine Kissen, keine Decke, kein Nestchen!!

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung!
Dani