großer papa = großes kind?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babyjoker 12.05.10 - 15:39 Uhr

hi

hab mal eine frage die mir grade durch den kopf gegangen ist :-p

und zwar ich habe schon eine tochter sie ist im januar 2 jahre geworden ;) ihr papa war genauso groß wie ich 1.70m , sie ist dennoch sehr klein und zierlich =) ( wiegt knapp 11 kg) ist aber total gesund und der kinderarzt sagt auch es wäre oki.

nun meine frage mein Mann ist 2.09m also schon etwas aus der reihe hüpfend *gg* kann man sagen das kinder "groß" vererbt werden? blöde frage aber ich stell sie mir halt hihi#rofl


liebe grüße

Miri mit novalee und #ei 5.ssw

Beitrag von liv79 12.05.10 - 15:43 Uhr

Ja, gut möglich.

Mein Mann ist auch recht groß und letztens meinten sowohl meine Ärztin als auch der Arzt bei der Feindiagnostik unser Krümel hätte große Füße und lange Beine - käme wohl mal nach dem Papa :-)

Beitrag von nele27 12.05.10 - 15:46 Uhr

Ich denke schon, dass das so ist. Kinder werden ja meist ein Stück größer als ihre Eltern.

Mein Anton hatte mit 2,5 Jahren schon 1 Meter und 19 Kilo #schock Sein Vater ist 1,90 m und ich bin mit 1,75 m auch nicht klein.
Unser 2. ist noch ein Zellhäuflein, da kann man nichts sagen :-)

LG,Nele
13. SSW

Beitrag von kruemelmonster1804 12.05.10 - 16:06 Uhr

huhu,kann dich gut verstehen mein mann ist ca. 1,95 und die kinder sind auch dementsprechend gross für ihr alter der mittlere kam mit 58cm und 4100 g natührlich zur welt^^er war von unseren 3 kindern der grösste.die grosse ist vier und er 3 jahre und er ist fast so gross wie sie.sie ist aber auch schon 116cm^^der kleinste war und ist der kleinste zur geburt war er 50cm und 3500g und misst jetzt ca. 90cm im alter von 18monaten.naja mal sehen wie das viere kind ausfällt hehe,aber ich denke das du vllt. auch son grosses kind bekommen KÖNNTEST....lass dich überraschen hehe

glg julia mit 3 kiddies an der hand eine bohne im bauch(10ssw) und ein sternchen#stern

Beitrag von tosse10 12.05.10 - 16:10 Uhr

Hallo,

wir sind beide durchschnittlich groß (ich 170, er 180cm). Unser "Kleiner" war bei der Geburt 54cm groß. Danach ist er schnellstens in die Länge geschossen. Jetzt ist er 92 cm groß und grad 19 Monate alt. Allerdings ist der Unterschied zwischen ihm und den anderen Kindern die letzten Monate etwas weniger geworden. Teilweise hat er eine Hand breit oben rausgeragt in der Spielgruppe. Er ist zwar immer noch der größte dort, aber man sieht es nur noch auf den zweiten Blick.

LG

Beitrag von laboe 12.05.10 - 16:32 Uhr

Ich zitter auch schon ein bisschen, weil mein Mann bei seiner Geburt 4,5 kg wog. Und laut Hebi soll das Geburtsgewicht vererbbar sein.#schock#zitter

Und da wir diesmal einen Jungen bekommen, naja... hab ich schon ein bisschen Schiss und halte mich mit Proteinen zurück...:-p

Laboe (25.SSW)

Beitrag von yarina 12.05.10 - 17:08 Uhr

Kann ich nicht behaupten. Mein Mann ist 1,96 m und meine Kinder hatten 50 und 52 cm.

Gut, mittlerweile zählen sie eher zu den größeren ihrer Art aber ob das so bleibt, sieht man eh erst wenn sie ausgewachsen sind.

Gruß Astrid mit Erik (3 Jahre) und Ronja (1 Jahr)

Beitrag von deenchen 12.05.10 - 17:09 Uhr

Unsere Tochter wurde normal mit 51cm geboren. Im 1. Lebensjahr ist sie dann allerdings gewachsen wie ne Blöde und hat auch sehr lange Beine.
Sie wird wohl eindeutig ein großes Mädchen, auch wenn sie jetzt zum Glück langsamer wächst.

Beitrag von melina2003 12.05.10 - 18:29 Uhr

Also ich kann eindeutig ja sagen.

Mein Mann ist 1,97 groß und unser Jüngster ist nun mit 11 Monaten bereits 86 cm groß !!!

Mein mittlerer ist jetzt mit seinen 2,5 jahren bereits 1,08 groß.

Also beide Jungs fallen größentechnisch komplett aus der Reihe und auch aus der Kurve im U-heft !!!!


LG

Beitrag von gabry 12.05.10 - 20:30 Uhr

Hallo Miri

Bei uns ist es so, dass unsere beide Jungs bei der Geburt eher leicht waren und klein.

1. Sohn 3400 gramm schwer, 49 cm
2. Sohn 2900 gramm schwer , 50 cm

Mit zwei Jahren waren sie 92 bzw. 90 cm gross...also auch eher gross aber nicht aus dem Rahmen fallend...

Lg Gabry
Ps: Die Grösse mit zwei Jahren soll man anscheinend verdoppeln können und die soll die zu ereichende Körpergrösse im Erwachsenenalter ergeben.

Beitrag von crumblemonster 12.05.10 - 20:34 Uhr

Hallo,

die Wahrscheinlichkeit, ein größeres Kind zu bekommen ist da, aber es muß nicht sein. Außerdem ist lt. meiner Hebi nicht die Länge, sondern das Gewicht entscheidend.

Ich bin 1,60 m groß und mein Mann 1,95 m. Meine Jungs waren beide 53 cm lang und vom Gewicht wohl schon 'stattliche' Babys (3370 g und 3410 g). Allerdings hatten beide einen für mein Becken zu großen Kopfumfang. Der Große wurde sowieso per KS geholt (BEL) und der Kleine hat mir mit 35 cm (eigentlich ein ganz durchschnittlicher KU) das Becken 'zerlegt'.

Andererseits - meine Eltern sind beide nicht groß (1,60 m und 1,67 m) und meine Schwester wog 3600 g und ich sogar 3650 g bei der Geburt (und ich war 55 cm groß). Allerdings waren wir auch beide 'über die Zeit'.

Es kann, aber es muß nicht zu 'großen' Kindern kommen.

LG

PS: Mein Großer ist eine 'Papakopie' und mit seinen 5 Jahren schon recht groß. Der Kleine kommt eher nach mir und ist etwas über dem Durchschnitt von der Größe. Aber ich war in meiner Kindheit und Jugend auch groß - und dann habe ich leider vergessen, daß ich weiter wachsen sollte und nun bin ich ein 'Zwerg' #schmoll.