Weiß keine passende Überschirft:-(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jeanny.82 12.05.10 - 16:30 Uhr

Hallo,
ich habe so lange mit mir gehadert und hier zu schreiben doch, ich weiß nicht mit wem ich sonst reden soll.
Hier zu Hause wird das Thema beschwiegen:-(
Nur weiß ich nicht warum.
Ich weiß nicht wie ich das zum Gespräch bringen soll.
Ich dachte auch ich würde damit fertig werden, doch irgendwie doch nicht...

Achso ich habe am 23.03.10 mein Kleines in der 7 SSW verloren.
Ich bin so heute mla wieder so unendlich traurig.
Ich weiß ich habe schon einen 3,5 jährigen Sohn, worüber ich auch sehr froh bin, denn auf ihn haben wir auch lange Zeit gewartet.

Da ich IMMER zwei Kinder wollte, nur mein Männe noch nicht ganz überzeugt davon war, war es nun obwohl ich die Pille genommen habe trotzdem passiert.
Auf jeden Fall kam ich dann in der 6SSW mit starken seitlichen Bauchschmerzen in KH und verlor es.
Doch als mein Männe davon erfuhr, dass ich SS war war seine Reaktion nicht so wie ich es erwartet hätte.
Ich hätte gedacht, dass er viel dagegen sagen würde, aber das war nicht der Fall.
Im Gegenteil, er machte den Eindruck das er sich doch freuen würd....................

So der Grund warum ich schribe ist folgender:

Naja wie auch immer, nun lese ich hier immer wieder, dass viele schnell nach einer FG wieder SS werden.
Wie schafft ihr das nur?
Ich will euch nicht verurteilen, doch ich kann das nicht.
Ich habe momentan keinerlei Gedanken an eine weitere/erneute SS.
Kommt das irgenwann doch?
Ich versteh das nicht, habe mir immer zwei Kinder gewünscht, weil ich selbst als EK aufgewachsen bin und das meinem Sohn ersparen wollte...

Ich weiß enfach nicht ob ich jemals nun ein zweites Kind bekommen werde, denn ich bin glaube ich noch lange nicht fertig mit dem Thema.
Denke so oft, wie weit ich nun wäre.
Außerdem ist eine gute Freundin von mir in etwa genauso weit wie ich nun wäre.#schmoll
Klar gönn ich ihr das Glück, denn sie hat vor gut einem Jahr eine FG gehabt...

Sorry das ich so durcheinander geschireben habe, doch so sieht es momentan auch in mir aus:-(
LG Jeanny

Beitrag von sarina23 12.05.10 - 17:27 Uhr

Hallo :-)

Ich möchte dir malo gerne meine Geschichte erzählen.

Wir hatten letztes Jahr im Mai (nach fast 3 Jahren üben und letztentlich mit Clomifen) einen positiven sst in der Hand.
Du wirst dir ja denken können dass die freude riesig war.
Aber irgendwie konnt ich mich nicht entspannen, hatte immer das Gefühl dass etwas nicht stimmt und mich hat es auch immer öfter ins Forum "frühes Ende" gezogen, als ins "normale" Schwangerschaftsforum.
Und dann hat auch tatsächlich in der 6 ssw Blutungen angefangen, war dann beim FA der sah die Fruchthöhle und meinte abwarten, dann wurde HCG gemessen und ich sollte mich schonen und 2 Tage später nochmal kommen,
Blutungen hörten nicht auf aber wurden auch nicht stärker.
Freitags war ich dann wieder zur Kontrolle und die Fruchthöhle war gewachsen, hab sogar ein Ultraschall mitbekommen.
Leider kam dann mittags der Anruf dass das HCG abgefallen ist und ich nun "ausbluten" muss, sonst bekomme ich eine AS.

Zum Glück blieb mir das erspart.

Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen, ich habe Tagelang geheult, meine Freundin hat zu der Zeit ihr BAby bekommen und ich sag dir es war soooo schwer das zu sehen.

Ich habe schon damit abgeschlossen Kinder zu bekommen.

Naja wie es so schön heißt heilt die Zeit alle Wunden, ich werde mein Sternchen niemlas vergessen, aber so bitter wie es ist die Uhr tickt weiter.

Und dann nach ca 4 Monaten waren wir dann soweit und haben uns entschieden es einfach draufankommen zu lassen und am 28.12.09 hatte ih wieder einen postiven sst in der Hand.
Und toi toi toi bis jetzt läuft alles gut.

Bitte geb die Hoffnung nicht auf, auch wenn du es dir jetzt nicht vorstellen kannst.

Ich wünsch dir alles gute.

Sarina (sorry wurde doch etwas lang)

Beitrag von boujis 12.05.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

nach meiner 1. FG 2003, brauchte ich 5 Jahre, um den Mut aufzubringen, mich erneut auf eine Schwangerschaft einzulassen. Mein Sternchen verlor ich in der 11.SSW. Dann wurde ich also nach 5 Jahren durch einen Verhütungsfehler schwanger und alles ging gut. Als ich im April 2010 in der 17 SSW erfuhr, das meine Tochter keinen Herzschlag mehr hat, war das ein riesen Schock, meine Trauer ist tief, aber ich bin mir sicher, dass ich noch ein Kind möchte. Wie ich das allerdings schaffe weis ich nicht, denn die Angst wird erst weg sein, wenn ich ein gesundes Baby im Arm halte.

Meine beiden Sternchen sind ein Teil unserer Familie und tief in unserem Herzen.

LG

Beitrag von sohnemann_max 13.05.10 - 13:54 Uhr

Hi,

das geht vorüber!! Mach Dich nicht selbst fertig!! Du kannst nichts dafür, wie Mutter Natur entscheidet. Sicherlich war es nicht grundlos, dass Du eine FG hattest.

Ich habe unser Kind in der 14. SSW verloren. Nebenbei hatte ich noch einen Mann, der damals bösartige Tumore auf der Leber hatte (kein Trinker!!) und im Berliner KH lag. Es stand spitz auf knopf mit ihm, eine Notoperation rettete wohl sein Leben.... Damals dachte ich auch - ES GEHT NICHT MEHR WEITER, was muss ich noch alles ertragen und vor allem alleine durchstehen.

Aber es geht weiter. Alles was Dich nicht umhaut, macht Dich stark. Und die Stärke habe ich durch die Schicksalsschläge gewonnen.

Ich bin auch genau 3 Monate später wieder schwanger geworden - ein Schuss ein Treffer. Geplant war es auch nicht wirklich, mein Mann war damals ja noch nicht zu 100 % fitt. Trotzdem ist alles gut - unsere Süße wird am 22. Mai 1 Jahr alt.

Hey, gib nicht auf, lass Dich nicht unterkriegen!

LG
Caro mit Max im August 6 Jahre und Lara bald 1 Jahr

Beitrag von gingerbun 14.05.10 - 00:07 Uhr

Hallo,
ich verstehe nicht ganz warum eine Fehlgeburt - dazu noch in einem sehr frühen Stadium - eine weitere Schwangerschaft ausschliesst? Wenn ich schwanger werde habe ich einen Kinderwunsch - richtig? Eine Fehlgeburt ist eine Art - sagen wir mal - Regelung der Natur. Mein Leben ist nunmal nur bedingt planbar und es gibt Dinge die ich einfach annehmen muss weil sie sind wie sie sind. Ich persönlich bin natürlich traurig über eine Fehlgeburt, jedoch auf der anderen Seite dankbar dass es früh passiert und nicht in der fortgeschrittenen Schwangerschaft. Die Frauen die sehr viel weiter sind als 6., 7., 8. Woche machen nämlich wirklich was durch. So sehe ich das.
Gruß, Britta

Beitrag von jeanny.82 14.05.10 - 12:38 Uhr

Klar weiß ich das Frauen die ihr Baby später verliern, es härter trifft.
Aber erstes kann es sein das du sowas noch nicht durchmachen musstes?
Dann hast du Glück und, wenn nicht hast du natürlich mein Mitgefühl.
Aber wie man wie du so eine Meinung vertritt, kann ichz nicht nach vollziehen.
Ich habe einige Freundinnen die Kinder verloren haben.
Welche in der frühen SS und eine ist eben auch dabei die sehr spät ihr Baby verloren hat.

ich bitte dich, wenn du schon auf solche Pots antwortest, denk nach.
Denn so wie du dich anhrörst, kannst du das noch nicht durchgemacht haben....

MFG

Beitrag von gingerbun 14.05.10 - 12:54 Uhr

Mag sein dass Du meine Meinung nicht nachvollziehen kannst. Ist aber längst kein Grund pampig zu werden. Ich schilderte Dir meine Sichtweise auf das Thema und ja, ich hatte bereits 2 Fehlgeburten jeweils in der 7. Woche also kann ich mitreden. Ich hab aber auch das Glück, eine wunderbare Tochter zu haben. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, bin aber gleichzeitig realistisch und auf dem Boden der Tatsachen geblieben. Zum Glück habe ich die Eigenschaft in Dingen immer etwas positives zu sehen und nehme den Lauf der Dinge, die ich nunmal nicht beeinflussen kann, hin. Ich dachte, dass Dir vielleicht meine Sichtweise etwas hilfreich sein könnte, mal die Sache von einer anderen, etwas rationalen Seite aus zu betrachten. Stattdessen kommt der Daumen nach unten und es folgen Anfeindungen. Weisste was - vergiss es ganz einfach und gründe einen "Kuschel-Lass-Dich-erstmal-Drücken-und-das-Leben-ist-so-schlecht-Club".
Britta

Beitrag von jeanny.82 14.05.10 - 13:32 Uhr

Gut das es so welche wie dich gibt.
So super tolle FRAUEN die noch was GUTES#kratz an einer Fehrlgebrut finden.
Klar mag es sein, dass es fürs Kind und Familie besser ist, bevor es schwerkrank oder sowas zur Welt kommt und dann keine Überlebnschance hat.
Machs gut mehr fällt mir nicht ein...

Beitrag von gingerbun 15.05.10 - 12:47 Uhr

Dumm. Du hast irgendwas an Mutter Natur leider nicht verstanden.