Estradiol?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von flizzy 12.05.10 - 18:35 Uhr

Hi ihr lieben,
ich habe mal eine Frage zu Estradiol. Ich habe ein Östrogenmangel, meine FÄ verschrieb mir u.a. Estradiol. Habe micht bissl informiert, es heißt man soll es nicht nehmen wenn man ss ist. Ich arbeite ja auf eine ss hin, weiss dementsprechend ja nicht wann eine ss eintritt. Hab bissl Angst. Ich habe schon 3,5 Jahre geübt, zwischenzeitl. auch Stimus gehabt. Hab ca. n Jahr Pause gemacht, da es mir psychisch nicht gut ging. Nun starte ich einen neuen Versuch. Nimm täglich Folsäure, Mönchspfeffer, Eisen.. und nun überlege ich noch ob ich das Estradiol einnehmem soll.
Würde mich über eure meinungen freuen.

Beitrag von julimond28 12.05.10 - 18:53 Uhr

Hallo,
ich denke wenn du tatasächlich einen mangel hast baut deine Gebärmutterschleimhaut sich nicht richtig auf!
Dann wirst du es auf jeden fall brauchen!

lg julimond

Beitrag von fraeulein-pueh 13.05.10 - 18:33 Uhr

Darf ich mal fragen, wie viel Estradiol du nehmen musst? Nur interessehalber.

Ich nehms auch, allerdings nur in der ersten ZH bis zum ES. Du brauchst Östrogen, damit sich die GMSH höher aufbaut. Das geschieht in der ersten ZH.

Beitrag von resi-t 13.05.10 - 19:17 Uhr

Ich bekomme bei meinen IVF Versuchen immer Estrifam (gleicher Wirkstoff) dazu. Es soll die GMSH aufbauen. Beide Male musste ich es nur bis zur Punktion nehmen, allerdings meinte mein Arzt auch, wenn bis dahin die GMSH nicht hoch genug wäre kann man es in der zweiten Hälfte weiternehmen (dann wäre man ja auch schon schwanger).
Allerdings musste ich während der Versuche auch nur 1mg täglich nehmen.
Beim Kryo Versuch nimmt man es übrigens auch oft den gesamten Zyklus durch. Habe das schon öfters beim Wunschkinderforum gelesen. Daher denke ich nicht dass es schadet.

Jetzt im Vorzyklus nehme ich täglich 4mg - denke nicht dass man bei einer so hohen Dosierung einen ES bekommt (weiß es aber auch nicht genau, da ich von alleine eh keine habe).

Wenn du es den gesamten Zyklus über nehmen sollst, bräuchtest du für die zweite Zyklushälfte aber eigentlich auch ein Progesteron/Gestangenpräperat. Würde mir das an deiner Stelle noch mal genau nachfragen. Wenn du es nur in der ersten Hälfte nehmen sollst, ist das glaub ich nicht notwendig.

Lg,
Resi mit #stern#stern (9.SSW) #stern (14.SSW)