Clomifen/ kein Eisprung/ Abbruchspille / SCHWANGER Mutmachposting

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von dino87600 12.05.10 - 19:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

normalerweise lese ich leise mit und antworte mal wenn ich mitreden kann :-)

Jetzt muss ich euch was erzählen zum Mutmachen:
Also wir haben seit Nov 09 den Wunsch nach einem zweiten Kind.
Ich Pille abgesetzte, geherzelt was das Zeug hält und ... nix. Keine Blutung, keine SS -- einfach NIX.
Ich also zum Arzt, der stellte fest, dass ich keinen Eisprung habe.
Solle noch ein wenig warten etc.
Darauf hin hab ich mir Mönchspfeffer und Ovaria Comp gekauft - ohne Erfolg.
Hab dann im Feb. eine Tablette zur Abbruchsblutung bekommen.
Die hat auch funktioniert. ( Was ich an Ovus verbraten habe bis dahin..puh)

Aber jetzt kommts:

im März dann Clomifen 3-7. ZT. ich gehibbelt.. ZT 10 Ultraschall, ja man sieht ein wenig was -- kommen Sie mal in vier Tagen wieder. Ich - ZT4 wieder hin.. das Foli von 11 mm war nicht mehr da :-( ok... Der Arzt meinte, nächsten Monat doppelte Dosis. Ich sollte aber ZT20 zum Bluttest ob doch ein Eisprung war. Der Bluttest sagte - KEIN Eisprung bis zum 20 ZT. Dann bin ich eine Woche in Urlaub zu meinen Eltern. (Da war das mit dem Herzeln nicht so einfach wenn ihr versteht..)
Auf jeden Fall rief ich dann bei der Ärztin an, dass ich keine Mens bekomm. Sie ok, kommen Sie ich gebe Ihnen wieder was für eine Abbruchsblutung. MPA Gyn 5 12 Tage lang. Hab ich brav genommen. Nach dem Absetzen . . wieder keine Blutung . Hatte aber ein Ziehen als wenn es jeden Moment losgeht. Also rief ich nach 9 Tage wartens den Arzt an. Natürlich Urlaub sollte dann gestern zur Vertretung..
ICH BIN SCHWANGER !!! Das ist echt der HAMMER. Angeblich kein Eisprung - so eine blöde Abbruchspille genommen und jetzt das.

Ich kanns immer noch nicht glauben. Ich weiss ist noch ganz am Anfang (Die Wochenbestimmung wird ja lustig... haben sie gestern noch nicht gemacht) bin ja eigentlich ZT 54 hihi)

DAS IST WOHL Die Natur... das hat keiner für Möglich gehalten und meinem Mann musste ich ein Bild vom Test zeigen sonst hät's der nicht geglaubt.

Ach ja ich hatte noch ab dem ZT14 ungefähr 2 Wochen Frauenmanteltee getrunken... vielleicht war das ja der Zauber...

Mein Mann scheint ja sehr potent zu sein.. unsere Erste Maus war auch beim ersten Sex passiert. (oh, wenn er das jetzt sieht)

Also Mädels gebt die Hoffnung nicht auf!!!!!

sorry für das lange Posting aber ich hab mich immer gefreut, wenn jemand mal sowas geschrieben hat.

Lt. den Ärzten KANN ich nämlich gar nicht schwanger werden!

Alles Liebe für Euch
ISA

Beitrag von 444444444444444 12.05.10 - 20:00 Uhr

Hallo
Sei mir nicht böse aber das ist für mich kein Mutmachposting vorallem nicht im fortgeschrittenen Kinderwunsch..

Trotzdem alles gute dir

Beitrag von norge15 12.05.10 - 20:37 Uhr

Hallo Isa,

ich freu mich für euch und wünsch euch alles Gute. Ist eine wirklich abgefahrene Geschichte.....

Lg Maria

Beitrag von cosy-80 13.05.10 - 13:51 Uhr

Das ist ne nette Geschichte und auch von mir alles Gute, aber ich erkenn auch nicht so ganz den "Mutmach" in dem Posting.

Zusammenfassung:

1.Kind: gleich beim ersten Sex.

2. Kind: im 7 ÜZ.

Wenn du vielleicht 5 Jahre auf dein erstes Kind gehofft hättest, dann hätte ich das verstanden, aber eigentlich empfinde ich das eher als ein "De-Mutmachposting".

Wir üben seit fast 3 Jahren, wurde letztes Jahr schwanger, FG in der 09. Woche und seit Oktober wieder am Üben. Wieso soll ich mich von der Nachricht gut fühlen? Ich gönns dir, aber lässt mich nicht bessr fühlen.

Aber trotzdem alles alles Gute für deine Schwangerschaft.

Gruß C

Beitrag von fraeulein-pueh 13.05.10 - 18:30 Uhr

Ich find die Geschichte eher beängstigend und etwas blauäugig als Mut machend. Wieso macht man nicht zuerst nen BT-SST bevor man etwas nimmt, um die Blutung auszulösen?


Beitrag von dino87600 13.05.10 - 19:45 Uhr


Sorry, wenn ich hier unabsichtlich Gefühle verletzt habe. Das war wirklich nicht meine Absicht.

ich habe aber auch nicht meine ganze Geschichte geschrieben. Nur soviel - ich habe 10 Jahre probiert mit einem anderen Mann schwanger zu werden ohne Erfolg.

und mit meinem neuen Partner hat es geklappt - gut - aber ich lag danach

15 Wochen -das sind 105 Tage im Krankenhaus -ohne aufs Klogehen oder Duschen damit ich mein erstes Kind überhaupt bekommen konnte.

und das finde ich gehört schon hierher.
Und zu meiner Diagnose vor 10 Jahren vom Arzt: Ich sei unfruchtbar.

Wie gesagt, es tut mir leid, wollte Euch wirklich nicht verletzen.

LG ISA


Beitrag von mybaby2008 14.05.10 - 15:50 Uhr

Hi,
wieso kannst du denn gar nicht ss werden? (laut Arzt). Auch ich habe jetzt im 26. ÜZ noch nicht meine Mens bekommen, und bin schon mehr als 10 Tage über NMT. Auch wenn sich der ES verschoben haben sollte, werde ich dann auf jeden Fall erst mal keine Tabletten nehmen, von wegen Abbruchblutung..

Aber egal, mich verwundert fast der Stress der nach der Pille gemacht wird, bei vielen kommt es erst mal unregeläßig zur Mens und auch Zyklen ohne ES sind das erste halbe Jahr leider normal. Es ist ja so wie nach einer SS. Dass man dir dann so früh Clomi gab...und was macht so wie in einer Kinderwunschklink, lässt mich dann auch rätseln...

aber tolles Ende ;-). Nur lange hast du dieses Mal ja nicht gewartet.

Grüßt