Das Baby "schafft" mich....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sharlely 12.05.10 - 20:11 Uhr

Hallo,

bin grad fast am verzweifeln! Seid ein paar Tagen, will unsere Maus (11 Monate alt), einfach abends nicht mehr einschlafen.

Sie hält sich mit aller Gewalt wach und ist dementsprechend quengelig und schlecht gelaunt! Sie schläft weder im Tragetuch, noch im KiWa, auch nicht auf dem Arm und schon gar nicht in ihrem Bett. Nein, Madame krabbelt hier hundemüde durch die Gegend und ist nur am heulen und quengeln! Hatte ja ein paarmal die Hoffnung das sie von ihrem Geheule selber mal genug hat und einfach mal die Augen zuklappt, aber nein, keine Chance. Sobald man sie hinlegt, schreit sie wie am Spieß!#schwitz

So geht das dann ca. drei Stunden, dann kommt endlich mein Mann nach Hause und prompt lässt sie sich problemlos hinlegen und schläft! Mein Mann braucht sie nur fünf Minuten auf dem Arm nehmen, schon lächelt sie seelig.
Toll und bei Mama wird geheult.#aerger

Mein Mann arbeitet zwar nicht immer so lang und ist normalerweise abends da, aber jetzt hat er eben gerade mal seid mehrerenTagen Spätdienst und kommt "erst" um halb neun/neun Uhr abends nach Hause.
Eigendlich ist unsere Maus das gewöhnt, das "Papa" abends mal nicht da ist, aber ich hab das Gefühl, das es plötzlich ein Problem für sie ist! :-(

Meine Nerven sind zum zerreißen gespannt. Noch dazu macht mir die Schwangerschaft (36SSW) zu schaffen und ich kann dieses ewige genörgel, geheule und geschrei, einfach nicht mehr hören. Ich mag nicht mehr.:-( (Am liebsten würd ich sie in ihr Bett legen, mir Ohrenstöpsel in die Ohren stopfen, oder die Kleine gleich mit ihren Bett auf die Terrasse stellen. Soll sie doch die Nachbarn ankeifen. #wolke *ironie off*
Mach ich natürlich nicht.)

Denk einfach, es liegt daran, das Papa nicht da ist. Aber er kann nunmal abends nicht immer für sie da sein. Und eben diese Tatsache war nie ein Problem für sie.

Kann man da nicht was machen, das sie trotzdem schläft (oder zumindest ihre Klappe hält:-p)?
Warum ist sie plötzlich so ein "Papa" Kind? Mach ich was Falsch?

Mein Mann muss nämlich nächste Woche für zwei Tage auf Geschäftsreise und hat davor die zwei Tage Spätdienst.....#zitter

LG S.


PS:Tagsüber ist sie übrigens total fröhlich und ausgeglichen und lacht total viel. Also wirklich erst abends wenn sie merkt "Papa" ist noch nicht da, wird sie zum Zombie.

Beitrag von yale 12.05.10 - 20:27 Uhr

Ach schön das ich nicht allein bin#schein

Meine beiden machen mir auch zur zeit das Leben zur Hölle.

der kleine ist auch nur am motzen der große ist in einer Trotzphase#augen.

Aber zu beneiden bist du nicht wenn dein Mann für 2 tage nicht da ist.

Da hätt ich auch keine guten Gedanken:-p

Alles liebe

yale

Beitrag von jungspund 12.05.10 - 20:41 Uhr

Hi.

Versuch es mal mit Baden bevor du sie ins Bett bringst. Meine Hebi meint ein bad mit einem schluck Kondensmilch/Muttermilch und ein paar tropfen lavendelöl. Sie nennt es liebevoll Knock-out-bad.

LG

Jungspund mit 2 Mädels(Mai.07 und Dez.09)

Beitrag von susischmusi1 12.05.10 - 20:43 Uhr

Warum solltest du was falsch machen???
Denk mal es liegt daran, dass Papa am Tag nicht da ist und sie es eben gewöhnt war, dass er abends zu Hause ist...
Ist doch normal. Und wir sind doch auch "Gewohnheitstiere".
Versuch doch mal, wenn dein Mann abends kommt gemeinsam ein Abendritual, oder du machst was und dein Männe steht dabei. Vielleicht eine Schlafkassette anmachen (Lieder oder eine kurze Geschichte) und das macht ihr zusammen...dann ist es viell. nicht so schlimm, wenn das dann nur einer mal macht (wie bei der Geschäftsreise).

Ansonsten kann ich dich verstehen, du bist schließlich hochschwanger...da darf man einfach mal fertig sein. Viell merkt die Maus aber auch, dass sich bald was ändert und hat deswegen die Einschlafprobleme...

Kopf hoch, wird auch wieder besser...

Beitrag von aischa33 12.05.10 - 20:55 Uhr

Hallo, mein Sohn mag manchmal Abend nicht schlafen obwohl Spätabend ist , ich mach ihn Flasche und versuche ab und zu mal die raus zu nehmen , zu sagen einbischen ärgern , und das Gleiche spiel mit Schnullern , bis ich merke , er will jetzt nur schlafen , dann gebe ich Flasche nochmal , und ab ins Bett .

Beitrag von massai 12.05.10 - 21:11 Uhr

einerseits tust du mir ganz schön leid, denn ich weiß schon wie ich mich derzeit fühle und ich bin nicht schwanger sonder hab einfach einen 9 Monate alten Wirbelwind der nur zahnt, zahnt und zahnt und gerade einen Wachstumsschub hatte...

...anderseits ist dein Kind mit 11 Monaten auch gerade in so einem Schub was das andere Verhalten erklären könnte und dein Kind kann halt mal garnichts dafür dass du schwanger bist und ich denke es ist ihr auch egal in dem Alter:-D

denke du weißt selbst, dass es keinen Rat gibt, denn jedes Kind macht diese Phasen durch nur ist mal eben etwas belastbarer wenn man nicht kurz vor der nächsten Geburt steht.

wünsche dir Kraft und alles Gute!

Beitrag von sharlely 12.05.10 - 21:49 Uhr

Danke euch für`s Mut machen! :-)