Veröffentlichung von US-Bildern im Netz/Foren/Studivz etc...Meinungen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmerle123 12.05.10 - 20:33 Uhr

Hallo zusammen,
hatte gestern ein längeres Gespräch mit einer Freundin, die mich auf eine Sache aufmerksam machte, die ich persönlich nicht ganz nachvollziehen kann.
Ich denke nahezu jeder hier kennt das StudiVZ/ MeinVZ. Ich habe dort ein Album mit Bildern über meinen Schwangerschaftsverlauf drin. Es sind Bauchbilder und ein paar Ultraschallbilder. Auf den US-Bildern sind keine Daten zu lesen.
Nun erzählte sie mir, sie sei von einigen Leuten aus meiner Freundesliste angesprochen worden, warum man sowas als Frau tut #kratz . Dieses seien doch intime Dinge, man könne doch um Himmelswillen keine US-Bilder ins Netz stellen, das sei sehr privat. Sie selber findet das auch nicht toll (sagt mir das jetzt in der 28. SSW erst).
Ich persönlich empfinde das als NICHT schlimm. Ich habe generell meine Fotos im VZ nicht für jedermann zugänglich, es können nur Leute aus meiner Freundesliste schauen (und natürlich andere, wenn dort welche zu Besuch sind, das kann man ja nicht ausschließen). Ich bin von Beruf Krankenschwester in einer Klinik, bin ich deswegen "abgestumpft" weil ich eine andere Sichtweise bezüglich US-Bilder habe?
Verstehe das nicht so recht. Ich bin sooo stolz, das bis jetzt alles glatt gelaufen ist in dieser SS, denn ich habe es auch leider schon anders erlebt. Diese Freude kann man doch teilen in o.g. Form, oder??!!

Wie seht ihr das??

Sorry fürs lange #bla

Lg Melle mit Babyboy 28. SSW

Beitrag von kiara_sarah 12.05.10 - 20:40 Uhr

Hey!

Also prinzipiell find ich schon, dass man ein bissal aufpassen sollte was man in solche Netzwerke stellt. Ich denk wenn einer wirklich will und sich auskennt, dann kann er deine Bilder auch ohne deine Berechtigung sehen.

Aufpassen würd ich zum Beispiel wenn ich vielleicht Lehrerin wäre und da Fotos vom Alkoholexzessen reinstell. Oder vielleicht Bade-(Nackt-)Fotos von meinen Kindern, etc.

Aber ich find an Ultraschallbildern und Bauchfotos jetzt nicht schlimmes. Wenn dir bewusst ist, dass sie jeder sehen kann dann ist das ja doch deine Sache. Da würde ich mir keine Gedanken machen.
Vielleicht sind die anderen einfach nur neidisch ;-)

Beitrag von dydnam 12.05.10 - 20:41 Uhr

Ich denke, wenn eine Frau kein Problem damit hat, soll sie Fotos dieser Art ruhig reinstellen. Ist doch jedem selbst überlassen, was er preisgibt.

Für mich persönlich muss ich allerdings sagen, dass ich genau dieses oben angesprochene Empfinden habe, nämlich, dass US-Fotos und v.a. Bauchbilder was eher Intimes sind, dass ich nur mit engen Freunden und Familie teilen würde. Würde sie aus diesem Grund auch nicht online stellen.

Aber wie gesagt, das muss jeder selbst entscheiden!

LG

Beitrag von cess 12.05.10 - 20:41 Uhr

huhu :-)

mein mann findet das auch ganz schlimm. er hat mich gebeten das nicht zu tun.
ich finde es allerdings total toll. eine freundin hat auch ihre ganze schwangerschaft mit fotos im studivz "dokumentiert".
ich habe mir immer gerne ihre fotos angeguckt und mache es jetzt auch (bauchvergleich ^^) noch gerne.
als ich meinem mann die fotos gezeigt habe, hat er auch gefragt, wieso frauen sowas tun.
aber ich glaube, er hält das weniger für etwas intimes... sondern ihn stört mehr das tamtam um die schwangerschaft. obwohl er zu mir total fürsorglich ist, sagt er aber in dem punkt, dass ich wohl noch andere dinge in meinem leben habe und mich durch solche fotogalerien nicht wichtig machen muss.

an deiner stelle würde ich mir da nicht so viele gedanken machen,
neid und unverständnis gibt es überall und ein paar bilder werde ich wohl auch einstellen. ich kann z.b. auch manche fotos bei studivz nicht verstehen (halbnackte girlies mit schlafzimmerblick ;-)) aber das muss jeder selbst entscheiden, was er von sich preisgibt.

liebe grüße,

cess + #ei

Beitrag von coconut05 12.05.10 - 20:42 Uhr

Ich persönlich würde NIEMALS Bilder von mir oder meiner Familie hier bei Urbia oder in sonstigen Netzwerken veröffentlichen. Wie man so etwas machen kann, verstehe ich auch nicht. Aber das ist jedem sein Ding. Ich finde es ziemlich naiv ... meine Meinung.
Mir stellt es oft die Haare auf wenn ich sehe, wie viel hier manche von sich und ihren Kindern preisgeben.

LG Sandra

Beitrag von cristmas 12.05.10 - 20:42 Uhr

Hallo Melle


Ich bin kein Freund davon, wenn jemand sein ganzes Leben im Internet darstellt. Ich persönlich würde bei meinvz oder studi keine US Bilder reinstellen.... Mir wäre es zu intim und vor allem zu privat.... aber das sieht jeder anders, wenn du es so möchtest dann musst du auch drüber stehen......wenn Meinungen an dich kommen die evtl. nicht so toll auf deine Fotos und deine Mitteilungsfreude reagieren.

Mir wäre es zu privat US Bilder auf so eine seite reinzustellen, da ich eigentlich nciht will das Gott und die Welt meine Bilder sieht.....diese sind nur für bestimmte Leute ...... PArtner und enge Freunde Familie ..... bei studi vz hat man ja oft auch nur bekannte unter Freunde gespeichert.....


Naja jedem das seine ........

lg cristmas

Beitrag von wespse 12.05.10 - 20:42 Uhr

Ich hab auch Bauchbilder bei meinVZ und Facebook, nur zu sehen von Freunden. Und ich bin auch Kopflos. Falls die Bilderdoch fremd gehen...
Ich finde es nicht schlimm, denn denen würde ich solche Bilder auch von Angesicht zu Angesicht zeigen, wenn ih sie sehen würde. Da gerade dieses nicht immer möglich ist, weil wir vor 2 Jahren weggezogen sind, nutze ich diese Plattformen ganz bewusst.
US-Bilder hab ich eh nicht so viele und nicht online. Außer das 3D-Bild. Weilich so stolz drauf bin.

Beitrag von shanice 12.05.10 - 20:43 Uhr

ich sehe da kein problem... ich würde es erst sehen, wenn persönliche daten wie... name, adresse und sowas veröffentlicht werden, denn das kann unter umständen auch nach hinten losgehen.....

was ich niemals machen würde sind diese unser-nachwuchsseiten wo jeder den richtig namen + nachnamen sehen kann, denn das hat im inet nichts verloren!!

Beitrag von milkahase83 12.05.10 - 20:46 Uhr

Ich finde sie hat recht!

Beitrag von deenchen 12.05.10 - 20:47 Uhr

Bei US Bildern oder nur vom Bauch habe ich kein Problem.
Von meiner Tochter oder späteren Kind gibts aber keine Photos im www, ebenfalls keine von mir.

Beitrag von asharah 12.05.10 - 20:50 Uhr

Hallo Melle,

also ich finde das überhaupt nicht schlimm - wenn man die Daten unkenntlich macht. Was soll daran intimer sein als wenn man Fotos der letzten Sauftour oder ähnliches einstellt? Letzteres finde ich sogar bedenklicher! Es gibt ja auch Leute, die eine eigene Website über ihre Familie ins Netz stellen, auf die jeder zugreifen kann - ist das nicht auch sehr privat? #kratz

Ich habe neulich um einige Ecken gehört, dass sich ein paar Damen aus meiner Verwandtschaft aufgeregt haben, dass ich hier bei Urbia so offen über meine FG und meine Gefühle geschrieben habe. Sie meinten auch, das wäre privat und gehört nicht in die Öffentlichkeit. Darüber war ich sehr sauer, denn ich stehe dazu und es gehört zu meinem Leben, warum soll ich das nicht "öffentlich" machen (ausserdem steht nirgends mein "richtiger" Name)? Genau wie du eben deine Freude über über die SS teilen möchtest!

Es gibt halt verschiedene Meinungen dazu, und ich würde an deiner Stelle nix darauf geben.

LG, Ash

Beitrag von mandragora58 12.05.10 - 20:52 Uhr

hallo

hab hier mal eine frau mitbekommen, die hat sich so ne babyhomepage erstellt. und wie auch immer das geht#kratz hat sie so n programm (?) mit welchem sie sieht wer ihre seite verlinkt...
und dabei entdeckte sie, dass ihre bauchbilder auf sex-seiten verlinkt waren. fotos auf welchen sie nicht nackt, nur der bauch war nackt...war.
sie fand das gruselig, hat die hompage gelöscht... aber ihre bauchbilder (mit ihrem gesicht) waren schon im netz unterwegs, landeten bei männern (?) mit seltsamen gelüsten.

das kann man dann für sich entscheiden, will man oder nicht... aber für sein kind muß man sich immer dagegen entscheiden! meine meinung!


lg do

Beitrag von mss.fatty 12.05.10 - 21:03 Uhr

also ich bin auch krankenschwester, sehe es aber für mich persönlich anders. ich möchte das nur die menschen meinen bauch oder bilder sehen, denen ich es im direkten kontakt zeigen kann, möchte. nicht irgendwelche freunde von freunden die wegen der freundesliste auf meine seite gucken und eventuell noch ihre freunde daneben sitzen haben....
aber das muss einfach jeder für sich entscheiden. was anderes gibts da eigendlich nicht zu sagen.
lg