Elternzeit und 400 Euro Job

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von polo85 12.05.10 - 20:48 Uhr

Hallo!

Ich hab mal eine Frage an euch.
Eigentlich würde meine Elternzeit erst im Oktober enden.
Doch jetzt steht eine Stellenanzeige in der Zeitung und ich würde mich gerne bewerben.
Das ist genau das was ich will.
Für mich war klar, dass ich nach einem Jahr wieder auf 400 Euro Basis arbeiten will.
Für die Kleine ist bestens gesorgt.
Doch jetzt weiß ich nicht. Darf ich, falls ich den Job bekomme 400 Euro zum Elterngeld dazu verdienen?
Oder wie wird das berechnet?
Im Moment bin ich ja noch bei meiner alten Arbeit angestellt.
Die kann mich aber auf 400 Euro nicht mehr einstellen.
Muss ich da kündigen? Arbeitsamt??
Ich hab leider gar keinen Plan und das kam jetzt so überraschend dass ich evtl.
eher schon zu arbeiten beginne.

Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen.
Sorry für den ganzen Text und die Menge fragen.#bla

Lg und #danke

Beitrag von oldtimer181083 12.05.10 - 20:56 Uhr

Hallöchen,

am besten du rufst auf der Elterngeldstelle an,die sagen dir das. Soviel ich weiss wird dir alles angerechnet beim Elterngeld...



Lg

Beitrag von cora27 12.05.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

wenn Du während des Elterngeldbezugs arbeitest, bekommst Du 67 % von dem Unterschied zwischen altem Nettogehalt und Jetzt-Nettogehalt. Die 400 Euro werden also angerechnet, aber Du bekommst halt nicht gleich 400 Euro, sondern ein bißchen weniger.
Wenn Du die STelle bekommst, musst Du aber eh gleich bei der Elterngeldstelle anrufen und das denen melden. Ich habe auch gerade wieder überraschend angefangen zu arbeiten. Die schicken einem dann einen Zettel, auf dem mein Arbeitgeber einträgt, was ich verdiene und dann berechnen sie das Elterngeld neu.
Wenn es aber das ist, was Du machen willst, würde ich es auf jeden fall machen, unabhängig vom Finanziellen.

Wenn Du noch angestellt bist, kannst Du natürlich bei Deiner alten Arbeit fragen, ob sie Dir einen Nebenjob erlauben. Dann könntest Du bei der alten Firma weiterhin in Elternzeit sein und neben her den 400 Euro Job machen. Musst Du Dir aber von Deinem alten Arbeitgeber genehmigen lassen. Wenn sie es nicht genehmigen musst Du wohl kündigen. Zum Arbeitsamt musst Du eigentlich nicht. sChließlich bist Du nicht arbeitslos.

Bewirb Dich doch erst Mal und schau dann weiter ;-)
Viel Glück,
Cora

Beitrag von angel2110 12.05.10 - 21:10 Uhr

hallo.
der 400-euro-job wird auf's elterngeld angerechnet und du musst das dort angeben. wie genau sich das rechnet weiß ich allerdings nicht.
willst du früher oder später wieder bei deinem alten arbeitgeber arbeiten?
ich werde nach dem 1. jahr elternzeit einen antrag stellen bei meinem arbeitgeber und um genehmigung bitten dass ich meinen alten minijob wieder aufnehmen darf.
lg angel mit isabell (6 monate)

Beitrag von polo85 12.05.10 - 21:22 Uhr

Hallo!
Ich hätt wieder angefangen aber sie kann mir nur eine Vollzeitstelle anbieten.
Da es ein kleiner Betrieb ist kann ich es auch verstehen, dass sie mir den Platz nicht aufheben kann oder mir einen anderen anbietet.
Ich seh es als Chance was anderes machen zu können.
Ich war jetzt fast 10 Jahre in der Arztpraxis.

Lg

Beitrag von na-dini 12.05.10 - 22:08 Uhr

Hallo :-)
Zum Elterngeld kann ich dir sagen, dass die 400€ angerechnet werden würden und zwar wie folgt: Von deinem durschnittlichen Netto-Gehalt der letzten 12 Monate bekommst du 67%, also z.B. von € 2.000,00 = € 1.340,00.
Verdienst du nun € 400,00 dazu werden diese von den € 2.000,00 abgezogen und dann davon die 67% berechnet: € 1.600,00 = € 1.072,00.
Viele Grüße
na-dini

Beitrag von kaykay86 12.05.10 - 22:41 Uhr

Hallo!

Egal wieviel du verdienst.

1) Darfst du max. 30 Std. arbeiten.
2) Alles was du verdienst wird dir wieder vom Elterngeld abgezogen.

Viele Grüße,

KayKay