Mal wieder Ebay...

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von supermutti2006 12.05.10 - 21:58 Uhr

Habe ein Paar Turnschuhe für meinen Sohn gekauft,habe sie dann bezahlt und auch erhalten.
Da ich 3,50 Euro Versand bezahlt habe und es als 1,65 Euro Warensendung verschickt wurde habe ich eine positive Bewertung abgegeben mit dem Vermerk "Versandabzocke".
Dann kam meine Bewertung vom Verkäufer mit dem Wort danke.
Alles schön und gut...
als ich heute Nachmittag von der Arbeit kam und meine Email kontrollierte musste ich feststellen dass der Verkäufer nach ca.1,5 Wochen nach den Bewertungen nun einen nicht bezahlten Artikel gemeldet hat.

Wie soll ich jetzt reagieren???

LG

Beitrag von tauchmaus01 12.05.10 - 22:05 Uhr

Wenn ich was versende dann kostet mich die Verpackung auch Geld.
Ich muß zur Post und zahl bei uns auch noch Parkgebühren dafür.
Der Versand beinhaltet nicht nur das reine Porto.
Allein eine Luftpolstertasche kostet schon einiges.

Nur mal so am Rande.

Mona

Beitrag von nightwitch 12.05.10 - 22:29 Uhr

Völlig am Thema vorbei...#klatsch

Die TE hat nicht wegen der Versandabzocke gefragt, sondern was sie bzgl. des nicht bezahlten Artikels unternehmen soll...

Aber generell stimme ich dir zu, auch Versandmaterialen kosten Geld. Allerdings find ich 3,50 Euro für ne WS inkl. Umschlag und evtl. KM-Pauschale doch etwas happig.

Interessant wäre auch, ob die Verkäuferin wirklich WS angegeben hat oder eben Deutsche Post Brief oder Sonstiges.

Dann wäre das streng genommen ein Vertragsbruch, weil was anderes ausgemacht war...

Nur mal so am Rande ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von tauchmaus01 13.05.10 - 07:52 Uhr

Wenn Du Dir jedesmal wenn etwas am Thema vorbei ist an den Kopf klatscht, dann haben bald alle Deine Urbinis eine Beule;-)
Ich wies darauf hin dass ich nicht auf ihre Frage antworte sondern etwas zum Thema Versandkosten schreibe.

Beitrag von supermutti2006 12.05.10 - 22:30 Uhr

ja das weiß ich,aber mit 0,50 - 1,00 Euro für nen normalen bereits benutzten Umschlag und Fahrten zur Post muss es ja wohl getan sein.Ich schätze auch nicht,dass der Verkäufer nur wegen meinem Umschlag zur Post gefahren ist,da er viele weitere Auktionen eingestellt hatte.

Beitrag von cazie71 13.05.10 - 14:09 Uhr

Ja, sehe ich auch so. Aber manche Schlaumeier würden am liebsten noch den Sauerstoff berechnen, den sie auf dem Weg zur Post eingeatmet haben.#rofl

Beitrag von nadeschka 14.05.10 - 00:19 Uhr

Genau, und nicht zu vergessen, dass sich auch die Reifen des Autos durch die Fahrt zur Post abnutzen und du Kleidung dafür tragen musst, die anschliessend gewaschen werden mmss. Waschmittel kostet schliesslich auch Geld. Und die anteilige Abnutzung der Maschine. Die Zeit, das Päckchen einzuwickeln und zur Post zu bringen, ist auch nicht zu vergessen, dass ist Arbeitszeit, welche ja auch mit einem angemessenen Stundenlohn vergolten werden muss...... #augen

Beitrag von nightwitch 12.05.10 - 22:31 Uhr

Hallo,

du bekommst dann doch ne Nachricht von Ebay, oder?
Schreib da rein, dass das Geld am xx.xx.2010 von deinem Konto abging und du sogar eine Bewertung von der VK bekommen hast.

Anhand deiner Kontoauszüge kannst du ja auch beweisen, dass du bezahlt hast.

Gruß
Sandra

Beitrag von supermutti2006 12.05.10 - 22:35 Uhr

ich habe auch mit so einer Problemlöseseite gerechnet,aber ich bekomme nur ein Formular wo "jetzt bezahlen" zum Anklicken ist und nichts wo ich irgendetwas eingeben kann.

Als Versandart wurde sonstiges angegeben so dass ich auch nicht wusste dass es sich um eine Warensendung handelt.
Ich bin von DPD Päckchen oder so ausgegangen.

Beitrag von die-ohne-name 12.05.10 - 23:48 Uhr

Hallo,

lol, das is ja lächerlich von der Vk!

Mal ehrlich wer soll ihr das glauben?
Sie hat doch schon verschickt und sogar selbst bewertet, somit ist die Transaktion erfolgreich abgeschlossen.

Ich würds einfach ignorieren.

Lg

Beitrag von nuckenack 13.05.10 - 11:46 Uhr

Hallo,
ich als VK wäre auch etwas sauer...Abzocke ist wohl was anderes...
manche meinen wohl wirklich Verpackungsmaterial gibt es kostenlos.

Ich hatte auch schon böse Mails weil ich "gebrauchte" Verpackung nochmals verwendet habe. Sie war nicht schmuddelig oder so. Seit dem verlang ich auch etwas zusätzlich zum reinen Porto!

Aber zu deiner Frage. Einfach die Mitteilung dass du bezahlt hast und es nachweisen kannst fertig. Auch dem VK eine Mail schicken!

nuckenack

Beitrag von kawatina 14.05.10 - 02:11 Uhr

Hallo,
Versandkosten sind nicht gleich Portokosten.

Das du für 3,50 kein Päckchen bekommst, dürfte wohl klar sein.
Bevor man gleich mit der Abzock-Keule bewertet tritt man mit dem Verkäufer in Kontakt.
Ich hätte dir einen netten Kommentar darunter gesetzt

Der Verkäufer wird sich für deine 1,85€ sicher nun eine Ferienanlage auf Kuba
zulegen....#rofl
Die Versandkosten waren dir vor dem Kauf bekannt und diese hast du akzeptiert.
Du hast unangemessen reagiert und bekommst nun eine unangemessene Quittung ;-)

Tja, normalerweise wird ein Streitfall eröffnet, wo man sich äußern und einigen kann.
Dies findet man gewöhnlich unter mein ebay.

Geht dies aus welchen Gründen auch immer nicht, klickt man sich unter der Rubrik Hilfe durch bis man zu der Stelle kommt, wo beschrieben steht, wie man in solchem Fall vor geht. Schwer zu finden ist dies ja nicht.
Aber wer schon den Unterschied von Versandkosten und Portokosten nicht kennt, dürfte damit auch gnadenlos überfordert sein.#schein

Deswegen also hier:

http://pages.ebay.de/help/buy/appeal-unpaid-item.html#how

Grüße

Beitrag von supermutti2006 14.05.10 - 08:52 Uhr

Mal wieder so ein unqualifizierter Beitrag!

Falls du den Beitrag richtig verfolgt hättest wäre dieser Kommentar wohl nicht entstanden,aber was erwartet man um diese Uhrzeit???

Beitrag von carrie23 14.05.10 - 12:28 Uhr

Sorry aber recht hat sie ja.
Wenn du jetzt das doppelte bezahlt hättest würde ich es verstehen dass du dich aufregst und dann kannst du auch von "Abzocke" reden.
Ein netteres Wort dafür hätte es doch auch getan, meinst du nicht?

Beitrag von supermutti2006 14.05.10 - 12:54 Uhr

welches Wort wäre dir denn dafür eingefallen?

Man kann sich ja trotzdem auf meine Mail melden und sich nicht tot stellen.

Beitrag von carrie23 14.05.10 - 13:03 Uhr

Versandkosten etwas zu hoch-das wäre mir eingefallen aber nicht gleich Abzocke rufen.
Weist wenn man so unfreundlich ist, und freundlich ist das sicher nicht, darf man sich nachher nicht wundern.
Auch lassen sich Versandkosten nicht immer genau berechnen, das ist leider so.
Weist wie oft ich bei ebay Mails bekomme weil mancher Deutscher meine Versandkosten zu hoch empfindet und fragt ob ich nicht günstiger verschicken kann?
Kann ich nicht wir haben nur die Post in Österreich und die ist nun einmal nicht billig.

Beitrag von kawatina 14.05.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

war klar, das du die Wahrheit nicht vertragen kannst.#rofl

Wenn du so qualifiziert wärst, würdest nicht so dummdreiste sinnfreie Bewertungen abgeben ;-) und dann hier rumheulen.#augen


Beitrag von supermutti2006 14.05.10 - 20:32 Uhr

na dann können wir beide nur hoffen,dass wir bei Ebay niemals aufeinandertreffen #rofl#klatsch#augen

Ach ja nur zu deiner Info,das Ebaymitglied wurde aufgrunde des zuunrecht gemeldeten unbezahlten Artikels vorläufig gesperrt

Beitrag von kawatina 14.05.10 - 20:48 Uhr

Hallo,
och, ich hätte dir bei der Bewertung mit § 185 oder §186/187 StGB Beine gemacht.
Ist viel effektiver.;-)