Unser Sohn konnte nicht am Auftritt teilnehmen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von gaku 12.05.10 - 22:17 Uhr

Hallo,
die Schule unseres Sohnes(8 Jahre) feierte heute 10jähriges.
Wochenlang wurden Lieder und das Spielen von Instrumenten einstudiert. Er sollte Boomwhacker spielen und hat sich riesig gefreut.
Kurz bevor es losging wurde er kreidebleich, hat gezittert und ihm war schlecht. Die Lehrerin hat ihn dann zu uns an den Platz gebracht. Zwischendurch hat er noch 2x versucht mit seiner Klasse auf die Bühne zu gehen. Das hat aber nicht geklappt.
Gibt es irgendetwas, das man ihm vorher zur Beruhigung geben kann? Eigentlich will ich das nicht, bin irgendwie hin- und hergerissen. Er ist jetzt unheimlich traurig. Er wollte so gern mit seiner Klasse alles Einstudierte vortragen.


Gruß Mary

Beitrag von lucy15 12.05.10 - 22:44 Uhr

Sorry, aber bevor ich auch nur daran denken würde, ihm IRGENDETWAS zu geben, und sei es nur Bachblüten oder ähnlicher Humbug, würde ich dringend mit dem Kinderarzt über eine Überweisung zum Kinderpsychologen reden!

Was dein Sohn da hatte, war nahe an einer Panikattake. Lampenfieber ist ja normal, aber das, was dein Kleiner da gezeigt hat, könnte durchaus der Beginn eines größeren Problems sein. Nimm das nicht auf die leichte Schulter!

LG,
Lucy

Beitrag von luc224 13.05.10 - 07:27 Uhr

Man kann es auch übertreiben...#augen
Bevor ich auf eine Bühne gehen bin ich auch tierisch aufgeregt und dass kann sich durchaus so äussern.
Meine Mutter hat dann immer so getan als ob sie mir was zur Beruhigung gegeben hat dabei war es nur Wasser auf einem Löffel...hat aber gewirkt.:-p
Ansonsten googel doch mal. Es gibt sicher auch Sachen zur Beruhigung für Kinder und bei solch einem Ereignis darf man dass dann auch ruhig mal geben.
Ist ja auch spannend für Kinder sowas!
Viel Glück deinem Kleinen!!!#klee

Beitrag von deinemudder 13.05.10 - 09:23 Uhr

"würde ich dringend mit dem Kinderarzt über eine Überweisung zum Kinderpsychologen reden! "

#kratz

Grüße
Alex

Beitrag von rienchen77 13.05.10 - 09:26 Uhr

ja ja...immmer gleich zum Arzt... klar...das ist ja nicht normal... es ist nicht normal was du schreibst!!!

Beitrag von herkuline 13.05.10 - 09:43 Uhr

Jetzt weis ich wenigstens, warum die Leute die wirklich einen Termin beim Kinderpsychologen brauchen, so lange Wartezeiten haben#rofl

Beitrag von anyca 13.05.10 - 10:34 Uhr

Ich finde es kraß, daß man nun gleich an Beruhigungsmittel denkt bei einem KIND ??? Tröste den Jungen, sag ihm, daß das kein Drama ist, und besprich mit der Lehrerin, wie man so was beim nächsten Mal angeht.

Beitrag von manavgat 13.05.10 - 12:42 Uhr

Ich gebe in solchen Fällen immer einen Zaubertee (Beruhigungstee von Heumann).

Gruß

Manavgat