Welche Alternativen zu Discountern?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von die-ohne-name 12.05.10 - 22:56 Uhr

Hallo,

ich will weg von dem ganzen Discountermist, kann es nich mehr sehen,
die Qualität lässt immer mehr nach und umweltfreundlich verpackte Nahrungsmittel such ich vergebens....

Wer kann mir Tipps für den täglichen Einkauf geben, mal abgesehen von Reformhäusern und Wochenmarkt?!

Danke im voraus und Lg

DON

Beitrag von drusilia 12.05.10 - 23:01 Uhr

Ich kaufe immer Vorratsachen (sprich Dosen, Nudeln usw.) beim Discounter, frische Sachen und Fleisch kaufe ich bei WEZ.

LG

Beitrag von die-ohne-name 12.05.10 - 23:03 Uhr

Huhu,

danke dir;-)

was ist WEZ denn? Sowas wie Metro?

Lg

Beitrag von imzadi 13.05.10 - 00:08 Uhr

Ist die Metro nicht auch eine Art Discounter?

Beitrag von die-ohne-name 13.05.10 - 00:10 Uhr

Hallo,

ich glaube schon, kaufe da aber nicht, weiß es also nicht sicher.

Ich meine das die riesige Mengen verkaufen,also eher für Gerschäftekann das sein?

Lg

Beitrag von 17876 13.05.10 - 00:46 Uhr

Ja das stimmt! Da benötigt man auch eine extra Karte um dort einkaufén gehen zu können!

Es ist aber kein Discounter!!

L.G.

Beitrag von die-ohne-name 13.05.10 - 12:40 Uhr

Achso, stimmt, danke dir;-)

Lg

Beitrag von mother-of-pearl 13.05.10 - 09:09 Uhr

Hallo,

da wirst du wohl auf Bioläden oder z.B. Hofläden beim Bauern umsteigen müssen. Die guten alten Tante-Emma-Läden gibt´s ja nicht mehr. Ich wüsste nicht, welcher "Lebensmittelladen" heutzutage nicht auch ein Discounter ist.

So oft es mir möglich ist, kaufe ich im Bioladen (wobei der sich mittlerweile auch zur Discounter-Größe gemausert hat...), beim Bio-Fleischer, auf den Wochenmärkten und im Hofladen eines benachbarten Bauern.

Ich muss aber zugeben, da wird man eine Menge Kohle los, vor allem, wenn man eine 5köpfige Familie zu versorgen hat. Also einige Dinge, wie z.B. Getränke, Klopapier oder auch Waschmittel kaufe ich auch im Discounter. Sonst wären wir vermutlich schon bettelarm.... #augen;-)

LG

Beitrag von die-ohne-name 13.05.10 - 12:40 Uhr

Huhu,

ich danke dir;-)

Ja Nonfood is ok fürn Discounter, allerdings find ich die Lebensmittelqualität echt schlecht, und es verschlechtert sich auch tagtäglich.

Danke für deinen Rat, ich habe zum glück nur eine 3-köpfige Familie #schwitz

Alles Liebe

Beitrag von frenze85 13.05.10 - 13:11 Uhr



Selber anbauen und Kuh in de Garten stellen ;)

Lg

Beitrag von die-ohne-name 13.05.10 - 13:16 Uhr

#rofl

jow, würd ich direkt machen, leider fehlt der Platz #mampf

Lg

Beitrag von honolulumieze 13.05.10 - 14:00 Uhr

Hast du da Beispiele für? Ich finde, das Angebot der Discounter wird immer besser. Riesen Warenangebot und jeder hat einen in unmitelbarer Nähe. Ich kaufe alles im Discounter bis auf Babynahrung, dafür husche ich in die Drogerie. Spart Sprit und Nerven.

Beitrag von die-ohne-name 13.05.10 - 15:06 Uhr

Hallo,

ja hab ich..

Edeka -- miserable Obst- und Gemüseabteilung, Fleisch schon 3mal zurückgebracht da gammlig

Aldi -- immer alles ausverkauft, egal wann ich hingeh, auch alles doppelt und dreifach eingepackt

Netto -- auch nich viel besser......

Ich hab einfach ein Problem mit dieser Massenverarbeitung und will diese nicht mehr unterstützen.
Mal abgesehen davon wie unwirtschaftlich die meisten Produkte verpackt sind, unnötig!

Alles Liebe