Mutterschaftsgeld - befristeter Arbeitsvertrag

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchenmami20 12.05.10 - 22:58 Uhr

Guten Abend,

und zwar weiß ich nicht, ob ich Mutterschaftsgeld bekomme, oder nicht?!
Mein Arbeitsvertrag (Minijob) endet am 14.06. mein Mutterschutz beginnt am 20.06., also nur 6 Tage vorher!

Versichert bin ich über meinen Mann. Also würde ich ja wenn überhaupt "nur" einmlig die 210 € vom Bundesversicherungsamt bekommen, oder?

Bekomme ich dann diese 210 € oder nicht? Mein Vertrag wird ja im Grunde auch nur nicht verlängert, da ich schwanger bin bzw. dann im Mutterschutz gehen würde...#kratz

Ohje...so verwirrend#gruebel

lg,
Janice + Minimaus (28+2) #verliebt

Beitrag von susannea 13.05.10 - 08:02 Uhr

Da du zu Beginn des Mutterschutzes in keinem Arbeitsverhältnis stehst (denn der Mutterschutz beginnt ja nicht 6 Tage vorher sondern 6 Tage nachher) gibts kein Mutterschaftsgeld!

Beitrag von iggi80 13.05.10 - 09:29 Uhr

Schau mal hier:

http://www.mutterschaftsgeld.de/

Von der Krankenkasse kriegst auf keinen Fall etwas, aber vom Bundesversicherungsamt könntest Du die 210€ wahrscheinlich bekommen. Ansonsten solltest Du zumindest für die Zeit des Mutterschutzes Elterngeld beantragen. Das wird ansonsten mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet - ohne Mutterschaftsgeld bekommst Du also das volle Elterngeld entsprechend des Einkommens der letzten 12 Monate vor der Entbindung.

LG

Iggi