Was zur Hochzeit schenken?? Brautleute wohlhabend..

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von supikee 12.05.10 - 23:17 Uhr

Hallöchen,

dieses Jahr werde ich meine erste Hochzeit miterleben #huepf
....und bin völlig ahnungslos!

Was schenkt man denn den Brautleuten normalerweise? Geld?
Bei den beiden ist es so: Sie haben eigentlich schon alles #schwitz. Und das, was sie sich noch gerne erfüllen würden , könnten wir gar nicht bezahlen.

Ich wäre eher für eine persönliche "Aufmerksamkeit"...
mir fehlen jedoch völlig die Ideen...ich bin ja eher romantisch veranlagt und könnte die totalen Kitschgeschenke machen; das finden die beiden wahrscheinlich nicht so berauschend #hicks.

Vielleicht könnt ihr ja mal berichten, was ihr geschenkt habt oder womit ihr beschenkt wurdet....
Und was ist ein absolutes NoGo??

Viele Grüße

Verena

Beitrag von koerstn 12.05.10 - 23:44 Uhr

Hallo!

Also wenn die beiden schon alles haben, dann würde ich Geld schenken. Das kann man ja nett verpacken (auch kitschig! ;-)) und dem ganzen so noch eine persönliche Note verleihen.
Möglich wäre auch ein Gutschein z.B für ein Musical, Konzert oder von der Gärtnerei/Baumarkt, wenn sie am Garten/Wohnung/Haus noch etwas verändern wollen.

Wir haben von meinem Bruder nebst Familie auch Geld geschenkt bekommen, aber dazu noch ein Album mit persönlichen Glückwünschen von z.b. Angela Merkel, Guido Westerwelle, diversen Fußball- und Handballclubs der 1. Bundesliga, Atze Schröder, Dieter Nuhr, Kai Pflaume und noch einige Promis mehr, einige Radiosender und gaaaaanz viele bekannte Firmen wie Haribo, Bahlsen, Mercedes, Warsteiner, Dr. Oetker etc. Einige Firmen haben auch kleine Give aways dazu gepackt (haben jetzt z.B. zwei Maggi-Kochschürzen! :-D )
Das hat nicht viel gekostet, außer sehr viel Zeit alle anzuschreiben. Hat uns aber echt total gefreut, weil man einfach weiß, wieviel Zeit sie dafür investiert haben.

Falls das für dich interessant ist, musst du aber früh genug anfangen, weil einige Firmen/Personen sich ziemlich viel Zeit lassen mit der Beantwortung und einige beantworten solche Anfragen nach Glückwünschen natürlich gar nicht. #augen

LG Koerstn

Beitrag von supikee 12.05.10 - 23:58 Uhr

Das ist ja ne witzige Idee deines Bruders gewesen #pro.

Musical/Konzert ist schon mal ein guter Anfang.
Aber wieviel gibt man denn so?

Ich habe total die Panik, dass die sich bei unserer Menge denken, dass das ein Witz sein soll.
Obwohl sie gar nicht soooo geldgeil sind.
Aber man kommt sich trotzdem blöd vor, wenn man mit nem Fuffi ankommt und ich weiß, dass es für sie Peanuts sind!

Beitrag von koerstn 13.05.10 - 20:47 Uhr

Hm, wieviel gibt man so?
Wie gut seid ihr dem mit dem Brautpaar? Je enger das Verhältnis, desto mehr würde ich geben. Meine persönliche kleine Rangordnung sieht so aus (wir schenken als Paar):
Enge Familie (Geschwister, Patenkinder): ca. 200 Euro
Weitere Familie (Cousins etc.): ca. 150 Euro
Gute Freunde: 100 Euro
Nachbarn, Bekannte, Kollegen: 50-75 Euro

Aber selbst wenn das Brautpaar wohlhabend ist, ihr euch aber einen absparen müsstet, um ihnen 50 Euro zu schenken, wäre das vollkommen in Ordnung meiner Meinung nach.

Hoffe, dass konnte dir eine Hilfe sein.

LG Koerstn

Beitrag von hedda.gabler 13.05.10 - 00:06 Uhr

Hallo.

Ich war vor zwei Jahren zu einer große Hochzeit eingeladen und hatte zu dem Zeitpunkt ganz wenig Geld ... die Anreise habe ich mir über einen kleinen Auftrag für eine Werbeagentur erarbeitet (habe dafür einen großzügigen Gutschein für die Bahn bekommen) und das Hotel habe ich mir zusammengespart ... das Brautpaar wusste das und hätte eh kein Geschenk gewollt, Hauptsache wir waren dabei ...

... ich habe dann zwei Quietsche-Entchen als Brautpaar gekauft (musst Du mal googeln, die gibt es so, sie mit Schleier, er mit Zylinder). Habe die beiden fotografiert und das Foto zu einer großen Glückwunschkarte gestaltet. Das wurde in einem großen, wertigen Silberrahmen (zur weiteren Verwendung für das Hochzeitsfoto) gerahmt ... das Ganze habe ich, samt der Entchen, Folie eingepackt.
Sah toll aus und kam sehr gut an ... die Beiden hatten nämlich auch schon alles.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von supikee 13.05.10 - 00:23 Uhr

Das ist ja herzig....wäre genau das Richtige für mich als Hochzeitsgeschenk
#schein.

Die Idee notier ich mir auf alle Fälle, vielen Dank!

Beitrag von heike_ibs 13.05.10 - 03:18 Uhr

Hallo Verena,

wenn ich ein Geschenk für Freunde oder Familie suche, die eigentlich schon alles haben, dann schaue ich ganz oft auf der Website von Oxfam. Dort kann man im Namen des Brautpaares Geld für einen guten Zweck spenden, z.B. Schulbücher für Kinder im Kongo oder die Existenzgründung von Frauen unterstützen. Falls Deine Freunde "sozial eingestellt sind", wäre das vielleicht eine gute Idee, die auch nicht soo viel kosten muss. Das Geschenk ist zweckgebunden (sie wüssten also, dass sie Schulbücher "bekommen" haben) und Du bekommst von Oxfam eine Grusskarte mit Kühlschrankmagnet, die Du schön verpacken kannst.

Ich habe letztes Jahr zu Weihnachen der ganzen Familie alles mögliche von Oxfam geschenkt und alle fanden es super. Hier ist die website. Du kannst ja mal stöbern: http://www.oxfamunverpackt.de/

viele Grüße, Heike

Beitrag von isa-1977 13.05.10 - 13:10 Uhr

Haben sie denn keinen Hochzeitstisch? Wieviel willst Du denn maximal ausgeben?

Beitrag von supikee 13.05.10 - 13:55 Uhr

Nein, haben keinen Tisch...
Ich habe keine Ahnung, was man normalerweise so gibt; wie gesagt, bin das erste Mal überhaupt auf ner Hochzeit

Beitrag von shorty23 13.05.10 - 20:17 Uhr

Also wir geben bei Freunden so zwischen 50 und 100 Euro. Je nachdem wie gut wir die Brautleute kennen und was wir noch dazu schenken (nur Karte oder nen großen Blumenkübel, der auch schon 40 Euro gekostet hat) und ob wir noch eine Übernachtung bezahlen müssen oder eine lange Anreise war (bei meiner Freundin in die USA zB gabs nur was Kleines ;-)).
Bei unserer Hochzeit haben die meisten Freunde so ca. 60 Euro geschenkt, manche etwas mehr, manche etwas weniger. Ist ja auch abhängig davon, wie viel man hat, das verstehen deine Freunde sicher.

Beitrag von shorty23 13.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo Verena,

stand nichts auf der Einladung von wegen Geschenkeliste oder so? Weißt du denn, wer die Trauzeugen sind? Dann würde ich die mal fragen, ob sie sich was wünschen. Wenn da nichts dabei ist oder es so was nicht gibt, dann finde ich einen Gutschein für ein schickes Restaurant toll (kannst dich ja mal umhören was gut ist oder wo sie gerne hingehen) oder Oper / Konzert / Theater Karten (die machen oft auch Gutscheine, dann können sie sich Datum und Vorstellung aussuchen). Sonst könntest du dich mit anderen zusammentun und ihr könntet vielleicht das dann ermöglichen, was sie sich gerne erfüllen würden?!

LG

Beitrag von supikee 14.05.10 - 13:23 Uhr

Ich hoffe, sie machen noch nen Tisch.
Ich dachte, Trauzeugen braucht man nicht mehr #gruebel

Beitrag von xxxyyyzzz123 13.05.10 - 20:54 Uhr

Hallo!

Da gibt's ja so verschiedene Unternehmen die spezielle (abenteuerliche) Veranstaltungen bzw. Reisen anbieten (in Paketen). Leider fällt mir jetzt spontan der Name nicht ein...

Da gibt's sowas wie:

- Dinner and Crime (da wird ein 4-Gänge-Menü serviert und nebenbei passiert ein Mordfall der aufgeklärt werden muss)
- Dinner im Dunkeln
- Gutschein für Hochseilgarten
- eine eigene CD aufnehmen (mal den Popstar spielen)
- Canyoning
- Rafting
- ...

Da gibt's ganz viele verschiedene Ideen (auf die man selber nie kommen würde)! Leider find ich grad die Internetseite nicht auf die schnelle. Aber vielleicht weißt ja was ich meine...

Lg Karin

Beitrag von xxxyyyzzz123 13.05.10 - 20:58 Uhr

Hallo!

Jetzt hab ich doch noch eine Seite gefunden. Ist halt eine österreichische...

Aber das gibts für Deutschland sicher auch!



http://www.jollydays.at/erlebnisboxen-1.html

Lg Karin

Beitrag von supikee 14.05.10 - 08:03 Uhr

Das Dinner im Dunkeln habe ich selbst mal mitgemacht...
war echt der Hammer!

Beitrag von cherry-habel 14.05.10 - 15:50 Uhr

Hallo Verena,

ICh bin leider nicht verheiratet aber ich war schon auf Hochzeiten.
Meine letzte Hochzeit war bei meiner ehemals besten Freundin, da denkt man sich ja was tolles aus hatte ich dann auch.

In Internet gibt es Seiten für Hochzeitsgeschenke habe meine seite nicht mehr wo ich bestellt habe.
ICh habe ihr ein Schild geschenkt (Ortseingangsschild) wo ihr altername durchgestrichen ist und der neue oben stand. Ich hoffe du weißt wie ich as meine.
Meiner Tante habe ich 500.000€ geschenkt kann man auch für 10€ in interet bestellen ist echtest Geld nur geschrettert!!!!

Viel glück beim Geschenk schen,
LG Verena

Beitrag von supikee 14.05.10 - 18:57 Uhr

Hallo Namensvetterin,

das mit dem Geld ist ne super Idee! Noch mehr auf der Liste.

Das mit dem Schild geht net so ganz...
in meinem Fall sind es Bräutigam und Bräutigam und beide behalten ihre Namen ;-)

Beitrag von cherry-habel 14.05.10 - 19:38 Uhr

Sorry leider fällt mir nichts mehr so richtig ein, was man noch machen könnte wer eine Hochzeitszeitung da habe ich schöne sachen die man da rein tun kann!!!!
Hatte den fall Gleichgeshlechtliche Hochzeit noch nicht daher weiß ich auch nicht so richtig was man da machen kann. Gucke einfach mal im Netz!

LG VERENA

Beitrag von happy19803 30.07.10 - 14:19 Uhr

Hi Verena

wir haben zu unserer Hochzeit ganz was Schönes bekommen, Seidenbettwäsche. #herzlich
Sie sind wirklich was Besonderes, sehr festlich, und ich meine ein gutes Geschenk für ein Brautpaar #verliebt ... Auch wenn sie bereits alles haben, das ist etwas Exklusiveres. Es gibt ein paar gute Anbieter in Österreich (ich lebe in Wien), findest sie online auch.

Persönlicher kannst dann mit einem schönen Brief machen. Wenn du so romantisch bist, kannst sicher was schönes schreiben :-) Und dann schön verpacken, evt. Rosenblätter hineinstreuen oder Ähnliches .. sei eifach kreativ!

Viele Grüße & Viel Spaß,
happy

Beitrag von peegee 16.08.16 - 14:01 Uhr

Ich sag mal so, ob sie wohlhabend sind oder nicht, muss jetzt nicht ausschlaggebend für das Geschenk sein. Natürlich sollte es, da es eine Hochzeit ist, nach etwas aussehen. Wenn sie wohlhabend sind, dann haben sie ja schon Geld, das ist dann eher nicht die richtige Wahl, aber wohnen sicher dann in einem eigenen Haus mit Garten, oder haben es noch vor. Und bis dahin, ist denke ich ein Bäumchen eine ganz gute Idee:
http://gartenideen.testbest24.com/baum-schenken/

Beitrag von ormson 16.08.16 - 14:25 Uhr

Was ich finde/denke, was gut ankommt ist so ein Gästebuch mit Fingerabdrücken. Dafür braucht man an der Hochzeit etwas Zeit. Am besten ist es nämlich man geht an der Hochzeit damit herum und bittet jeden Gast seinen Abdruck zu hinterlassen. In bunt sieht es besonders schön aus. Wichtig: Feuchttücher bereit halten damit die Leute die Finger abwischen können. Danach noch den Namen rein schreiben lassen... schau mal bei Pnterest oder so.

https://de.pinterest.com/pin/171277592047920576/

und alles, was eben Engagement ist, was man nicht bezahlen/kaufen kann. Wenn das Brautpaar es möchte, Spiele/Zeitung/Dinge für die Hochzeit organisieren.

Ansonsten fand ich alle Geschenke schön, die etwas persönlicher waren und wo man gemerkt hat, da hat sich jemand mehr Gedanken gemacht, als nur eine Karte an der Tanke gekauft und Geld reingelegt.

Beitrag von linchen65 17.11.16 - 15:39 Uhr

Liebe Verena,

dein Post ist leider schon eine ganze weile her, aber vielleicht kann ich ja allen die weiterhin auf der Suche sind eine kleine Hilfe zum Thema Hochzeitsgeschenk liefern.
Ich habe meiner Freundin im Sommer zu ihrer Hochzeit ein Paket von Zeitbote geschenkt.
Dieses Paket beinhaltet Briefumschläge, Karten und Kugelschreiber mit denen die Gäste dem Brautpaar am Tag der Hochzeit einige nette Worte aufschreiben oder gegebenenfalls auch Gutscheine, Bilder oder kleine Geschenke beilegen können.
Dann schreiben die Gäste das Wunschdatum auf den Umschlag an dem die Briefe dem Paar zugestellt werden sollen. Ich als damalige Trauzeugin habe alle Briefe gesammelt an Zeitbote zurück geschickt und die haben sich dann darum gekümmert das die Briefe zum Wunschdatum in der Zukunft zugestellt werden.
Meine Freundin hat bereits die ersten Briefe erhalten und war wahnsinnig begeistert.
Ich hoffe ich konnte allen Heiratswütigen und Suchenden helfen.

Liebe Grüße

Lina