Tipps gegen Brechen gesucht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fee1976 12.05.10 - 23:37 Uhr

Hi,
ich bräuchte ganz dringend Hilfe von euch...
Mein Sohn ist, was das Brechen angeht, super empfindlich.
Wenn unsere Katze mal Gras oder Haare auskotzt, muß er auch sofort brechen- reicht schon, wenn er das sieht. Gut, das Ganze konnte ich bis jetzt immer noch irgendwie umgehen, dass er das mitbekommt, bzw ihn dann ablenken, wenn ich gesehen hab, das da was ist.
Nun haben wir seit 9 Tagen noch nen zweiten kleinen Prinzen... und was passierte? linus hat gebrochen, und Noah ist dann sofort raus udn mußte auch brechen :-(
Habt ihr Ideen, was ich machen kann? Zum Glück ist noch mein Mann da, der sich dann rührend um Noah gekümmert hat, aber was mach ich denn, wenn ich alleine mit den beiden bin? wie werde ich den beiden dann gerecht?
Oh man, ich selber mag das nun auch nciht so unbedingt riechen und sehen - bei dem kleinen gehts ja noch, aber der große ...

Über Tipps wäre ich echt dankbar.

Lg
FEE

Beitrag von brausepulver 12.05.10 - 23:45 Uhr

Hallo Fee

das ist ja mal ein krasses Problem #schwitz

Ich kann das ja kaum glauben. Das kann ja nochwas werden. Kannst du deinem großen nciht sagen, das der kleine nicht bricht sondern nur die Milch wieder aus dem Mund läuft oder so?

Oder du wendest einen Zauber an #cool Ich habe mal die Haarbürste meiner Tochter erfolgreich verzaubert. Seitdem klappte das Haareläömmen ohne Tränen #cool Aber bei euch ist das ja ein anderes Kaliber #schwitz

Beitrag von fee1976 12.05.10 - 23:49 Uhr

Ich weiß nicht, ob das funktioniert, glaube eher nicht, denn er hat s noch nicht mal richtig mitbekommen, sondern nur die ausgebrochene Milch gesehen :-( und vor allem gerochen hat... na ja... ich werd anfang Juni mal unseren KiA fragen, ob der auch noch Ideen hat... aber vielleicht hatte hier ja auch jmd das gleich Problem!!!
Das verzaubern der Haarbürste ist auch ne tolle idee ;-) sollte ich vielleicht mal mit der Zahnbürste probieren....

DANKE DIR

Beitrag von brausepulver 12.05.10 - 23:46 Uhr

Oh, ganz vergessen!


herzlichen Glückwunsch zum zweiten Nachwuchs #freu#huepf

Beitrag von thea21 13.05.10 - 08:31 Uhr

Hallo,

einen wirklichen Tipp habe ich leider nicht, aber ich kann dir sagen das es mir leider jedesmal genauso geht.

Wenn Sophia Magen-Darm hat, oder halt allgemein brechen muss, dann bin ich die erste die daneben kotzt.

Ich kann es weder hören, noch riechen, noch sehen ...ich kann das übergeben dann auch nciht verhindern.

Ich denke, bei deinem Kind wird das ganz genauso sein.

Ablenken ist das einzige was ich für wirkungsvoll halte (natürlich wenn alles körperliche wirklich ausgeschlossen ist).

Setz dich in ner ruhigen Minute mit ihm zusammen, erklär ihm und sag ihm meinetwegen, wenn er sieht jemand bricht, wegschauen, Nase zuhalten.

Beitrag von andreag1302 13.05.10 - 09:38 Uhr

Erstmal Glückwunsch zum Baby.

Einen Tipp kann ich dir leider nicht geben,denn mir geht es genauso...ich kann auch keinen (auch kein Tier) spucken sehen/hören usw.schon der Gedanke daran lässt mich würgen.
Ich denke ausser einem Psychologen kann dir bzw.deinem Sohn dabei keiner helfen.

Alles Liebe

Beitrag von katjafloh 13.05.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

das nennt man Emetophobie. Schau coch mal hier in diesen Urbia-Club rein. Da geht es genau um dieses Thema.

http://www.urbia.de/club/Emetophobie-Die+Angst+zu+Erbrechen-

Vielleicht findest Du da einige Tipps.

LG Katja

Beitrag von fee1976 13.05.10 - 12:26 Uhr

Ich danke euch für eure Antworten ... werde auf jeden Fall unseren Kia befragen
Und wegen der Krankheit werde ich mich mal echt schlau machen...

Liebe Grüße
Britta