Gelber Zahnbelag

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zhenjura 13.05.10 - 00:05 Uhr

Wir haben mir dem Zähneputzen nicht mir dem ersten Zahn angefangen, aber da waren alle Zähne noch weiß (ca. mit 1 Jahr). Haben ein Mal am Tag die Zähne geputzt. Seit ca. 1 Monat hab ich gemerkt, dass die Zähne von meinem kleinen einen leichten gelblichen Belag haben. Seitdem putzen wir die Zähne zwei Mal am Tag und trinken fast immer nur Wasser. Aber es wird nicht besser, sondern eher schlimmer. #schmoll:-(:-(:-(

Kennt das jemand? Geht es nicht mehr weg? Kommt es weil ich vielleicht stille? Ich stille immer noch am Tag, vor dem Schlafengehen und auch nachts, auch wenn mein Sohn in 2 Monaten zwei wird. Aber er kann immer noch nicht ohne und ich mach es eigentlich auch noch gern.

Beitrag von binci1977 13.05.10 - 00:20 Uhr

Hallo!

Ich würde da mal einen Zahnarzt nach fragen.

Vom Stillen kommt es bestimmt nicht. Eher, wenn die Kinder Tee's und Säfte aus Flschen trinken, anstatt aus Gläsern und Tassen.


Vielleicht auch mal darauf achten, dass man mindestens 30 Minuten wartet, bevor man die Zähne putzt, nachdem man säurehaltige getränke und lebensmittel verzehrt hat.

z.B. nach Joghurt usw.

Die Säure greift den Zahnschmelz an und wenn man dann putzt, putzt man das gleich runter.

Also lieber etwas warten.

Dennoch würde ich damit mal zum Zahnarzt.


LG Bianca

Beitrag von zhenjura 13.05.10 - 00:40 Uhr

Säfte hat er nie bekommen. Nur Saftschorle. Aber wahrscheinlich ist es auch nicht besser gewesen.

Jetzt trinkt er aber nur Wasser und es wird trotzdem, meiner Meinung nach, nur noch schlimmer.

Die Zahnärztin meinte, dass man in einem halben Jahr die Zähne polieren könnte und versuchen diesen Belag zu entfernen. Ich glaube aber nicht, dass er das zulässt.
Sie hat den Belag nicht gesehen. Jetzt ist es sowieso zu früh irgendetwas zu unternehmen meinte sie.

Beitrag von xysunfloweryx 13.05.10 - 08:07 Uhr

ZA fragen...wir haben sowas auch, ist ne Schmelzstörung. Aber es ist nur an 2 Zähnen und wird ned schlimmer. Alles Gute!

Beitrag von xxxyyyzzz123 13.05.10 - 10:59 Uhr

Hallo!

Fast den gleichen Beitrag hab ich vor einem Jahr geschrieben. Mein Kleiner hatte auch gelbe Flecken auf den Zähnen und das obwohl ich mit dem Zähneputzen immer hinterher war.

Ich hab damals einige gute Antworten bekommen.

Also, bei uns lag's definitiv an der Zahnpasta! Wir haben damals die Elmex Kinderzahnpasta genommen.
Ich hab dann die Zahnpasta gewechselt und schon nach ca. 2 Wochen waren die Flecken fast weg! Ich war soooo erleichtert!
Das soll irgendwie was mit dem Fluoridgehalt zu tun haben. (ich hab jetzt natürlich auch noch eine mit Fluorid drinnen)

Also, ich finde einen Versuch wär's wert.;-)

Lg Karin

Beitrag von zhenjura 13.05.10 - 11:06 Uhr

Zahnpasta hab ich auch schon gewechselt. Am Anfang hatten wir NENEDENT, jetzt nehmen wir PUTZI mit Calcium. Die sind beide bei Öko Test mit „sehr gut“ abgeschnitten.

Beitrag von xxxyyyzzz123 13.05.10 - 11:12 Uhr

Hallo!

Ach ja, wollt noch sagen, dass ich nicht glaub, dass es am stillen liegt. Ich hab meinen auch 18 Monate gestillt - auch nachts mehrmals.

Es könnte auch an Fluortabletten liegen - oder manche sagen, dass die Flecken von Antibiotika kommen können.
Sonst hab ich leider auch keine Idee mehr...

Lg Karin

Beitrag von katjafloh 13.05.10 - 11:14 Uhr

Vom Stillen kommt es auf jeden Fall nicht.

Vielleicht fragst Du mal beim Zahnarzt nach.

Evtl. hat er vor kurzem Antibiotika genommen. Da kam das bei uns auch vor, ging aber dann nach einer Zeit wieder weg.

LG Katja

Beitrag von emmy06 13.05.10 - 11:24 Uhr

Wie lang hat es gedauert bei Euch bis die Flecken wieder weg gegangen sind?
Unser Sohn hat im Februar ein AB genommen und hat seitdem gelblich-bräunliche Flecken auf den Zähnen.



LG

Beitrag von katjafloh 13.05.10 - 13:34 Uhr

Oh, das weiß ich jetzt nicht mehr genau. Ein paar Wochen waren das schon. Bei meine Tochter waren es aber nur die Eckzähne. Auf jeden Fall ist es wieder weg gegangen, denn jetzt sind sie wieder normal.

LG Katja

Beitrag von miriamama 13.05.10 - 12:45 Uhr

Ich bedanke mich mal für eure Antworten!

Charlotte hat nämlich das geliche Problem. Es sieht fast so aus, als wenn es Zahnstein sei. Wir haben bald nen Zahnarztterin und ich werde es auf jeden Fall ansprechen.

Den Tipp mit der Zahnpasta fand ich sehr gut. Wir haben immer nenedent Zahnpasta mit Fluorid genommen und dann aus Elmex gewechselt, weil sie die nenedent nicht so mochte (glaubten wir).

Ich glaube wir wechseln auch mal... vllt ändert sich was...

DANKE! LG! Miriam

Beitrag von zhenjura 13.05.10 - 14:13 Uhr

Zahnärztin wollte doch die Zähne polieren um den Belag zu entfernen, aber wie schon gesagt, dass wird gar nicht gehen. Ich bin mir 100 % sicher, dass er auch in einem halben Jahr das nicht zulässt. Ein Fremder darf ihn anfassen, geschweige in den Mund kucken und sogar Zähne polieren. Das wird bei uns glaube ich nur unter Narkose klappen. Das will ich aber auch nicht bei so einem kleinen Kind.