Nackenfaltenmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von benita2020 13.05.10 - 08:12 Uhr

Guten Morgen,

ich habe hier jetzt schon öfter was über die Nackenfaltenmessung gelesen.
Ich war am Dienstag bei 5+2 beim Arzt, Fruchthöhle 6mm und Dottersack waren zu sehen. Den nächsten Termin habe ich bei 8+2 und die Arzthelferin soll mir den nächsten dann auch direkt geben und das so terminieren dass man dann die Nackenfaltenmessung machen kann, den habe ich dann bei 12+2.
Hab da auch gar nicht drauf zugeschlagen als er das sagte. Wird diese Messung immer gemacht? So wie ich das hier bis jetzt gelesen hab, wohl nur auf Wunsch, aber wieso sagt mein FA dann stumpf dass wir die machen?
Ich weiß auch gar nicht ob die in meiner ersten SS gemacht wurde, wo könnte ich das im Mupa finden?

Beitrag von chili81 13.05.10 - 08:19 Uhr

Normalerweise ist die NFM eine sog. IGeL Leistung und damit kostenpflichtig.
Einfach machen darf die dein Arzt garnicht, er muss dich darueber aufklaeren, das und was fuer Kosten entstehen.

Beitrag von peti1973 13.05.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

wie schon geschrieben wurde ist es eigentlich ne kostenpflichtige Untersuchung, aber manche Ärzte machen die wohl auch so ... ob die sich dann nen Grund dafür einfallen lassen und mit der Kasse abrechnen weiß ich nicht ... musste meine jedenfalls bezahlen (150 € mit Blutentnahme) obwohl bei mir mit 36 ein erhöhtes Risiko für Gen-Defekte vorliegt.
Vielleicht macht das mach Arzt auch einfach so, weil er die Möglichkeit dazu hat.

Auf jedenFall müsste er dich eigentlich darüber aufklären, denn u.U, kommt ja dabei ein Ergebnis raus, dass man evtl. gar nicht wissen wollte, weil es für einen selbst eh keine Konsequenzen hätte oder aber du musst dir überlegen ob du bereit bist weitere Untersuchungen machen zu lassen (Fruchtwasser)

Im Mutterpass steht bei mir unter Bemerkungen auf der großen Seite "Ersttrimesterscreening" ... ist halt die komplette Untersuchung mit Blut.

Hoffe ich konnte dir ein bissel helfen.

LG
Peti

Beitrag von freno 13.05.10 - 09:27 Uhr

Hallo

Vielleicht verlangt dein Arzt kein Geld dafür. Aber er sollte dich auf die Konsequenzen aufmerksam machen. Vielleicht willst du es ja gar nicht wissen.

Freno

Beitrag von carlos2010 13.05.10 - 09:36 Uhr

Vielleicht hat Dein FA den Termin nur so gelegt, dass falls Du die NFM machen willst, es dann zeitlich passt. Denn diese Untersuchung kann man wohl nur zwischen der 12.-14.SSW machen.

Alles Gute#klee#klee

Beitrag von bubbles2010 13.05.10 - 10:13 Uhr

Die Untersuchung ist freiwillig und kostet auch um die 110 € plus Laborkosten.

Wir haben sie gerade vorgestern machen lassen.

Ich glaub bei Frauen ab 35 Jahren wird dazu angeraten, diese zu machen.
Wir wollten es halt auch so wissen und haben uns aber auch damit auseinander gesetzt und wurden 2x beim Arzt beraten.

Man kann u.a. die Untersuchung auch machen lassen und das endgültige Ergebnis verweigern, also sich nicht sagen lassen.

Vielleicht hat er wirklich die Termine nur so gelegt, dass du sie machen könntest. Zwingen kann er dich nicht und informieren und beraten sollte er dich in jedem Fall.