wann habt ihr erzählt das ein Geschwisterchen kommt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von susischaefchen 13.05.10 - 10:38 Uhr

Guten Morgen,

Meine Frage steht ja schon oben ...... unser Sohn ist im April 4 geworden und wünscht sich schon lange ein Geschwisterchen.
Jetzt ist es endlich soweit, habe diese Woche positiv getestet nun überlegen wir wann der "richtige" Zeitpunkt ist es ihm mitzuteilen.
Nach dem ersten FA Termin oder erst nach der 12.ssw??

Meinen Eltern werde ich es früher sagen, denn ich habe bald Geburtstag und wenn ich dann keinen Alkohol trinke merken die es sowieso.

Habe nur Bedenken das er es dann voller Stolz Gott und der Welt erzählt ...

Wäre für Erfahrungsberichte dankbar.

LG Sabine

Beitrag von pinki_pooh 13.05.10 - 10:48 Uhr

Also ICH würde es nicht vor der 12. SSW erzählen... KEINEM... denn es kann noch so viel schief gehen. Das hoffe ich nicht für dich, aber es kann halt passieren!!!

Beitrag von caprica 13.05.10 - 10:50 Uhr

Hallo!
Wir haben unsere Tochter, damals knapp 3 erst dann vom Brüderchen erzählt als der Bauch ein wenig sichtbar war. Ich hatte so Angst vor einem Vorzeitigen Ende (eine FG davor) daß ich erst später das sagen wollte und wenn der Bauch sich wölbt wird es irgendwie auch konkreter für die Kinder. Sie müssen ja dann immer noch lange genug auf das Geschwisterchen warten, meine TOchter hat ständig gefragt wann der Bruder jetzt endlich kommt und wann sie mit ihm spielen kann. Ein 4 jähriger versteht das sicherlich besser als eine knapp 3 jährige, ich würde aber noch warten.
Gruß, caprica (ET-8, drittes Kind)

Beitrag von cludevb 13.05.10 - 11:08 Uhr

Hi!

10. Woche wurde die Familie informiert und ein paar Wochen danach hat es sich auch zu Freunden und co rumgesprochen ;-)

Dem Grossen hab ich angefangen das zu erklären wo der Bauch langsam auch für ihn sichtbar wurde.. ;-)

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)

Beitrag von anyca 13.05.10 - 11:12 Uhr

Schon vor dem ersten FA-Termin ... meine Tochter (damals zwei) fragte mich nämlich beim Anblick der hochschwangeren Nachbarin spontan "Mama, hast Du auch ein Baby im Bauch?"

Beitrag von fusselchenxx 13.05.10 - 11:29 Uhr

So in der Art war es bei uns auch.. Nur Joshua (damals 2,5 Jahre) fragte nicht, sondern sagte allen: Mama auch Baby im Bauch... Die Nachbarin war da auch schwanger... NUr ich wusste da noch nichts von der SS..

Beitrag von um77 13.05.10 - 11:25 Uhr

Hallo!

Wir haben es Marlene damals gesagt, als der Bauch sichtbar wurde. Das war schon recht früh, so 13. SSW. Sie war aber auch noch sehr klein (die beiden haben einen Altersabstand von gut 25 Monaten). Sie hat dann das Buch "Wieso Weshalb Warum Junior" Unser Baby bekommen und war sehr gut vorbereitet.
Sie hat dann immer nachgefragt, den Bauch gestreichelt etc.
Die Kinder sind jetzt schon ein Herz und eine Seele :-D

LG
Ulrike mit großer Schwester (Aug. 07) und kleiner Bruder (Okt. 09)

Beitrag von fusselchenxx 13.05.10 - 11:27 Uhr

Hi Sabine..

Ich konnte es ihm nicht verheimlichen damals.. Er war erst 2,5 Jahre alt wusste aber schon vor uns, dass ein Baby in meinem Bauch ist.. Wir standen mit den Nachbarn im Garten.. Die Nachabrin war fast 30 SSW und ich sagte zu ihm, schau Natalie hat ein Baby im Bauch.. Er drehte sich zu mir, schaute mich an, und sagte: Mama auch Baby im Bauch... Alle schauten mich natürlich an und fragten ob das stimmt, aber das verneinte ich...

Daher wusste er es von Anfang an.. In der 7. SSW kam noch hinzu, dass ich anfing zu brechen und das nicht wenig... Heben durfte ich auch ganz schnell nicht mehr...

Ihr müsst es für euch entscheiden, aber ich fand es ok,d ass er es so früh wusste...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 + Steven *23.03.09

Beitrag von schneckerl_1 13.05.10 - 11:42 Uhr

Hallo,

meine Tochter war damals erst 2 Jahre alt, als das Geschwisterchen unterwegs war. Wir haben es ihr ab der 12. SSW erzählt.

LG

Beitrag von stoepsel2707 13.05.10 - 11:44 Uhr

Meine war damals 2 Jahre alt. Da mein Mann mit zum Fa kommen wollte und wir es unseren Eltern erst nach dem bestätigten Fa sagen wollten nahmen wir sie mit und dadurch sagten wirs schon gleich. Ich finds gut wenn Kinder es schon zeitig mitbekommen. Viele Kinder begreifen es zwar erst wenn dann auch langsam der Bauch kommt, aber so können sie sich an den Gedanken gewöhnen. Sie freute sich total und begriff schnell. Erkannte auch bei den Us immer schneller alles wie der Papa*gg* Nahm sie eigentlich so oft es ging mit.

Auch wenn man denkt falls was passiert vor der 12ssw , ist es doch wichtig das die Kinder wissen warum man traurig ist.

LG melli

Beitrag von ca2005 13.05.10 - 15:35 Uhr

Wir haben es unserer Tochter erst nach der bei uns kritischen Zeit (war auch rund um die 13. SSW) erzählt.
Wenn aber alles soweit ok ist, spricht nichts dagegen es früher zu erzählen, allerdings sollte so finde ich die SS halbwegs "sicher" sein.
Glg

Beitrag von crumblemonster 14.05.10 - 09:07 Uhr

Hallo,

ich habe beide Schwangerschaften meinen Eltern/Schwiegereltern gleich bekannt gegeben. Mein Großer war bei Geburt des Kleinen erst 18 Monate alt, dem habe ich nichts gesagt - er hat sich auch nie am Bauch 'gestört' oder wenn sein Bruder 'Kontakt' zu ihm aufnahm, wenn der Große auf meinem Schoß saß.

Da die Familie aber nicht begeistert ist, von einer weiteren Schwangerschaft, weiß lediglich meine Mutter von den vorangegangen 3 Abgängen, aber von der aktuellen Schwangerschaft weiß nur mein Mann.
Mein Großer (5 Jahre) weiß auch davon, weil ich kürzlich Blutungen bekam, als ich mit ihm unterwegs war und dann zum Frauenarzt mußte. Aber er erzählt es niemandem - das ist 'unser Geheimnis' und da ist er mächtig stolz drauf.

Theoretisch beginne ich heute die 10. SSW und ich hoffe, daß sich die Schwangerschaft nunmehr so stabilisiert hat, daß es nicht wieder zu einem Abgang kommt. Aufgrund meines nunmehr deutlich wachsenden Bauches, werde ich es auch kaum noch länger verheimlichen können. Aber das darf dann mein Großer Sohn verkünden - wenn er mag.
Meinem Kleinen (fast 4 Jahre alt) würde ich es nicht sagen - er würde es 'ausquatschen'.

LG