10 Jähriger in Bahn schwarz gefahren

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mae78 13.05.10 - 11:59 Uhr

Hallo ich grüße Euch,
ich würde gerne Eure Meinung hören zu folgendem Sachverhalt.
Mein Sohn besucht die 4 klasse und seine Schule ist nur 15 Geh Minuten von uns entfernt.Auf dem Weg befindet sich auch eine Straßenbahn Linie.
Wo man bis zur Schule eine Station fahren könnte.
Mein Sohn hat eigendlich kein Problem zur Schule zu laufen,oder mit seinem Roller hinzufahren.Wenn es Regnet bekommt er immer Geld für eine Fahrkarte mit.An einem besagtem Tag war es morgens schön sonnig er ging zu Fuß zur Schule doch am Mittag regnete es und mein Sohn machte sich auf zur Haltestelle und fuhr leider weil er kein Geld mit hatte schwarz,ohne meinem wissen.Als er nach Hause kam sagte er mir was passiert ist.Er wurde kontrolliert,hatte leider kein Fahrausweis mit ,einem Schülerausweis besaß er auch nicht, gab seine Daten so gut er sie wusste an und bekam ein Zahlschein mit das wir 40 Euro bezahlen müßten.Meine Frage jetzt : Ist das rechtens ?...Muss ich die 40 Euro bezahlen?...Er is doch ohne meinem wissen einfach schwarz gefahren...ich kann doch nicht gezwungen werden das zu bezahlen,er is doch nur beschränkt Geschäftsfähig ...oder irre ich mich?

Eure Meinungen/Antworten sind mir sehr wichtig.
Liebe Grüße
Mae

Beitrag von muggles 13.05.10 - 12:02 Uhr

Dein Sohn wird wissen, dass man ohne Fahrkarte nicht mit der Strassenbahn fahren darf.

Ich wuerde die 40 € bezahlen, sie mir aber teilweise vom Taschengeld wieder geben lassen.

Haette er sich das Fahrgeld nicht irgendwo leihen koennen?

Claudia

Beitrag von rienchen77 13.05.10 - 12:14 Uhr

er ist doch noch gar nicht strafmündig... ich würde bei den Verkehrsbetrieben mal nachfragen... Strafe muß sein... aber er ist noch keine 14...

Beitrag von brotli 13.05.10 - 12:26 Uhr

hallo

ich kann dir zu dem rechtlichen ob du das bezahlen musst, nichts sagen.
mit 10 jahren...#kratz, versuch dagegen an zu gehen.

aber ich würde ihm einfach immer 2x fahrgeld für not mitgeben. hatte meine tochter früher auch immer mit einfach.




l.g.

Beitrag von arienne41 13.05.10 - 12:32 Uhr

Hallo

Weiß dein Sohn nicht das er ohne Fahrschein nicht fahren darf?

Natürlich mußt du zahlen denn man nennt es Schwarzfahren.

Warum hast du deinem Sohn beigebracht und erlaubt bei Regen mit dem Bus eine Station zu fahren? Ist er aus Zucker.

Kaufe für 3 € einen Taschenschirm der im Ranzen bleibt.

Andere Möglichkeit wäre er hat immer einen Fahrschein oder das Geld dabei.

Bei uns in Hannover kann man Fahrkarten im vorraus kaufen und muß sie nur abstempel bei Fahrtantritt.

Beitrag von manavgat 13.05.10 - 12:41 Uhr

Du musst nicht zahlen.

Teil denen mit, dass Dein Sohn von Dir belehrt wurde, dass er das nicht darf und dass er die Tragweite, weil erst 10, nicht gesehen hat. Dass er aber nicht haftbar zu machen ist und Du auch nicht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von susanne85 13.05.10 - 14:24 Uhr

Hallo

ein kleiner tipp für die zukunft.

kauf ihm ne 4 er ticket zum abstempeln... so hat er immer zur not eine dabei..

lg susanne

Beitrag von jsteinba 13.05.10 - 15:55 Uhr

Wenn es die überall geben würde!

Im gesamten RMV gibt es die z.B. nicht.

Gruß Julia

Beitrag von danymaus70 13.05.10 - 16:12 Uhr

Genau das wollte ich eben auch schreiben.
Als würde es überrall so Karten geben #augen

LG Dany

Beitrag von ohnezucker 13.05.10 - 16:09 Uhr

Da dein Kind immer bei regen gefahren ist, kann daraus eine Zustimmung seitens von Dir gemacht werden. Dann musst Du zahlen.

Nett ist der Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bef%C3%B6rderungserschleichung#Rechtliche_Situation_bei_Kindern_und_Jugendlichen_in_Deutschland

Beitrag von mae78 13.05.10 - 17:21 Uhr

Vielen Dank für Eure Meinungen & Tipps.
Habe heut einen Lieben Brief geschrieben
und mal schaun was dabei raus kommt.
Gruß mae

Beitrag von geralundelias 13.05.10 - 19:32 Uhr

Ich gehe stark davon aus, dass die 40€ bezahlt werden müssen.
Hier zahlen die Kinder ja ab einem Alter von 6 Jahren, wenn man die 40€ aber eh nicht zahlen müsste, dann könnte man sein Kind ja im Prinzip immer ohne Fahrkarte fahren lassen.
Du bist seine Erziehungsberechtigte, deshalb wird´s auf dich umgeschrieben...so meine Vermutung.

Drücke trotzdem die Daumen, dass sie vielleicht mal ´ne Ausnahme machen und ihr euch die 40€ sparen könnt.
Fährt er oder ihr denn ansonsten viel Bus u. Bahn? Dann würde sich ein Schokoticket doch vielleicht lohnen(ich selber habe auch ein Schokoticket). Und für die Zukunft einfach dafür sorgen, dass er immer nen €uro dabei hat oder eben ein Viererticket.

Aber dass man in Do mal beim Schwarzfahren erwischt wird...man, das kommt wohl selten vor. Ich fahre tägl. quer durch Do und werde nie kontrolliert.

Beitrag von alpenbaby711 13.05.10 - 19:35 Uhr

Also ich finde schon das du zahlen musst. Gut, er ist , das muss man ihm ja zu gute halten, erst gefahren als es mittags regnete. So gesehen war eure Abmachung OK, aber wenn er weiß das er kein GEld hat hätte er nicht fahren dürfen. Das weiß auch schon ein 10 jähriger. DA zu fragen ob das rechtens ist finde ich etwas daneben, schließlich fuhr er bewußt ohne zu bezahlen.
Und letztendlich spielt es doch keine Rolle ob er mit oder ohne dein Wissen schwarz fuhr, baut er Mist lass ihn dafür auch gerade stehen und frag lieber nicht obs OK ist. So genug gemeckert.
Mach es doch für nen Notfall ( es war ja fast einer) nächstes Mal so das du ihm Geld für die StraBa in eine Ecke packst das darf er in solchen Fällen nehmen. Da würde das dann nicht wieder passieren.
Ela

Beitrag von marion0689 13.05.10 - 21:45 Uhr

Ich denke schon, dass du zahlen musst.

Schließlich weis er ja mit seinem 10 schon, dass Fahren ohne Ticket eben nicht rechtens ist.

Aber ich frage mich:
ich hatte etwa 20 Gehminuten Schulweg und meine Eltern hätten einen Teufel getan, mich mit der Straßenbahn oder mit dem Stadtbus fahren zu lassen.
Ich mein, 20 Minuten ist nicht weit und ich hatte immer einen Schirm im Ranzen. Da passiert dem Jungen nichts ;-)

LG

Beitrag von misses_b 14.05.10 - 09:23 Uhr

Hallo!

Juchhu!

Mit Deiner Einstellung gibst Du zu verstehen, das ja jedes Kind unter 14 ruhig schwarzfahren kann, ist ja nicht schlimm, ist ja noch keine 14!#schock

Ich gehe mal stark davon aus, das eure örtlichen Verkehrsbetriebe nicht so denken - und das ZU RECHT!

Dein Sohn ist 10, er WEIß das man eine Fahrkarte braucht und fährt dennoch ohne? Um 2 Wassertropfen auszuweichen?

Merkwürdige Einstellung!

Ich würde bezahlen und zwar schleunigst! Und meinem Sohn

a. einen Regenschirm kaufen der im Tornister bleibt

und

b. die Strafe für das Schwarzfahren vom Taschengeld abziehen und zwar vollständig!

kopfschüttelnde Grüße

misses_b

Beitrag von yamyam74 14.05.10 - 17:40 Uhr

Natürlich musst Du das bezahlen, denn von einem 10jährigen kann man erwarten, dass er weiß, dass man das nicht macht!

Beitrag von manavgat 14.05.10 - 18:09 Uhr

Das was ich jetzt schreibe, gilt für alle, die diese Allerweltsmeinung hier posten:

Rein rechtlich gesehen müssen die Eltern nicht gerade stehen, wenn sie es dem Kind gegenüber nicht gebilligt haben, dass schwarzgefahren wird und sie nicht dabei waren. Grundsätzlich nicht, egal wie alt das Kind ist!

Ob Du es gefühlt als Pflicht sehen würdest hier zu zahlen ist eine andere Frage.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ohnezucker 14.05.10 - 19:20 Uhr

Da die dem Kind beigebracht haben, wenn es regen mit der Bahn zu fahren, dann schon. (Konkludentes Handeln)

Es ist ja auch wegen Regen mit der Bahn gefahren.

Allerdings müssen die das beweisen.

Beitrag von manavgat 15.05.10 - 12:30 Uhr

wer bitte sind:


die?????



Gruß

Manavgat