Wann dem Papa sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kim21 13.05.10 - 14:54 Uhr

Also, von Anfang an:
Ich hatte Anfang Februar eine (Ausschabung) missed abortion. Damals hat man auf dem US nur die Fruchthöhle und den Dottersack gesehen. So, jetzt bin ich wieder schwanger. War auch schzon bei beim FA und laut US war ich vor einer Woche bei 8+1. Man hat auch das Herz schlagen sehen und so süße Stummelarme und Stummelbeinchen. Hab aber irgendwie immernoch Schiß, daß der neue Bauchzwerg wieder gehen könnte. Meinen nächsten Termin - da würde ich dann auch meinen Mutterpaß bekommen - habe ich am 21.5. So, was soll ich tun? Soll ich jetzt schon dem "Papa" bescheid sagen? Wir haben ja schon einen Sohn und wollen unbedingt ein zweites Kind. Nur, Ende Januar waren wir eben total euphorisch und dann kam die niederschmetternde Nachricht und für uns ist eine kleine Welt zusammengefallen - logisch, wenn man sich so ein zweites Kind wünscht, es endlich geklappt hat und dann sich in der Fruchthöhle nichts weiterentwickelt. Oh, Mann. Auf der anderen Seite kann ich es nicht mehr lange für mich behalten und heute am "Vatertag" wär das doch eigentlich eine super Gelegenheit - hab vor einer Woche von meinem FA das US Bild bekommen. Was würdet ihr machen? Bis zum 21.5. warten, oder heute schon was sagen? LG Kim

Beitrag von shadow-91 13.05.10 - 14:56 Uhr

Sag es ihm heute Abend in Ruhe, er wird sich freuen!!

Ich drück die Daumen

Beitrag von emmy06 13.05.10 - 14:57 Uhr

Mein Mann wäre zu Recht sauer, würde ich so etwas vor ihm geheimhalten. Ich verstehe Dein Verhalten nicht, selbst wenn wir 200(/2009 auch innerhalb von 3 Monaten 2 Babys gehen lassen mussten.

Sag es ihm so schnell wie möglich...



LG

Beitrag von salma86 13.05.10 - 14:57 Uhr

Hallo,

natürlich schon heute was sagen! Er ist ja schließlich der Papa und falls was passieren sollte, solltest du das nicht alleine durchstehen müssen!
Du bist ja dann jetzt schon in der 10. Woche. Einfach positiv denken, es wird nix mehr schief gehen! Was denkst du wie dein Mann sich freut wenn du ihm zum Vatertag gratulierst und ihm ein Ultraschallbild in die Hand drückst!

Beitrag von lillebelt 13.05.10 - 14:59 Uhr

Es ist doch auch SEIN Kind! Er hat ein Recht darauf sich zu freuen und auch niedergschmettert zu sein, wenn es schief geht! Oder willst du dann etwa auch alleine trauern falls etwas passiert?! Neeee... er wird es doch mittragen wollen, er ist doch kein Fremder!!!

Geh hin und erzähls ihm endlich! (Er sollte doch eigentlich der erste sein, der es erfährt und nicht so ne doofe anonyme Internetgemeinschaft! ;-) Ich wär an seiner Stelle jetzt schon sauer!)

Ales Liebe und viele Freudentränen und eine wunderschöne Zeit zu viert!!!
Lille

Beitrag von wespse 13.05.10 - 15:29 Uhr

Ich würde es ihm auch auf jeden Fall schon sagen. Man, wäre ich sauer, wenn mein Partner mir erst nach 2 Monaten Bescheid sagen würde...

Und wenn doch was passieren sollte, was keiner hofft, willst du dann alleine da stehen? Oder es ihm dann erst sagen? Das ist doch sch...

Beitrag von schnuggibutzidutzidu 13.05.10 - 16:32 Uhr

Ich finde auch, Du mußt es ihm gleich sagen!

Mußt froh sein, wenn er nicht schon sauer ist!!!! #augen Es ist eine Freude, die Du ihm momentan vorenthältst!!! #contra Wir hatten auch eine FG - und trotzdem weiß mein Mann erneut vom ersten postitiven SST Bescheid!!

Find das schon fast eine Frechheit! #contra

Beitrag von s.klampfer 13.05.10 - 16:54 Uhr

Mein "Papa" (also der kindsvati) weiß es von anfang an, seit dem Test usw.

Beitrag von verzweifelte04 13.05.10 - 21:53 Uhr

hallo!

ich hatte auch ne FG, Ende Nov. und bin jetzt wieder schwanger.

mein freund, der "papa" war beide mal beim ss-test schon dabei.. ich könnt das ned vor ihm "geheimhalten" warum auch?

wenn ich das baby wieder verlieren sollte, ist es genauso sein baby, warum soll ich mit dem kummer allein dastehen?

und so kann er mich immer wieder aufbauen und mir positiv zu reden.

sags ihm :)

lg
Claudia