Fast 4 und plötzlich schläft er alleine ein! LANG

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tania_77 13.05.10 - 15:09 Uhr

Hallo,
zunächst mal möchte ich auf gar keine Fall eine "Jedes Kind kann schlafen lernen"-Pro-und-Contra-Diskussion anfangen, da gibts hier genug und ich hab selbst weiß Gott genug geführt. Aber für alle, die sich auch immer so blöde Sprüche wie:"Du sitzt noch neben ihm, wenn er zur Schule geht" anhören müssen (oder selbst die Befürchtung haben) hier mal unsere Geschichte:
Unser Großer (fast 4) hat immer superschlecht geschlafen, nach 4 Stunden Schlaf war unsere Nacht das erste Jahr vorbei. Am Tag hat er lieber 20 Minuten Schläfchen gehalten, also war für mich da auch kein Ausruhen in Sicht. Mit 9 Monaten ist er zu mir ins Bett gezogen. Irgendwann wurde eine Milchallergie festgestellt, woraufhin sich die Schlafsituation für uns entspannt hat (sprich: er ist nur noch 2x die Nacht aufgewacht und relativ schnell wieder eingeschlafen). Aber er war (und ist) ein total anhängliches Kind, das sich geweigert hat, ohne kuscheln einzuschlafen. Anfangs auch gern stundenlang (und ich weiß nicht, wie oft ich superaggressiv daneben lag und mir ausgemalt hab, wie ich ihn ab dem nächsten Abend schreien lasse. Hab ich aber doch nie übers Herz gebracht). Und irgendwann war das so eingespielt, dass er nach 5-10 Minuten schlief. Da waren wir dann auch zu faul, was dran zu ändern, zumal wir mittlerweile noch so eine Horrorschläferin haben.
Und vorgestern, von jetzt auf gleich, sagt er: "Ich will heute alleine einschlafen, geh jetzt raus!" Dreht sich um und pennt. Und seitdem klappts.
Ach so, bei uns hats übrigens nicht gestimmt, dass er erst durchschlafen gelernt hat, als er alleine eingeschlafen ist, das tut er "schon" seit gut einem Jahr. Hängt also nicht zusammen bei ihm.
So, das war jetzt lang, aber ich weiß noch wie ich oft am Rande des Nervenzusammenbruchs war und dachte, ich mach alles falsch und er wird nie alleine einschlafen oder durchschlafen. Und wie oft wir uns anhören mussten, dass wir selbst Schuld sind, wenn er nicht schläft etc etc. Vielleicht hilft es einem von Euch :-)
Trotzdem ruhige Nächte wünsch ich Euch, wir hoffen grad bei Nr. 2 auf Besserung...

Beitrag von mokli 13.05.10 - 19:14 Uhr

Hallo!

Fast vier?!? #schock#zitter Du machst mir Angst, das halte ich unmöglich noch drei Jahre aus #schwitz
Mein Sohnemann schläft nur mit engem Körperkontakt und auch nur beim Stillen ein. Versuche ich mir etwas Platz zu schaffen wird er garantiert sofort wach #aerger
Stillen will er auch nach wie vor alle zwei Stunden (natürlich nur nachts #augen), meine Augenränder kommen bestimmt ins Guinness Buch der Rekorde....
Ich rede mir nach wie vor ein die nächste Nacht wird bestimmt besser, BESTIMMT #schein

Ich drück dir die Daumen dass euer zweiter Zwerg keine vier Jahre braucht ;-)

LG, Monika

Beitrag von tania_77 13.05.10 - 21:41 Uhr

Oh, ich wollte Dir keine Angst machen...
Aber mit dem häufigen Stillen und dem engen Körperkontakt hatten wir in dem Alter auch noch. Aber irgendwie ging die Umstellung vom Stillen zur Flasche problemlos und dann warens "nur" noch 2 Flaschen die Nacht und das hat sich irgendwie von selbst geregelt. Das mit dem Körperkontakt war viel schwieriger, ich glaub, ich hab jedes Schlafbuch gelesen :-) und ihn jede Nacht mehrmals konsequent von mir runtergeschoben (denn am liebsten schlief er auf mir)... Das fand ich auch supernervig, die Phase.
Die letzten zwei Jahre haben wir eigentlich nur noch danebengelegen, bis er eingeschlafen ist, erst ganz dicht, aber es wurde immer besser. Nur rausgehen ging halt nie, deshalb bin ich jetzt so stolz :-)
Aber ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass Dein Kleiner schnell besser schläft. Lukas schläft übrigens seit 2 Jahren durch, immerhin.

Beitrag von mokli 14.05.10 - 09:15 Uhr

Ach, heute hatten wir eine gute Nacht mit nur drei Mal kurz stillen, da seh ich das Ganze dann recht enspannt ;-)
So lange er die Nähe braucht bekommt er sie auch.

Allerdings muss ich schon sagen dass mich dieser enge Körperkontakt zwischendurch belastet, ich bin normalerweise absolut nicht der "Kuscheltyp" #hicks

Ich kann gut verstehen dass du stolz bist, ist ja doch ein großer Schritt den euer Sohn da gemacht hat!