er mag keine Milch mehr

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kada03 13.05.10 - 16:14 Uhr

Hallo zusammen,


mein Kleiner (8 1/2 Monate) trinkt morgens zw. 230-260ml Milchnahrung, bekommt mittags und abends Brei und trinkt Wasser mit etwas Saft über den Tag verteilt ca. 50-70ml.

Bis vor ein paar Tagen hat er nachmittags auch noch Milchnahrung getrunken, die er aber inzwischen komplett verweigert. Ich mache ihm dann immer einen Brei, wobei er da dann auch nur eine halbe Portion isst.

Nun bin ich ziemlich verunsichert, denn das ist doch viel zu wenig an Flüssigkeit. Stuhlgang ist ok und er pullert auch gut.

Aber ich mache mir trotzdem etwas Sorgen.

LG Kada, die nicht weiß wie sie mehr Trinken in ihren Sohnemann bekommt

Beitrag von haruka80 13.05.10 - 17:59 Uhr

Huhu,

mein Sohn hat auch nie mehr getrunken, mit 8 MOnaten hatte er mittags und nachmittags seine Mahlzeiten, Abendbrei hat er nie viel gegessen, so 80-100g, mehr wars nie bis ich das mit 11 Monaten aufgegeben habe.
Ich habe das Frühstück nicht vor dem 1. Lebensjahr ersetzt, einfach weil ich morgens 150ml und vormittags 100ml schon als Minimum betrachtet habe, Wasser oder sowas hat er immer maximal 40ml getrunken.
Lt Ki.Arzt war das immer ok, weil im Essen ja auch Flüssigkeit ist und auch der Abendbrei zählt ja als Milchmahlzeit (was dann ja zusammen über 300g Milchprodukte wären-also 1er/Brei mit Folgemilch).

L.G.

Haruka