Unterhaltstitel

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ines35 13.05.10 - 16:38 Uhr

Ich habe 2 Jungs aus meiner Ehe. Mein Ex bezahlt keinen Unterhalt seit 2 Jahren schon. Bekomme UVG. Mein Anwalt hatte versucht einen Titel zu bekommen, aber ohne Erfolg. Nun läuft für den Großen das UVG aus. Wie komme ich einen Titel ran? Eine Beistandschaft würde sich angeblich auch nicht lohnen, da der Unterhalt auf mein Alg2 angerchnet wird. Nun weiß ich nicht, was ich machen soll.


LG

Beitrag von hanna0815 13.05.10 - 16:50 Uhr

Wieso soll sich eine Beistandschaft nicht lohnen?
Irgendwer muss doch den Unterhalt bei deinem EX eintreiben und es ist deine Pflicht alles erdenkliche dafür zu tun.

Ob reguläre Unterhaltszahlung oder UV- es wird doch beides aufs ALGII angerechnet. Wieso soll denn nur die Allgemeinheit für dich aufkommen, wenn du noch Ansprüche an jmd hast?

Verstehe das Problem an dieser Stelle nicht so recht..

Beitrag von ines35 13.05.10 - 17:36 Uhr

Ist mir schon klar, dass beides auf`s Alg2 angerechnet wird und dass ich alles tun muss, um die Unterhaltsansprüche meiner Kinder geltend zu machen.
Deswegen hatte ich ein Gespräch beim JA, um nach Auslauf des UVG weiter für meinen Großen Unterhalt zu bekommen.

Die Mitarbeiterin vom JA sagte mir, eine Beistandschaft würde sich nicht lohnen, weil mein Ex durch seine geringe Erwerbslosenrente keinen Unterhalt zahlen kann.

Beitrag von hanna0815 13.05.10 - 18:55 Uhr

Du solltest dennoch auf einen Titel und eine Beistandschaft bestehen, denn wenn er irgendwann mal wieder liquide sein sollte, hast du zumindest die Möglichkeit die Forderung geltend zu machen und dies alle 2 Jahre mal prüfen zu lassen

Beitrag von joggellive 13.05.10 - 23:18 Uhr

ZITAT: von hanna0815 - heute - 18:55h
Du solltest dennoch auf einen Titel und eine Beistandschaft bestehen, denn wenn er irgendwann mal wieder liquide sein sollte, hast du zumindest die Möglichkeit die Forderung geltend zu machen und dies alle 2 Jahre mal prüfen zu lassen ZITAT ENDE

Moin,
auf was für einer Grundlage soll der Titel denn erstellt werden? Ein UH Titel wird vorher berechnet. Das geht aber nur wenn er auch Leistungsfähig ist. Und Erwerbslosenrente zählt zur Lebenssicherung. ist also kein berechenbars Einkommen. Selbst wenn man eine Mangelfallberechnung anstreben würde, würde die auf 0€ belaufen da er mit Sicherheit weit unterhalb des Bedarfkontrollbetrages liegt.Ich möchte ein jugendamt erleben die einen Titel auf 0€ ausstellen, zumal man den mit einen " nicht vorhandenen Titel" vergleichen kann.

lg