Hämorrhiden Frage!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly7686 13.05.10 - 16:44 Uhr

Hallo!

Erst mal wünsch ich euch allen einen schönen Feiertag!

Leute, in hab seit einer Woche einen Hämorrhiden (ich hoffe ich schreib das richtig?). Wobei ich absolut nicht verstehe, warum ich den hab. Mein Stuhl war immer weich und regelmäßig, niemals so hart dass ich am Klo irgendwie pressen musste, ich muss auch täglich (manchmal mehrmals), hatte früher nie Hämorrhiden und hatte auch niemals Krampfadern oder sowas in der Art.

Nun gut, trotz keinerlei Stuhlprobleme oder ähnlichem, ich hab so ein Teil seit einer Woche.
Ich war direkt bei meiner Ärztin und hab mir ne Salbe geben lassen. Ich trage sie täglich morgens und abends, sowie nach jedem Stuhlgang auf, so wie es in der Packungsbeilage steht.

Dennoch geht das Ding nicht weg!!! Es tut ja nicht wirklich weh. Auch nicht, wenn ich "muss", denn wie gesagt, mein Stuhl ist ja total weich und macht keinerlei Probleme.
Aber es nervt schon ziemlich, dieses Teil! Und es macht mich auch ein bisschen nervös! Denn eigentlich sollte es doch schon langsam weg gehen oder???

Ich versteh das nicht. Wie lang bleibt denn sowas? Kann ich da gar nix machen, außer cremen? Ich benutz ja sogar schon feuchtes Toiletten-Papier! Aber es geht einfach nicht weg!

Was meint ihr? Habt ihr Erfahrung damit? Noch weicher kann mein Stuhl nicht werden, sonst hätte ich Durchfall!

Beitrag von lilly7686 13.05.10 - 17:09 Uhr

Äh, also erst mal Danke für den Link. Hab mir das jetzt mal genau durchgelesen.

Hilft mir nur leider gar nicht!!!

Was da drin steht, trifft gar nicht auf mich zu! Da steht, Hämorrhiden entwickeln sich über mehrere Jahre und treten nicht plötzlich auf. Gut und schön. Aber ich hatte NIEMALS harten Stuhlgang! Ich bin fast 24 Jahre alt und meine letzte Verstopfung hatte ich noch vor meiner Schulpflicht, weil ich damals nicht aufs Klo wollte und absichtlich verhalten hatte. Danach hatte ich nie wieder harten Stuhl! Im Gegenteil!

Dann hab ich nun Analvenenthrombose gegoogelt, da in deinem Link steht, dass das Zeug oft mit Hämorrhiden verwechselt wird.
Gut, kanns aber auch nicht sein, weil ich absolut keine Schmerzen hab!

Also was denn nun??? Mann, muss ich wegen so einem Quatsch echt zu nem Arzt gehen? Und vorallem zu welchem Arzt geh ich denn da? Gibts da einen Spezialisten???

Beitrag von -trine- 13.05.10 - 17:43 Uhr

Hab seit gestern auch so ein Teil... Manchmal tuts auch weh.

War heute Nacht in der Notapotheke und hab Salbe bekommen. BIs jetzt ist auch noch keine Besserung in Sicht.

Hatte vorher auch noch nie sowas! Seit der SS kann ich nicht mehr so gut auf Toilette. Zwar fast täglich, aber es ist immer zu hart #hicks

HAb eben den Tipp mit dem Nasenspry bekommen, also Nasenspry auf Watte und dann auf das Ding legen.

Meine Hebamme hab ich auch angerufen und sie meinte Quark drauf machen und kein Toilettenpapier benutzen und immer kühlen.

Bin auch am verzweifeln. Finds peinlich und ekelig #schmoll

Beitrag von lilly7686 13.05.10 - 17:50 Uhr

Naja, meiner tut ja nicht mal annähernd weh... Es juckt nicht, es brennt nicht, es ist einfach nur da.

Naja, ich werd demnächst mal zum Arzt gehen. Aber meine Mutter meinte, ich solle gar nichts machen, solangs nicht irgendwie weh tut oder sonst wie nervt. Ich werd also erst mal nicht mehr cremen. Mal sehen, vielleicht gehts ja von selbst wieder weg?

Mein Stuhl ist total weich und wie gesagt, es tut nichts weh, es juckt nicht, brennt nicht... Also die typischen Hämorrhiden-Anzeichen sind definitiv nicht vorhanden. Und Analvenenthrombose definitiv auch nicht, denn die sollte ja angeblich höllisch weh tun...

Naja, abwarten und Tee trinken. Vielleicht gehts wirklich von selbst wieder weg.

Beitrag von zaubermaus2001 13.05.10 - 18:23 Uhr

Hallo ,

das gehört zu den "Wehwehchen" einer SS leider dazu, auch wenn du unbelastet bist. Es wird durch die stärkere Durchblutung und den Druck, den die Gebärmutter ausübt verursacht bei dir, denke ich.

Zum Arzt gehen wird dir im Moment nicht helfen, schon gar nicht, wenn du keine Beschwerden hast. Es wird dir wohl kaum einer wegschneiden. Du hast ja nicht mehr lange und solltest du spontan entbinden, wird das "Ding" wohl auch danach noch größer sein #schein . Aber die gute Nachricht: In den meisten Fällen vreschwinden die Hämoriden wieder, evtl. muss man nochmal mit Salben nachhelfen.

LG

P.S. die feuchten Toilettentücher mal weglassen, die verschlimmern bzw. verursachen das Problem bei mir teilweise !! Lieber kurz mit klaren Wasser abwaschen.

Beitrag von bienemirja 13.05.10 - 19:45 Uhr

Hallo

Das Problem kenn ich. Hatte auch eine. Die wird wohl erst richtig nach der Geburt weggehen. Ich hab mit meiner Hebamme darüber gesprochen und sie sagt, dass das Baby schon einen gewissen Durck auf den Darm ausübt, so dass die Hämmorhoiden erst nach der Geburt wieder richtig weggehen.

Sonst mach mal Nasenspray auf eine Kompresse und drück sie eine bestimmte Zeit, etwa 5 Minuten, geht auch länger, auf die Hämmorhoide. Durch das Nasenspray zieht sie sich zusammen.

Und wenn du eine Hebamme hast, sprech mit ihr, die haben meistens Salben und auch Zäpfchen gegen Hämmorhoiden.

Wie gesagt, meine ist fast weg, obwohl ich schon Ende 38 SSW. bin.

Wenn du noch Fragen zu dem Thema hast, meld dich sonst einfach.

Liebe Grüße bienemirja