erster Brei - Abend oder Mittagsbrei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jackie-33 13.05.10 - 18:35 Uhr

Hallo,

habt ihr bei euren Kleinen mit Mittagsbrei oder Abenbrei gestartet? Ich hätte einerseits gern dass mein Mann dabei ist andererseits glaub ich ist der Kleine Mittags besser gelaunt...

LG

Beitrag von ann-mary 13.05.10 - 18:47 Uhr

Hi,

ich hatte damals mit dem Mittagsbrei angefangen, weil man sagt, dass man erstmal schauen soll, wie das Baby auf Brei reagiert. Also ob es zu Bauchweh kommt o.ä.

Ist aber alles gut gegangen.

Abends hat mein Sohn nie Brei bekommen, da er viel zu müde dafür war und eher eine Flasche verlangte. ;-)

HG ann

Beitrag von artemis1981 13.05.10 - 18:49 Uhr

Hallo

ich hab bei meinen beiden mit dem mittagsbrei (mit 6 Monate) angefangen
dann kam der nachmittagsbrei (mit 7 Monate)
dann abends(mit 8 Monate)
und mit 9 monaten haben sie dann morgens schon graubrot mit teewurst gegessen.....

aber das kann jeder machen wie er will wenn du lieber mit dem abendbrei anfangen willst dann mach das....

LG

Steffi mit Jan(3,5 Jahre) und Rea (1Jahr)

Beitrag von sophiechen2004 13.05.10 - 18:58 Uhr

Hallo!

Ich war gerade erst auf einem Vortrag meiner Hebamme über das Thema "Beikost" und sie empfahl uns mit dem Mittagsbrei anzufangen!

Liebe Grüße

Simone

Beitrag von haruka80 13.05.10 - 19:14 Uhr

Ich habe mit Abendbrei begonnen, wir essen abends immer gemeinsam und so wurde mir nicht jeder Bissen in den Mund geschaut, sondern wir konnten neben unserem Essen füttern.

L.G.

Haruka

Beitrag von lia284 13.05.10 - 19:59 Uhr

hallo,
ich habe eigentlich mit dem Abendbrei angefangen, habe es aber mittags/vormittags ausprobiert, ob meine kleine den überhaupt verträgt - sie hat leider viel mit verstopfungen zu kämpfen

Beitrag von dentatus77 13.05.10 - 20:31 Uhr

Hallo!
Ich halte es auch für sinnvoller mit dem Mittagsbrei zu beginnen.
Zum einen sollte das Kind beim ersten Brei ausgeschlafen sein, einem müden Kind etwas neues beizubringen, ist sehr schwierig.
Und zum anderen kann es ja immer sein, dass das Kind den Brei nicht verträgt und Bauchweh bekommt. Dann hat man zumindest keine durchwachte Nacht mit einem schreienden Kind.
Liebe Grüße!

Beitrag von koerci 13.05.10 - 20:38 Uhr

Ja, so sehe ich das auch!! Mittags ist besser, weil man nicht weiß, ob es gut vertragen wird.

Hat dein Mann am WE nicht frei, sodass ihr dann vielleicht mit dem Mittagsbrei beginnen könnt?
Kann verstehen, dass er gerne dabei wäre beim ersten Mal #herzlich

LG
koerCi

Beitrag von jackie-33 13.05.10 - 21:14 Uhr

hi an alle,

vielen lieben dank für eure antworten!!

ja ich denk dann werd ich das so machen dass mein mann das erste mal dabei ist eben am WE!

schönen abend noch

Beitrag von koerci 13.05.10 - 21:23 Uhr

Genau. Samstag und Sonntag mit Papa. Und irgendwann gibts ja dann auch abends was zu futtern, dann ist Papa immer dabei #verliebt

Beitrag von fruchtschnitte83 13.05.10 - 21:55 Uhr

Meine Hebamme hat uns auch empfohlen mit dem Mittagsbrei anzufangen, das werden wir auhc tun.
Vor allem soll man, um Verstopfungen vorzubeugen, 1 Teelöffel Rapsöl in die Gläschen mischen.

Beitrag von lucka007 14.05.10 - 09:28 Uhr

Nach meine Hebi solltest du anfangen erst nach dem 5 monat wenn vollgestillt wird, wenn ned kannst schon nach dem 4 anfangen, aber empfohlen ist es am mittag da der darm noch nicht richtig ausgebildet ist und brei doch eine schwere kost ist für die kleinen auf nacht,

glg lucie

Beitrag von jackie-33 15.05.10 - 12:44 Uhr

hi du,

danke für dein posting! ich werde vorerst mal 6 monate voll stillen, fange nur jetzt schon an mich zu informieren :-D
lg