FA/FÄ im Münchner Norden gesucht, weil Prob mit alter FÄ- seeeehr lang

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinequietsche 13.05.10 - 18:42 Uhr

Hallo,
kann mir jemanden eine(n) gute(n) FA/FÄ im Münchner Norden empfehlen? Bin sehr unglücklich mit meiner FÄ, ist eh schon die 2., zu der ich gehe.

Was mein Problem bei ihr ist:
Ich nehme seit Dienstag zum ersten Mal Clomifen. Mein Mann und ich versuchen seit letztem Jahr August, ein Kind zu bekommen. Ich ließ mich damals bei ihr im Vorhinein untersuchen, ob alles okay ist auch mit dem Hinweis, dass ich ss werden will. Sie verschrieb mir keine Folsäure oder erwähnte das auch nur im Geringsten. Im März war ich bei wieder bei ihr, weil meine Zyklen immer kürzer geworden sind (der kürzeste war 14 Tage). Sie untersuchte mich und stellte fest, dass ich Zysten an den Eierstöcken habe. Ich bekam ein Mittel (Namen habe ich leider vergessen) gegen die Zysten. Mir wurde auch Blut abgenommen, ich dachte, um zu untersuchen, ob es wirklich nur Zysten seien, so hab ich sie zumindest verstanden. Als ich ein paar Tage später in der Praxis war um das Ergebnis zu erfahren, meinte die Helferin, ich solle besser einen Termin ausmachen, die FÄ sei im Urlaub und sie kenne sich mit dem Ergebnis nicht so aus, ich soll aber weiter die Tabletten nehmen, das würden die vom Labor nämlich auch empfehlen (das war für mich eine Bestätigung dafür, dass das Blut wegen der Zysten abgenommen wurde). Als ich nun diese Woche bei besagtem Termin war (an meinen kurzen Zyklen hat sich nichts geändert), erzählte die FÄ mir was von einem Spermiogramm, dass mein Mann hätte machen sollen (das war nie mit ihr abgesprochen) und dass sie mir nun Clomifen verschreiben könnte, aber da das ein Mittel mit sehr starken Nebenwirkungen sei, würde sie lieber erst das SG meines Mannes abwarten, da es laut dem Bluttest nicht an mir liegt, dass ich noch nicht ss bin. Ich verstand nur Bahnhof und erklärte ihr dann, dass ich eigentlich wegen meinen Zysten da sei und meiner kurzen Zyklen, was nun sie nicht verstand und mir dann doch (wegen meine Zyklen) Clomifen verschrieb (was ich wiederrum nicht verstand, weil sie 3 Minuten vorher gesagt hatte, sie wolle erst das SG abwarten). Bevor ich aus der Tür raus bin, hab ich noch gefragt, wann ich denn dann wieder kommen soll, mein Problem mit den kurzen Zyklen war für mich nicht ganz befriedigend geklärt. Darauf gab sie mir zur Antwort, wenn die Packung leer sei, weil dann bräuchte ich ja schließlich ein neues Rezept und innerhalb der nächsten 2 Zyklen (für die das verschriebene Clomifen reicht) werde ich sowieso nicht ss. Nichts von wegen US am 11 ZT usw. Ich hatte nur zufällig gefragt, ansonsten hätte sie mich eh einfach so nach Hause geschickt.

Vll jemand aus der Gegend München hier und hat einen Geheimtipp? Darf auch gerne in der Stadt sein.

Lg C.

Beitrag von 1987julia 13.05.10 - 19:29 Uhr

Also SO darf das nicht sein!
Bin leider nicht aus deiner Gegend! Du brauchst jemand der regelmäßig kontrolliert, nicht dass du zum Schluß total überstimuliert bist!!

Such dir umgehend einen anderen Arzt und lass dir einen Notfalltermin geben!

Beitrag von rotes-berlin 13.05.10 - 19:30 Uhr

Ohh...

manche Ärzte scheinen ihre Zulassen im Lotto gewonnen zu haben..

Mein Rat, nimm das Clomifen nicht!!! Such dir erstmal einen vernünftigen Arzt!

Mit Clomifen ist nicht zu spaßen, vorallem wenn gar nicht fest steht wieso deine Zyklen so durcheinander sind.

Abgesehen davon ist es doch noch okay, wenn nach so kurzer Zeit noch keine SS eingetretten ist.. Aber lass es trotzdem mal abklären bei einer vernünftigen Ärztin...