Selbst Gekochtes auch unterwegs geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sako2000 13.05.10 - 19:04 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ich koche selbst fuer meine Maus.
Nun sind wir viel unterwegs und ich frage mich, ob ich den selbstgekochten Brei (Mittags) auch unterwegs verfuettern kann?
Ich wuerde ihn dann entweder an diesem Tag selbser kochen (oder Vortag) oder eben morgens auftauen. Ist es dann ok, wenn ich den Brei ca. 2h in der Wickeltasche mit mir rumtrage und dann warm verfuettere?

Ich moechte unbedingt KEINE Glaeschen kaufen.

Wie macht Ihr das?

DANKE und liebe Gruesse,
Claudia

Beitrag von haruka80 13.05.10 - 19:13 Uhr

Mit Selbstgekochtem ist es doch wie mit Gläschen, ich hab mittags dann immer GOB gefüttert oder mir wenn wir im Restaurant oder bei Freunden waren das da warm machen lassen.
Wir haben zum Einfrieren Behälter gekauft, die man auch in die Mikrowelle stellen kann.

L.G:

Haruka

Beitrag von sako2000 13.05.10 - 19:15 Uhr

Ok, prima!
Also kann ich die selbstgekochten auch mal ein paar Stunden in der Wickeltasche haben, ohne dass sie gleich schlecht werden usw..

Danke Dir,
Claudia

Beitrag von haruka80 13.05.10 - 19:17 Uhr

Ja, das ist kein Problem, letztens waren wir bei Freunden, ich hatte vom Vortag noch NUdeln mit Sauce im Kühlschrank stehen und hab den dann nachmittags um 4 mitgenommen und um 6 da warm gemacht z.B. (nur als Beispiel, mein Sohn-13 Mo) kriegt abends warm.

Beitrag von lil77 13.05.10 - 19:35 Uhr

Ich gebe unterwegs auch selbstgemachteb GOB in kalt.

Beitrag von koerci 13.05.10 - 20:46 Uhr

Huhu!!

Klar geht das!
Wir machen es oft auch ganz heiß in ein leeres Gläschen, verschließen es sofort und tun es in so ne Thermotasche für Flaschen.
Dann bleibt es sogar noch ne zeitlang gut warm, sodass man es unterwegs ncihtmal irgendwo erwärmen muss.

LG und viel Spaß beim Kochen #koch

Beitrag von kaka86 13.05.10 - 21:00 Uhr

Ich püriere den Brei ohne Kochwasser, sodass er sehr fest ist, und gebe dann, wenn ich ihn fütter, heißes Wasser aus der Thermoskanne dazu.
Meist reicht es schon, sonst kann mans zusätzlich noch ins Wasserbad stellen.

Nachteil ist, dass sie Vitamine aus dem Kochwasser verloren gehen, was ich nicht so schlimm finde, wenn es nicht regelmäßig ist!

Ansonsten hab ich auch mal den Nachmittagsbrei vorgezogen (z.B. Banane und Zwieback), denn das kann man ja auch gut mitnehmen!

Viel Erfolg!
Carina mit Carlotta (10 Monate)