Was könnt ihr empfehlen? Toilettenfrage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lovegirl-83 13.05.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

mein kleiner 2 Jahre und 4 Monate get seit längerem ab und an auf die Toilette, aber da er eben rot ist am Popo und ich ihn dann ohne Pampers rumlaufen lasse, sagt er immer öfter wann er Pipi muss. Leon geht aber nur auf die Toilette, das Töpfchen verweigert er mir (froh bin).

Nun bin ich aber am überlegen was wohl besser geeignet ist weil er ja noch nicht alleine auf die grosse Toilette kommt.

Welche Erfahrungen habt ihr?

Toilettentrainer oder reicht ein Schemel?

Würd mich über Empfehlungen freuen!

lg Tanja

Beitrag von deoris 13.05.10 - 19:27 Uhr

Hallo
Toillettentrainer ist besser,denn diesen hat mein Sohn sogar noch mit 5 Jahren benutzt,alleine auf den Schemel könnte er nicht drauf.Zumal die Kinder sich auch sicherer beim Sitzen fühlen,da sie sich festhalten können.

LG Ewa

Beitrag von biene81 13.05.10 - 19:53 Uhr

Wir haben einen gepolsterten Toilettensitz und so einen kleinen Schemel. Emma ist 3 und kommt damit prima zurecht, man muss Kindern sowas eben ein paar mal zeigen.
Den Schemel kann ich danach auch gleich zum Haendewaschen benutzen und er stoert nicht wenn ich aufs Klo muss.

LG

Biene

Beitrag von pinklady666 13.05.10 - 20:53 Uhr

Hallo Tanja

Wir haben einen Toilettensitz mit Leiter.
Das ist viel praktischer als nur ein Schemel. Außerdem kann Marie so auch komplett alleine zur Toilette gehen (sie mag keine Zuschauer wenn sie muss).

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von biene81 13.05.10 - 21:08 Uhr

Warum geht das mit Schemel nicht? #kratz
Meine Kleine geht auch allein zur Toilette. Sie steigt auf den Schemel, zieht sich die Hose runter und setzt sich aufs Klo. Und sie ist ganz sicher kein "Alleskoenner"-Kind.
Finde das Argument irgendwie ein bisschen duenn.

LG

Biene

Beitrag von pinklady666 13.05.10 - 23:07 Uhr

Was soll daran dünn sein? Und was hat das mit Alleskönner Kind zu tun? Was ist das überhaupt für ein Wort?

Bei uns klappt das halt nicht so. Was möchtest du jetzt von mit hören?

Beitrag von biene81 14.05.10 - 09:19 Uhr

Du hast Dich so ausgedrueckt, als waere ein allein auf die Toilette gehen mit Schemel nicht moeglich und das ist nun mal nicht richtig.

Beitrag von pinklady666 14.05.10 - 11:15 Uhr

Oh man, sorry aber du hast vielleicht Probleme.
Wo habe ich denn geschrieben dass es unmöglich wäre?
Ich habe von meiner Marie geschrieben. Wusste ja dass Marie ein sehr häufiger Name ist, aber dass er als sSynonym für "alle anderen" gilt ist mir neu.
Aber wenn man immer alles auf sich bezieht oder sich immer gleich angegriffen fühlt. Ist halt dein Problem.
Hätte ich deine Einstellung, müsste ich dir den Satz "...man muss Kindern sowas eben ein paar mal zeigen..." ebenso ankreiden. Kannst mir gerne mal vormachen, wie man das mit einem Kind durchzieht, das halt nicht das Größte seiner Art ist. Meine Tochter würde alleine von der Beinlänge da nicht raufkommen. #rofl
Und stören tut ein Toilettensitz, der neben der Toilette an der Wand steht ebenfalls nicht. Dann lieber nen Schemel zwischen den Beinen! Man kann sich auch anstellen. #rofl
Nee, erst kriegt man hier ein "Alleskönner Kind" vorgehalten und nun das. Urbia wird echt immer lustiger!

Beitrag von tina22 13.05.10 - 21:08 Uhr

Guten Abend,

Schemel reicht, bei uns jedenfalls....