Kind 21 Monate hat Gürtelrose

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von denise83 13.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo,

ich war heut mit Heikki beim Arzt, da er rote Frieseln am Rücken hat. Es ist eine Gürtelrose. Habe Zinksalbe und ein Medikament bekommen. Nun mache ich mir Gedanken ob er Schmerzen hat. Man merkt ihm nichts an, er ist wie immer. Nur beim Einschlafen hat er mehr geweint.

Kennt sich jemand mit so was aus ? Mache mir Sorgen um den Kleinen.

Danke

Denise

Beitrag von 2008-04 13.05.10 - 20:14 Uhr

Ich hatte ne gürtelrose, sie ist recht gefährlich soweit ich weiß und sie verbreitet normal tierische schmerzen ich hatte sie am brustkorb und konnte vor schmerzen kaum atmen geschweige denn mich bewegen das ging eine woche so.

Also das dein kleine keine schmerzen zeigt wundert mich echt.

Alles gute.

Antje

Beitrag von schullek 13.05.10 - 22:14 Uhr

eine gürtelrose ist nicht recht gefährlich. bei erwachsenen mitunter serh schmerzhaft, aber kinder haben meist eher wenige symptome.

lg

Beitrag von bibuba1977 13.05.10 - 20:23 Uhr

Hi Denise,

ich hatte auch ne Guertelrose. Am Ruecken. Hat geschmerzt ohne Ende (Nervenschmerzen) und gejuckt wie Sau. Sorry, ich kann es aber echt nicht anders sagen. Hab in der Zeit meine Mutter auf Schritt und Tritt begleitet. Die hat mir dann immer wieder ueber den Ruecken gestreichelt. Das hat es mir etwas ertraeglicher gemacht.

LG
Barbara

Beitrag von susanstern 13.05.10 - 20:53 Uhr

Hallo, wann hast du den kleinen denn das letzte mal impfen lassen. unsere fenna ( 2 Jahre) hatte auch eine gürtelrose, allerdings kurz nach einer impfung. so ca 3 wochen später!!
die gürtelrose hat ihr nicht sehr zugesetzt. alles gute für den kleinen mann. Lg susanne

Beitrag von hongurai 13.05.10 - 20:54 Uhr

bei kindern läuft gürtelrose anders ab. ich hatte als kind gürtelrose und ausser, dass es gejuckt hat, war das nicht übermässig schmerzhaft. Gürtelrose ist im prinzip 2. windpocken, kann durch stress begünstigt werden. Die Salbe lindert sicherlich den juckreiz.

Beitrag von bibuba1977 13.05.10 - 20:57 Uhr

Ich war damals ca. 8.

Beitrag von schnee-weisschen 13.05.10 - 21:59 Uhr

Was Du da schreibst, stimmt einfach nicht.
Kinder können genau die gleichen Schmerzen haben wie ein Erwachsener mit Gürtelrose, es kommt einfach darauf an, welche Nervenäste befallen sind.

VG

sw

Beitrag von pechawa 13.05.10 - 23:55 Uhr

Hallo,
leider kann ich dich nicht beruhigen, denn Gürtelrose bekommen in der Regel nur Menschen im höheren Alter, die als Kind die Windpocken hatten. Im höheren Alter, weil dann das Immunsystem nicht mehr so gut funktioniert.
Dadurch, dass heute Babys gegen Windpocken geimpft werden, bekommen immer jüngere Kinder diese Krankheit - nämlich deswegen, weil ihr Immunsystem noch nicht so gut funktioniert! Gürtelrose wird von dem gleichen Erreger ausgelöst, wie die Windpocken und dieser Erreger "schlummert" gewissermaßen das ganze Leben in dem Körper und kann dann wieder zum Ausbruck kommen, wenn das Immunsystem geschwächt ist! Natürlich sind auch Babys davon betroffen, wenn sie schon die Windpocken hatten, aber in der Regel ist es so, dass diese Krankheit eher ab Kindergartenalter auftritt.
Schon aus diesem Grund bin ich gegen die Windpockenimpfung, denn ich hatte schon Gürtelrose und diese Nervenschmerzen wünsche ich keinem Baby!
Ich drücke die Daumen, dass dein Kind von den Nervenschmerzen verschont bleibt. Vielleicht informierst du dich mal über eine homöopathische Begleitbehandlung, die half mir, ganz schnell wieder auf die Beine zu kommen,

gute Besserung und LG

Beitrag von denise83 15.05.10 - 19:32 Uhr

Danke Euch Allen !