Dreitagefieber entpuppt sich als Nierenbeckenentzündung!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sarah722510 13.05.10 - 20:09 Uhr

Hallo,

Louis find am Freitag an mit hoch Fieber war das ganze We dann sehr hoch bis 40,8 C° und sonst nichts.
War dann am Sonntag beim Notdienst, weil er auch gelb gespuckt hatte obwohl er seid Tagen nur seine Folgemilch trinkt.
Wir dann da hin, er wurde bisschen untersucht und der Arzt meinte das ist das Dreitagefieber.

Ich wollte und konnte mich nicht mit dieser Diagnose abfinden und bin dann am Montag zu unserem Kinderarzt, ich hab Louis bevor ich gefahren bin einen Urinbeutel drangeklebt, weil ich unbedingt wollte das das untersucht wird. Ich kleb meinen Kindern sonst nie einen Urinbeutel wenn sie Fieber haben und ich zum Arzt geh, aber am Montag hatte ich einfach das Verlangen das sein Urin kontrolliert wird.

Wir dann da hin unser Arzt hat ihn dann untersucht und ich sagte ihm das ich ihm einen Urinbeutel geklebt haben und das gerne untersuchen lassen würde, war auch alles kein Problem nur das Louis immer noch nichts drin hatte und mein Mann es dann im Laufe des Tages noch vorbei bringen sollte.
Unser Kinderarzt hat mich dann auch mit der Diagnose: Dreitagefieber entlassen.

Mein Mann hat dann nur eine halbe Stunde nach dem ich aus der Praxis war, den Urin weggebracht es wurde untersucht und schon winckte die Einweisung fürs Krankenhaus.

Seine Werte sahen so aus: Leukozyten +++
Nitrit im Urin
Blut ++
Protein +
Ketone ++
#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Die dumme Ärztin im KH wollte mir unterstellen, ich habe den Urinbeutel so unsteril geklebt, desshalb sind die Werte sooo schlecht und ein Junge bekommt sowas ganz ganz selten:-[.

Also wieder Urinbeutel dran, gaaaaaaaaaaaaaanz streril:-p und die Werte waren genauso grauenvoll#zitter. Vonwegen ich hab die Werte verfälscht, die super Ärztin hat ihn dann aufgenommen und seid Montag liegt er also im Krankenhaus mit der Diagnose: Nierenbeckenentzündung.

Ihm geht es soweit schon ganz gut, vielleicht kommt er Samstag raus.

LG Sarah

Beitrag von cherymuffin80 13.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

meine Maus hatte Freitag-Sonntag tatsächlich das 3 tage Fieber was sich dann auch gut am 4. tag mit dem Typischen Ausschlag beendete.

Bei mir war es ehr umgedreht, Freitag KiA, sie sagt Kind offensichtlich gesund außer das Fieber aber sie möchte eine Urinprobe, die habe ich am Samstag in die Praxis gebracht und da die Kleine noch höheres Fieber bekommen hatte, hat sie auch nochmal drauf geschaut und auch nen Bluttest gemacht um was bakteielles auszuschließen, hat weder im Urin noch im Blut was gefunden und meinte evtl. nen Infekt der Kommt, Sontag ging das Fieber runter und Montag früh explodierte der Ausschlag, ich nochmal in die Praxis und erst da wurde dann gesagt, ok, war das 3 Tage Fieber! (Zum Glück nur das!)

Versteh nicht das die Ärzte bei euch da erstmal das Fieber vermuten ohne weiter zu gucken ob was anderes dahinter steckt! Da sieht man echt mal wie unterschiedlich Ärzte an Diagnosen ran gehen.

Wünsche deinem Zwerg gute Besserung!

LG Cherry

Beitrag von snutel77 13.05.10 - 21:04 Uhr

Hi,

das gibts ja wohl nicht!!
Gott sei Dank bist du nach deinem Gefühl gegangen und hast dich durchgesetzt. Der arme Kleine.
Nicht auszudenken, wie es ausgegangen wäre, wenn du die Diagnose Drei-Tage-Fieber hingenommen hättest!

Kannst du dir selber auf die Schulter klopfen! (Mutterinstinkt?)

So eine blöde Ärztin, wirklich eine Unverschämtheit. Da würde ich mich aber noch mal beschweren an deiner Stelle.

Ich wünsche deinem Kleinen ganz schnell gute Besserung!#liebdrueck

LG
Snutel77