Yasmin noch immer im KH

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von icewoman82de 13.05.10 - 20:18 Uhr

hi ihr lieben,


wir wollten uns mal wieder melden.

leider liegen wir immernoch im kh und haben gestern unseren 4. geburtstag auf dem op tisch gefeiert.

wir liegen nun schon 10 tage im kh und noch kein ende in sicht.
die ärzte wollen sie erst entlassen, wenn sie frei stehen kann.

yasmin kann noch nichtmal frei sitzen ohne umzukippen, geschweige denn stehen.

selbst wenn ich ihr socken anziehe und sie somit druck auf die operierte hüfte bekommt fängt sie sofort an zu weinen weil es weh tut.

sie bekommt auch noch 3x am tag schmerzmittel und die muskelentspannenden medikamente und wird nachts noch monitor überwacht.

das musaril haben sie doch wieder von 6,25mg auf 12,5mg hoch gesetzte, da sie unter der niedrigen dosis trotzdem die nacht noch stark krampfte.

ich hoffe das wir montag heim dürfen, wir können keine kh's mehr sehn.


liebe grüsse yv und yasmin aus dem kh

Beitrag von corinna2202 13.05.10 - 20:30 Uhr

hi ihr 2 tapferen!


was ihr da durchmachen müßt dass kann ich mir kaum vorstellen echt soooo lange und immer wieder im kh dass muß ja die hölle sein! wieso ist die kleine denn schon wieder am op tisch gelegen? dir muß ja echt schon die khdecke aufn kopf fallen du arme! ich hoffe ganz toll das yasmin bald stehen kann und ihr nach hause dürft, wieso könnt ihr denn nicht ambulant zur therapie kommen bis sie es schafft, dann hättet ihr beide weniger druck und es wird sicher besser gehen! ich wünsch euch totzdem einen anenehmen abend und eine ruhige nacht
lg corinna

Beitrag von 2008-04 13.05.10 - 20:37 Uhr

Weil sie ne entzündung am fußnagel hatte und das nicht besser geworden ist.

Beitrag von icewoman82de 14.05.10 - 10:54 Uhr

hi corinna,

yasmin hatte 6 tage nach der grossen hüft op im märz eine harnwegsinfektion.
es hatten sich ganz viele e-coli bakterien in der blase angesiedelt.
nach einer falschen entibiotika therapie brach ihre candidose wieder aus und sie bekam wieder hautentzündungen.
wärend sich die haut erholt hat, haben sich die keime zwischen den zehen abgesetzt und sind gewandert.
sie bekam dann auf beiden seiten eitrige nagelbettentzündungen.
die linke seite lies sich super behandeln und war nach 2 wochen abgeheilt.
die rechte seite eiterte immer stärker und zum schluss wanderte die entzündung den zeh runter zum fuss.
vom nagel mussten sie schon die hälfte wegschneiden und die tiefsitzende entzündung entfernen.
und da donnerstag feiertag war und die orthopäden nur mittwochs und donnerstags operieren, gabs keinerlei alternative.
um eine woche verschieben durfteen wir nicht, da die gefahr einer blutvergiftung zu gross war.

die physiotherapie hier im haus ist nur für die stationären patienten.
und einen grossen reha aufenthalt machen wir erst im september nach der 2. grossen hüft op.
die ärztin sagte heute das wir noch bis montag einplanen sollen und dann bei besserungstendenz was das stehen betrifft entlassen werden.

wir geben uns mühe und üben und hoffen so schnell nach hause zu dürfen.



lg