vatertag

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von orchi-dee 13.05.10 - 20:26 Uhr

hallo ihr lieben

ich würde gerne mal eure meinung hören.
ich hatte gerade um ca. 19 uhr 30 eine diskussion mit meinen ex und vater vom kleinen.er rief an und machte mic etwas am telefon an warum ich es nicht "gebacken" bekommen seinen sohn anrufen zulassen.ich hab ihm gesagt das wir,meine kids und ich nicht dran gedacht haben.meine großen haben keinen kontakt mit papa und ich hab auch keinen papa also nichts wieso ich an vatertag denken würde.es war erlich nur ein versehen.das hab ich ihm auch gesagt und meinte"wieso hast du nicht früher schon angerufen ich hätte den kleinen dann anrufen lassen"
ich muss dazu sagen er hat auch nicht wirklich oft die letzten monate angerufen eigentlich nur ca. 5 mal seit feb. oder so .
er meinte er hätte es vergessen und keine zeit wegen renovierung.
ich meinte warum kannst du es mir nicht vernünftig sagen ect aber ich glaube er hat es nicht verstanden ,und ich bin die böse.

gott ich sitze wieder hier und frag mich ob das sein muss.der kleine ist 4 .grummel.....
hab ich einen fehler gemacht???
oder war das jetzt soooo schlimm????
sagt mir mal bitte eure meinung dazu

lg
dee

Beitrag von hedda.gabler 13.05.10 - 20:38 Uhr

Oh Gott ... manchen Männern ist echt nichts peinlich ...

... und nein, Du hast keinen Fehler gemacht.

Der Tag ist "Christi Himmelfahrt" ... und nur weil ein paar Vollproleten meinen, diesen Tag zum Sauftag machen zu müssen, musst Du keinen 4-Jährigen dazu nötigen, deswegen den Papa anzurufen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von orchi-dee 13.05.10 - 20:42 Uhr

danke
mensch vorallem
ich sag zu ihm"red doch vernünftig"
aber nein
und dann in einen mecker ton das einen die nackenhaare hochkommen
sowas unverschämtes

lg
dee

Beitrag von friendlyfire 15.05.10 - 14:53 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von witch71 13.05.10 - 20:44 Uhr

Meine persönliche Einstellung als (fiktiv) getrennter Elternteil wäre ja, gerade diesen Tag zum Anlass zu nehmen, etwas mit meinem Kind unternehmen zu wollen. Sozusagen als "Bonusbesuchstag" oder so ähnlich.

Hat er denn sonst viel Kontakt zum Kind? Sucht er den auch mal ausserhalb der geregelten Zeiten? Wenn er sich als Vater sonst nicht sonderlich engagiert, braucht er am Vatertag auch nicht beleidigt sein, wenn er keinen Anruf bekommt, finde ich.

Beitrag von orchi-dee 13.05.10 - 21:03 Uhr

hallo

nein er sucht keinen kontakt
es kamen auch ausreden wie
ich hab kein geld oder was soll ich mit dem kleinen machen.
aber gut das ist über ein halbes jahr her.
er ist so seit er mit seiner freundin zusammen ist,ich find das schade das er nicht mehr normal reden kann.alles wird mir falsch angelastet ect.
und nun das mit vatertag..
es kamen auch spürche zu meinen anderen kids ect und dazu das ich keinen vater hab wie selbst schuld ect
hab dnn auch nochmal gefragt wie es ist wann er fertig ist mit renovieren aber die frage wurde auch nur pampig beantwortet.er könne den kleinen auch erst nächsten monat nehmen.hab gesagt darum geht es nicht...ect
er kann auch mal nur so anrufen für paar min aber dazu sagt er hat er keine zeit.aber wie gesagt ich hätte heute dafür sorge gehabt zu regeln das der kleine ihn anrufen soll

lg
dee

Beitrag von grundlosdiver 13.05.10 - 22:50 Uhr

Ich würde sagen, es kommt darauf an, wie viel Kontakt grundsätzlich besteht. Gibt es regelmäßigen Umgang?!

Meine Stieftochter kommt i.d.R. alle 14 Tage, es gibt geregelten Umgang/Kontakt, aber außerhalb des Umgangs telefonieren die beiden eher selten! Mein Mann ist nicht so der Telefonierer... Dennoch wäre er enttäuscht, wenn seine Tochter sich heute nicht gemeldet hätte. Sie ist allerdings schon 10. Sie hat angerufen, alle haben sich gefreut.

Haben Deine Kinder an Muttertag "gedacht"?

Beitrag von orchi-dee 13.05.10 - 23:21 Uhr

abend

naja regelmässig...eher nein weil er seit monaten am renovieren ist.keine ahnung was genau.
Ob meine Kids an Muttertag gedacht haben.ja weil sie in der schule was gebastelt haben.der kleinste nein weil es auch nicht in der kita gemacht wurde.der kleine war auch diese woche nicht in der kita,die haben speermüll woche und haben keine betreuung.in der schule wurde für vatertag nichts gemacht

lg
dee

Beitrag von ciocia 14.05.10 - 07:59 Uhr

Hallo,

hab meiner gesagt - heute ist Papatag, sag schön "alles Gute" am Telefon. Er hat sie aber gleich ins Gespräch verwickelt, ich dachte, sie sagt es gar nicht mehr. Aber am Ende ist es ihr doch eingefallen.

Ich glaube, mein Ex feiert den Tag eh nicht. Er ist gar nicht stolz darauf, Vater zu sein. Na ja, die Kleine hat ihm gratuliert, jetzt kann er sich nicht beschweren.

Dein Ex ist ganz schön kleinlich, sein Ego hat mal wieder gelitten;-)

lg

Beitrag von astoba 14.05.10 - 08:29 Uhr

Hallo dee,

jetzt möchte auch ich - als Mann und (alleinerziehender) Vater - etwas dazu sagen:

DU hast keinen Fehler gemacht!;-)

Vatertag ist doch eigentlich nur ein sog. "Sauftag"...zumindest für die meisten - und das sind meist nicht einmal Väter.
Vernünftige Väter nutzen diesen Tag um entweder zu erholen oder um sich mit Ihren Kindern zu beschäftigen, bei mir ist es dieses Jahr so das meine Tochter für 4 Tage bei der Mutter ist. Sie hat nicht angerufen und es stört mich nicht im geringsten!

Ich vermute, das deinen Ex irgendetwas geärgert hat oder ihm jemand einen Floh ins Ohr gesetzt hat.

"Vatertag" ist nur eine Nebenbennenung eines christlichen Feiertages, Christi Himmelfahrt....und das ist zwar ein Grund diesen Tag zu begehen....aber ansonsten ist es heute doch nur noch ein freier Tag.

Und wenn dein Ex soviel Wert auf diesen Tag legt, warum hat er deinen Kleinen nicht abgeholt und mit ihm etwas unternommen?

Aber es ist ja so einfach anzurufen und den anderen anzumaulen ....wieso dann etwas mit dem Kind unternehmen, vorallem wenn man sonst auch nicht das Kind holt.

Sorry für das #bla.

Gruß Andreas

PS.: Ich kann solche Väter die immer Ärger machen oder ihre Kinder nicht besuchen/abholen und sich Kümmern nicht verstehen!

Beitrag von mirabelle 14.05.10 - 17:18 Uhr

Meine Kind sind 13 und. 15 Jahre alt.

Seit 8 Wochen ist mein Ex jetzt in der Klinik und genauso lange verhält er sich wie der letzte Arsch.

z.B. Die Kinder "dürefen" ihn nicht anrufen, anfragen an Iihn sollen schriftlich gestellt werden und der herr antwortet oder eben auch nicht.

So, gestern hat der Opa seine Vertagsglückwünsche bekommen, der Vater nicht. Er hats nicht verdient nach Ansicht der Kinder.

Wenn sich allerdings Dein KV bemüht ein guter Vater zu sein, finde ich es von Dir echt mies von Dir , diesen Tag einfach so zu übergehen, Ein Anruf ist wahrlich kein Akt. Und erzähl nicht, das Du nicht wußtest , das vatertag ist. das Forum hier ist voll und selbst gestern und vorgestern in den Nachrichten wurde erwähnt das Vatertag ist.

M.

Beitrag von orchi-dee 14.05.10 - 17:47 Uhr

hi

nein ich wusste es nicht und hier im forum hab ich nicht gelesen.Und bemühen ein guter vater zusein.ich denke nicht das du es beurteilen kannst.
Es war nicht mies,weil es nicht extra war!!

LG
Dee