6ter Geburtstag - er will nur seine Freundin einladen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von cassidy 13.05.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

im Juli wird unser Sohn 6 Jahre alt. Er geht momentan noch in den Kiga. Er fühlt sich dort recht wohl. Er ist ein Einzelgänger, was aber mit seiner Persönlichkeit zusammen hängt. Im Kiga spielt er schon mit den anderen Kinder, will diese aber nicht zum Spielen nach Hause einladen. Er findet das ok, bzw. er sagt, es ist ihm zu doof, das die Jungs immer nur "blöde" Spiele spielen wollen. Ich verstehe was er meint und akzeptiere es. Zu mal ich ihn in der Hinsicht auch nicht umstimmen kann/will. Er hat eine gute Freundin, die direkt neben uns wohnt. Die beiden spielen wirklich gerne miteinander.

So, nun hat er demnächst Geburtstag und er will nur seine Freundin einladen. Nach ner großen Party klingt das nicht. Nun hatten wir die Idee mit den Beiden nach Hamburg in den Zoo zu fahren. Das findet er auch toll, aber er macht sich tausend Gedanken, ob seine Freundin dazu überhaupt Lust hat, ob ihre Eltern es erlauben,....

Einfach andere Schulis aus seiner Gruppe einladen ist ja auch doof. Ich möchte ihm einfach einen schönen Tag bieten. Ich hab so Sorge, das er am Ende enttäuscht ist.

Ich weiß, ich sollte ihn fragen, was er möchte, aber das ist ein weiteres Problem: Er kann sich nicht entscheiden, da er den Anspruch hat, alles richtig zumachen. Anstatt sich einfach nur darauf zu konzentrieren was er gerne möchte, denkt er an tausend andere Dinge.

Ich hoffe, ihr könnt mir folgen und habt vielleicht ein paar Ideen oder Tipps!

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von brotli 13.05.10 - 21:12 Uhr

hallo

wenn er wirklich nur seine freundin einladen möchte und gerne in den zoo möchte, dann finde ich das eine schöne idee.
die bedenken dazu musst du ihm nehmen, indem du ihm versicherst das sie klar mitkann, sie freut sich schliesslich auch, wenn sie die einladung bekommt und toll wirds sowieso.

einfach andere kinder würde ich nicht einladen.
l.g.

Beitrag von rosaundblau 13.05.10 - 21:50 Uhr

Zum einen finde ich es nicht schlimm, wenn er "nur" die eine Freundin einladen möchte, sprich halt rechtzeitig mit deren Eltern.

Zum anderen freu Dich doch, daß Dein Sohn schon in der Lage ist umfassender zu denken.

Besprech Dich noch einmal mit ihm und erwähne die jeweiligen Vorteile, vielleicht denkt er eben nicht an alles.

Ich würde ihm sagen, daß ich das ein aber auch das andere gut finde und er sich aussuchen kann was ihm am liebsten ist.

Beitrag von dominiksmami 14.05.10 - 09:17 Uhr

Huhu,

genauso macht mein Sohn (9) das schon seit Jahren *g*

Er lädt seinen besten Freund ein und wir fahren irgendwo hin...Tierpark, Spielplatz oder dergleichen.

ich finde es wunderbar wenn Kinder wissen was sie wollen und wenn sie eben nur mit einem Kind feiern wollen ist das doch toll.

Das er sich nicht entscheiden kann...kann am Alter liegen. Er fängt gerade erst an zu verstehen das sein Handeln auch für andere Menschen konsequenzen hat, da kommen Kinder gerne mal ins Grübeln.
Er hat spontan gesagt das er nur seine Freundin einladen möchte...belasse es dabei, je mehr Möglichkeiten du ihm aufzählst, desto verwirrter wird er.

lg

Andrea

Beitrag von risala 14.05.10 - 10:28 Uhr

Hi,

wenn er nur seine Freundin einladen will ist das doch ok!

Unser Sohn hat dieses Jahr seinen 7. Geburtstag auch im Zoo gefeiert - das war der absolute Hit! Als er das seinen Freunden erzählte, was wir vorhaben, meinte einer "das finde ich doof - Indoorspielplatz wäre schöner". Indoor machen aber 90% der Eltern - und immer im gleichen. Als wir dann aber im Zoo gewesen sind, waren ALLE absolut begeistert und wollten nicht nach Hause!

Wir haben eine "organisierte" Geburtstagsfeier im Zoo gemacht - das gibt es auch bei Hagenbecks. Bei uns durften die Kinder z.B. eine Schlange anfassen, Lemuren mit der Hand füttern, ein Babykänguru (Handaufzucht) streicheln - und haben Masken gebastelt. Eine exklusive Zooführung war natürlich auch dabei ;-). Kostenpunkt bei uns 33€ für die Feier + Eintritt waren ca. 80€.

"Kindergeburtstag im Tierpark feiern
Machen Sie den nächsten Kindergeburtstag zu einem besonderen Ereignis. Wir begleiten Sie und Ihre Geburtstagsgesellschaft auf einer abenteuerlichen Expedition ins Land von Löwe, Tiger & Co. Dieses Erlebnis wird zu einem unvergesslichen Mitmach-Vergnügen! Unsere spannenden Geburtstagsprogramme dauern etwa 90 Minuten und sind für Kinder ab dem 6. Geburtstag geeignet. Gruppengröße: bis 15 Kinder. Kosten: 50 Euro je Gruppe plus Tierparkeintritt."

Vielleicht ist das ja auch was für euch?

Ach so, und ihr könntet ja die Eltern des Mädchens schonmal fragen, ob sie mitfahren dürfte - dann seid ihr auf der sicheren Seite. Allerdings wüsste ich nicht, warum das nicht gehen sollte.

Viel Spaß
Kim

Beitrag von gussymaus 14.05.10 - 13:45 Uhr

mein kleiner wollte auch nur seine feundin und einen freund einladen, drei kinder also. ich fragte im kiga nach, ob er mit denen auch spieltl oder ob er vielleicht einen ganz anderen "dunstkreis" hat, aber die bestätigten mir das: er spielt eigentlich nur mit den beiden richtig intensiv, mit allen anderen beschäftigt er sich weniger, meist nur notgedrungen, sie rieten mir auch seinen wunsch zu beherzigen, und so machten wir es. wir feierten eine ganz kleine schnuckelige party zu viert, also er, seine beiden freunde und sein großer bruder. war richtig schön. statt der party-spiele die erst ab 7 kindern spaß machen haben wir brettspiele gespielt, und alle hatten riesen spaß. kinder die er nicht hätte haben wollen hätten nur daneben gestanden, er kann da ganz schön direkt sein #schein mittlerweile hat er auch zig freunde... ich würde mir da keine großen gedanken machen, tun die kinder auch nicht...

es sie denn er geht auch auf jeden anderen geburtstag, dann würde ich die vielleicht auch einladen... aber das käme drauf an, wie das bei euch so läuft.. bei uns sind es immer 6 jungs die sich gegenseitig einladen, und wenn man da zusagt finde ich muss man die schon fast zurück einladen... so ist das bei uns zumindest, sonst wird das eigene kind auch bald nicht mehr eingeladen, und das würde er ja auch nicht wollen, kann er aber ja selber nicht abschätzen...

Beitrag von luka22 14.05.10 - 23:42 Uhr

"Anstatt sich einfach nur darauf zu konzentrieren was er gerne möchte, denkt er an tausend andere Dinge."

Musste gerade innerlich grinsen, denn eigentlich ist es genau das, was du machst. Du machst dir 1000 Gedanken und machst dir jetzt schon Sorgen, dass er am Ende enttäuscht ist. Er hat doch seinen Wunsch klar geäußert?

Wo ist das Problem? Er soll das Mädchen doch einladen und ihr geht in den Zoo. Wenn du ihre Eltern nicht kennst, dann ruf einfach vorher an. Das wird doch kein Problem sein, zumal das Mädchen auch gerne mit deinem Sohn spielt.

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von cassidy 15.05.10 - 00:41 Uhr

Hallo,

bei dem was du gerade geschrieben hast, musste ich auch schmunzeln, denn in gewisser weise hast du, mit dem was du schreibst, recht.

Allerdings unterscheidet sich der Grund zwischen mir und meinem Sohn durch die Tatsache, das er eine Insel-Hochbegabung hat. Eines der typischen Merkmale ist, das diese Kinder sich über alles und jeden Gedanken machen. Bei Paul ist es zB mitunter so, das er auf seine eigenen Wünsche verzichtet, weil er eher die Wünsche/Bedürfnisse anderer in den Vordergrund rückt. So würde er also eher verzichten, wenn er das Gefühl hat, das es anderen dadurch besser geht. ihm ist sein Geburtstag schon wichtig und er würde auch nicht darauf verzichten wollen, allerdings würde er seinen Geburtstag im Zoo feiern, als zu Hause zu bleiben, nur weil er glaubt, das ich, die die Idee in den Raum geworfen hat, irgendwo hinzufahren, es besser gefallen würde. Ich kann mir von daher nicht so sicher sein, ob es wirklich sein Wunsch ist oder ob er mir einen Gefallen tun möchte.

Und da schließt sich der Kreis: So mache ich mir Gedanken, was den nun das richtige für ihn ist. Wir drehen uns also irgendwie im Kreis!

Persönlich sind wir uns aber schon sehr ähnlich, von daher kann ich nun auch seinen Zwiespalt nachvollziehen. Hab es als Kind doch selbst so oft erlebt. ich erkenne mich in ihm so extrem wieder.

Ich danke dir für deine Antwort.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von luka22 16.05.10 - 20:17 Uhr

Liebe Cassidy,

ich habe keine Inselbegabung und auch ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich mir über viele Dinge den Kopf zerbreche oder wie ich mir übermäßig Gedanken über meine Kinder mache. In solchen Momenten, wenn ich merke, mein Kopf kommt vom Hundertsten ins Tausendste hilft es mir einen Schritt zurückzutreten und eine Situation objektiv zu betrachten. Meist sehe ich dann, wie gut es meine Kinder haben. Sie sind in einem tollen Kindergarten und in einer tollen Schule. Vielleicht ist es doch unbegründet sich darüber aufzuregen, warum sich die Erstklässer - nur zum Beispiel - einen völlig sinnlosen Zeichentrickfilm im Kino anschauen. Mein Sohn hasst fernsehen und er hat mir echt Leid getan. Tja - er fands SUPER!
Deinen Kindern geht es sicher auch gut: Sie haben eine liebende und aufmerksame Mama und eine intakte Familie. Mehr braucht ein Kind nicht um sich gesund entfalten zu können. Wenn dein Sohn - und du :-) - dazu neigen sich viel Gedanken zu machen, dann solltest du das bei deinem Sohn nicht verstärken. Geh z.B. mit dem Geburtstag ganz natürlich um. Besprecht die Möglichkeiten, sei fröhlich und lege deine Stirn nicht in Falten und gib ihm das Gefühl: egal, wie er sich entscheidet, es wird ein toller Geburtstag. Und das wird es auch. Ob ihr nun in den Zoo geht oder ob er Schulfreunde einlädt, ob es regnet oder die Sonne scheint...ihr werdet aus jeder Situation das Beste machen und für deinen Sohn wird es - wie für jedes Kind - eine tolle Geburtstagsfeier.
Und in eurem Fall würde ich es so machen: Du hast geschrieben er würde sich über einen Zoobesuch mit der Freundin freuen. Dann ruf die Familie an und frag nach oder dein Sohn tut das. Hat die Freundin keine Zeit dann kann man immer noch die Freunde einladen und zu Hause feiern. Und das Kinder nicht wissen, was sie lieber wollen würden, ist total normal. Man muss sich halt irgendwann entscheiden.

Liebe Grüße
Luka