Mutterschaftsgeld bei Firmeninsolvenz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melly25746 13.05.10 - 21:31 Uhr

hi ihr lieben...

brauchmal dringed euren rat ...

hab im juli 2007 meinen sohn bekommen und etwa ein halbes bis 3/4 jahr hat mein chef insolvenz angemeldet...

ich hab drei jahre elternzeit beantragt.

jetzt bin ich morgen ;-) in der 34.ssw und wüßte gerne mal wie das nun mit dem mutterschaftsgeld läuft, da ich ja noch in elternzeit bin aber nicht mehr im arbeitsverhältniss..

steht mir mutterschaftsgeld zu?

lg melly

Beitrag von susannea 13.05.10 - 21:55 Uhr

Wie bist du denn Krankenversichert?
Sonst frag deine KK.

Beitrag von ioba 13.05.10 - 22:05 Uhr

Hi,
ich denke auch das kann dir nur deine Krankenkasse beantworten. Die geben ja 13 EUR pro Tag, der restliche und meist größere Anteil vom Mutterschaftsgeld kommt vom AG, alles zusammen gerechnet ergibt dein durchschnittliches Monatsgehalt. Also ich schätze mal in deinem Fall bekommst du die 13 EUR/Tag von deiner KK und den Rest vllt. vom Insolvenzverwalter oder Arbeitsamt sodass du auf dein Nettogehalt kommst.
LG Ioba

Beitrag von hanna0815 13.05.10 - 22:28 Uhr

???
Du bist doch in der Elternzeit erneut schwanger geworden, oder?
Korrigiert mich wenn ich jetzt falsch liege, aber da bekommt man doch eh nur den KK Anteil, weil man doch net arbeitet?!#kratz