Ess-,Trink- und Schlafverhalten 7-8 Monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von doublepiscis 13.05.10 - 21:40 Uhr

Hallo zusammen

Jetzt muss ich doch auch mal wieder selbst posten. habe so viele Fragen....
Immer wieder lese ich, wieviel eure 7-8 Monate alten Babys essen - wenn ich das lese, habe immer das Gefühl unsere Kleine müsse am Hungertuch nagen. Sie ist 7,5 Monate alt, und isst etwa wie folgt:

Nacht: noch immer 2x stillen
Morgen: Aptamil: ca. 40-80ml
Mittag: Gemüsebrei (weniger als 50 Gramm) und Aptamil (40-120 ml)
Nachmittag: Obstbrei und Aptamil (20-60ml)
ca 17.30: Mumi
ca 20 Uhr Mumi

Ab und zu ein paar ml Wasser oder Tee.

Zwar trinkt sie noch immer 6x am Tag , in der Nacht wird sie noch gestillt. Natürlich habe ich in der Nacht nicht die Kontrolle wieviel sie trinkt, aber ich habe das Gefühl sie esse und trinke massiv zu wenig. Sie willl nicht mehr, kann sie ja nicht zwingen. Trotz allem ist sie fit, wiegt etwa 7500 Gramm.

Noch eine Frage zur Nacht: Ich möchte abstillen. Welche Mahlzeit ersetze ich am besten als nächste? Abend (eher nicht?), Nacht oder früher Morgen? Diese durch Aptamil ersetzen oder nur Wasser?
Nach wie vor 2x in der Nacht stillen...was macht ihr, dass sie weniger oft kommen? Habt ihr irgendwelche Tipps? Die kurzen Nächte machen mir langsam zu schaffen.
Die Kleine schläft am Tag kaum, wenn, dann mal 30 Minuten oder so.

Danke für eure Antworten

doublepiscis

Beitrag von koerci 13.05.10 - 21:45 Uhr

Euer Plan ist doch toll. Hauptnahrung MILCH, so soll es ja auch sein in dem Alter #flasche

Wenn deine Kleine nicht genug bekäme, würde sie sich melden. Die nimmt sich schon, was sie braucht.

Wegen den Stillfragen kann ich dir leider nicht weiterhelfen, denn bei uns gibts die #flasche

LG
koerCi

Beitrag von co.co21 14.05.10 - 09:20 Uhr

Hallo,

die Essmenge finde ich ok, muss ja nicht jedes Baby Unmengen verschlingen wie zum Beispiel meine Lara, die futtert uns die Haare vom Kopf ;-)
So lange deine Kleine fit und vital ist, ist alles ok!

Was das ersetzen von Mahlzeiten angeht, würde als nächstes vielleicht den Abendbrei (Milch-Getreide-Brei) anbieten.

Was die Nacht angeht, kann ich dir leider nichts raten, denn nur wenn dein Kind nichts mehr trinkt in der Nacht, heißt es noch lange nicht, dass es durchschläft...leider! Lara hat mit ca. 8 Monaten aufgehört nachts zu stillen (hab nichts dazu getan, sie wollte einfach nicht mehr), aber durchschlafen....puh...
Kam durchaus auch schon vor, aber immer wenns grad schwierig ist (zähne, Schub, Krankheit) sind die Nächte wieder grauenvoll unruhig.
Du kannst natürlich statt der Brust Wasser anbieten, die Frage ist, ob das sinnvoll ist, wenn du eh schon das Gefühl hast, deine Kleine nimmt zu wenig zu sich. Ist ja für dein Gefühl nicht optimal.
Ne Flasche anbieten würde ja an der Situation nichts ändern...du müßtest immer noch nachts raus, vielleicht wäre es sogar viel umständlicher als stillen...

Ich glaub, man kann auch versuchen, dass Baby ohne was zu trösten, durch rumtragen etc, aber davon halte ich persönlilch nichts. Wenn die Kleinen wirklich Hunger haben, sollten sie auch was zu essen bekommen.

LG Simone

Beitrag von doublepiscis 14.05.10 - 09:31 Uhr

Danke für die Antworten und schöner Tag