Hat jemand erfahrung mit Glubolis oder hänlichne für den Eisprung??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dancemaus85 13.05.10 - 21:59 Uhr

Hi

ich hab das gestern Abend schon mal gefragt aber hatte nur 2 Antworten hoffe das jetzt ein paar mehr kommen. :-D

ne Bekannte hat mir von Globulis und Tinkturen erzählt die den Eisprung anregen sollen.

hat jemand Erfahrungen damit und kann was Empfehlen.

ach ja sie hat mir 2 Sachen gesagt die helfen sollten:

Alchemilla Urtinktur und
Argentum metallicum D6

ich frage deshalb da ich sehr schwer einen ES bekomme und ich denke auch diesen Zyklus hatte ich keinen auch wenn mein ZB was anderes sagt.
wiederum habe ich eine total unruhige Temperatur.
gleich zur info ich messe vor dem Aufstehen Vaginal 3min lang.

Hier mein ZB: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/805697/505007

ich werde auch nächsten ÜZ mit Himbeerblättertee und Frauenmanteltee anfangen.

hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.

PS: ich will mich nur mal über diese -hilfsmittel informieren und nicht gleich kaufen. nicht das gleich einer denkt ich schmeiß mich mit lauter Zeugs zu. ;-)

LG
Eva

Beitrag von cloud09 13.05.10 - 22:12 Uhr

Hallo!

Alchemilla UT habe ich auch einige Monate genommen, dazu cuprum metallicum. Das cuprum jedoch nur einige Wochen als Kur.

Aber ich kann nicht sagen, dass es mir geholfen hat.

Habe dann die Alchemilla UT letzten Monat abgesetzt, da es doch ziemlich teuer ist (habe das von ceres genommen 20 ml haben 20 Euro gekostet) und eine Flasche hat bei mir so ca. 2 Wochen gehalten.

Seit meiner ELSS im November nehme ich aber auch ovaria comp und bryophyllum.

Ich denke das bringt mir mehr.

Aber das muß man für sich entscheiden, oder am Besten beim FA, falls der sich damit auskennt, oder Heilpraktiker/Homöopathen abklären.

Nicht für Jeden ist das gleiche Mittel wirksam.


LG
Cloud

Beitrag von 19lotte68 13.05.10 - 22:27 Uhr

Hallo,

ich denke Frauenmantel/Himbi-Tee ist o.k. - alles weitere solltest du mit einem HP besprechen - diesbezüglich gibt es so viele "Mittelchen" - aber ob sie genau auf dich passen, kann dir nur ein HP beantworten -

lg

Beitrag von lilie80 13.05.10 - 22:19 Uhr

ohja, bei dir scheint da bisschen was in Unordnung zu sein. ich hatte das auch, mein längster ZK ging 78 ZT #augen

also, ich hatte in der ersten ZH Ovaria Comp genommen, dann um den ES herum Pulsatilla D6 (#kratz oder wars D12?)

vielleicht gehst mal persönlich zu nem Heilpraktiker, der kann dich dann ganz genau einstellen...
ich kenne jemand, der bereits 9 Wochen nach dem HP-Besuch mit Tröpfcheneinnahme ss wurde- und das bei sehr chaotischen Verhältnissen (50-70ZT waren da normal)

LG
Nicole

Beitrag von dancemaus85 13.05.10 - 22:27 Uhr

Danke erst mal.

ja mein Zyklus liegt immer bei 41-42Tagen. das war schon immer so.

mein längster Zyklus lag mal bei über 100tagen.

war deswegen auch bei meiner FÄ und ich hab Mönchspfeffer bekommen.
habe den dann weiter genommen nur hat er mir meinen Zyklus nur verlängert.
hatte dann auch so 70 Tages zyklus und 52 Tages zyklus.
habs dann sein lassen da es nix brachte.
jetzt ist er seit 3 zyklen wieder auf 41 tagen aber kein es will einfach kein Ei hüpfen.

jetzt will ich`s mit denn Tee's versuchen und evtl. mit Globulis oder Tinktur.

ohhh man bei mir herrscht voll das Chaos.

Beitrag von lilie80 13.05.10 - 22:34 Uhr

ja, Möpf hat bei mir auch nur mehr Schaden angerichtet als geholfen. ich kann gut nachvollziehen, wie es dir dabei geht :-(

das hab ich dann auch abgesetzt. mein FA meinte nur, ich kann jederzeit selber mit Homöopathie nachhelfen, das wäre vollkommen ok. und bevor ich mit ner chemischen Keule rangehe, kann man das ja mit den Globulis versuchen :-)

ich wurde übrigens in nem 57-Tage-Zyklus ss, es ist also nicht unmöglich mit so nem langen ZK ss zu werden ;-) erster Ovaria- und Pulsatilla-ZK ;-) das ZB ist noch in meiner vk...

Beitrag von dancemaus85 13.05.10 - 22:43 Uhr

wow 57tage Zyklus und dann Schwanger. wow.

naja da besteht ja noch Hoffnung.

werde erst mal mit den Tee's anfangen und mal schauen vielleicht dann beim nächsten Zyklus.

immerhin hats beim ersten Kind ja auch ohne alles geklappt und das im ersten ÜZ. ich bin einfach verwöhnt.

und vielen vielen danke.
für weitere Tipp bin ich sehr dankbar

LG
Eva

Beitrag von riminicharly 13.05.10 - 23:08 Uhr

Huhu...

Habe bis gestern FOLIKELHORMON D12 von Staufen-Pharma genommen, das sind Globulis,.. musst 1-2 mal am tag 5-10 Globulis nehmen, und ich habe nach langer Zeit einen Eisprung gehabt...

Vielelciht hat es geklappt (ach ja, kostet ca. 13 Euro...

Liebes Grüßle

Charly

Beitrag von riminicharly 13.05.10 - 23:09 Uhr

ach ja, vom 7. Tag deines Zykus bis zum Eisprung...

hatte ich vergessen..
Charly

Beitrag von dancemaus85 13.05.10 - 23:10 Uhr

vielen dank